havers (havers) wrote,
havers
havers

6 x 15 Gottlos - Brother's Keeper

]Calvin Riggins, ein bekannter, erzkonservativer Pfarrer befindet sich gemeinsam mit Dr. Corliss, einem ausgemachten Atheisten und Kirchenkritiker, auf einer Vortragsreihe. Vor Publikum liefern sich die beiden heiße Debatten über die Frage nach der Existenz Gottes. Eines Abends eskaliert die Diskussion, es kommt zu einem tumultartigen Kampf zwischen Riggins und Corliss. Kurze Zeit später wird die Frau des Pastors, Marjorie, tot aufgefunden.
Goren und Eames stoßen bei ihren Ermittlungen zunächst auf Diego, einen Callboy, der am Abend der Veranstaltung eine DVD auf Marjories Sitz gelegt hatte. Er erzählt den Ermittlern, dass er auf der DVD beim Sex mit Pfarrer Riggins zu sehen sei - eine umso pikantere Aussage, als der Pfarrer das Zugpferd einer Kampagne gegen die Heirat Homosexueller ist. Nun ist der kompromittierende Film verschwunden.
Als Goren und Eames Roberts, den Kirchenältesten in Riggins Gemeinde, befragen, gibt dieser zu, die DVD aus Angst vor einem Skandal vernichtet zu haben. Als Mörder kommt er aber nicht in Frage: Wegen seines schweren Rheumas hätte er nicht die Kraft aufbringen können, Marjorie die tödlichen Verletzungen zuzufügen.
Die Ermittlungen wollen nicht vorangehen - bis sich Eames und Goren die Aufzeichnung der Debatte vom Mordabend anschauen. Offensichtlich war der Grund des Streits zwischen den Kontrahenten eine hämische Bemerkung von Riggins über behinderte Kinder. Doch warum ist Corliss gerade wegen dieser Äußerung so wütend geworden? Auf der Suche nach der Ursache findet Eames heraus, dass auch Corliss - wie Riggins - einen dunklen Punkt in seinem Privatleben zu verbergen hat...
Goren muss auch für familiäre Probleme Zeit aufbringen. Die Sorgen um seine krebskranke Mutter belasten ihn. Zudem trifft er seinen obdachlosen Bruder Frank, gibt ihm Geld und schenkt ihm seinen Mantel. Am nächsten Tag wird Goren in die Gerichtsmedizin gerufen - man hat eine männliche Leiche gefunden, die seinen Mantel trägt.


Die Bibel und Gebete gegen Drogenkonsum und intime Videos. Reverend Calvin Riggins und Dr. James Corliss führen ein organisiertes Streitgespräch auf der Bühne. Die Anhänger sind sehr hitzig.

Die Frau vom Reverend, Marjorie bekommt einen Umschlag mit einer DVD.

Dr. James Corliss: Genetic mutations cannot be healed through prayer. If inflicting unbearable pain is how your God tests faith, then he's a vindictive son of a bitch!

Danach kommt zu einem Tumult im Zuschauerraum. Die ganzen Verantwortlichen flüchten und Marjorie stürzt eine Treppe herunter.


Sie wurde nicht ausgeraubt, aber ihre Pose ist merkwürdig. Die Hände zum Gebet gefaltet. Außerdem ist viel Blut geflossen. Aber Marjorie hat eine Kopfwunde, die bluten immer heftig. Eigentlich hätte Marjorie nach oben im Treppenhaus gemusst in den Aufenthaltsraum, nicht nach unten zur Garage. Es gibt auch blutige Fußspuren. Der Reverend und sein Gefolge haben um sie herum gebetet, als die Polizei eingetroffen ist.

Im Blutmuster gibt es auch eine Lücke. Jemand muss etwas weggenommen haben. Bobby entdeckt außerdem auch noch einen blutigen Fleck an der Wand.

Dann geht es zum Aufenthaltsraum und dem Gefolge um Reverend Riggins.

Elder Robert: Dr. Corliss hat Gott beleidigt.
Alex: Und dann war die Hölle los.

Erst hat Elder Roberts Marjorie zum Seitenausgang gebracht und dann ist er zurück, um den Reverend zu schützen.

Calvin glaubt, es war ein Unfall. Seine Frau hatte Labyrititis, eine Erkrankung des Innenohrs. Diese Krankheit führt zu Schwindelanfällen. Marjorie hat keine Medikamente eingenommen, weil die Nebenwirkungen zu heftig waren…haben sie dumm gemacht. Gerade wenn sie praktiziert hat (Sie war Augenärztin für Kinder.), war das unschön.

Marjorie war am frühen Abend schon einmal ohnmächtig geworden. Stress war ein Auslöser für die Krankheit und die Tournee war sehr anstrengend.

Elder Roberts hat sie dann gefunden…aber nicht bewegt. Das war Calvin. Dr. Corliss hat dann den Tod festgestellt.

Elter Robert: Er ist bestimmt draußen vor dem Saal. Der Mann raucht.

Er sagt, dass nachdem er den Tod festgestellt hat, das Gefolge Marjorie die Hände zusammengelegt haben.

Corliss und Riggins touren durch 10 Städte. Es gibt einige Anhänger (Gotteskrieger), die ihnen nachfahren. In den Debatten geht es um Gott gegen keinen Gott, Kreationismus gegen Darwinismus.

Corliss: Ich versuche das Land vor den Neocreationisten zu retten.
Alex: Und ihr Buch zu verkaufen.
Corliss: Er ist auf den Hauptgewinn aus. Den Teufel zurückzuschlagen und der nächste Billy Graham zu werden.


Liz sagt, dass es sehr schwer ist bei einem Treppensturz zu sterben. Es ist eher eine Folge von vielen kleinen Stürzen und man schützt seinen Kopf automatisch. Aber Marjorie hatte viele kleine Punktblutungen in den Augen…als ob sie geschüttelt wurde und dann mit dem Kopf zuerst die Treppe hinunter gestoßen…also war es Mord.

Aber so einfach wird das nicht. Wegen ihrer Krankheit werden einige Experten die Verletzungen auf die Schwindelanfälle schieben.

Alex: Wenn der Mörder von der Labyrititis wusste, konnte er den Tat gut vertuschen.

Interessant, dass Bobby neben der Leiche saß und eher wenig zum Gespräch beigetragen hat. Er sah auch müde aus.


Die nächste Szene spielte dann auch bei Frances. Sie ist sehr cool und sehr down to earth bei dem Reverend. Ihre Kommentare zur Schwulenehe und dem Schlafzimmer…lach und so wahr. Da sieht man glücklicherweise auch mal, dass es gute Momente zwischen Mutter und Sohn gibt. Es ist nicht nur ein Kampf.

Dr. Sylveste kommt dazu. Frances verwandelt sich augenblicklich. Sie will keine Behandlung mehr. Sie hat genug von der Chemo und will zurück nach Carmel Ridge in ihr eigenes Zimmer.

Frances: Wenn dein Bruder hier wäre, müsste ich das nicht durchmachen. Er würde sich um mich kümmern.

Seufz, armer Bobby. Er tut so viel.


Am nächsten Morgen kommt Bobby später. Alex und Danny sind schon da. Liz hat Blutergüsse auf Marjories Armen gefunden, die sich über Nacht gebildet haben. Sie wurde hochgehoben und geschüttelt. Es war Mord. Außerdem war der blutige Fleck an der Wand auch von ihr. Das kann aber nicht beim Sturz passiert sein.

Aber zu dem Treppenhaus hatten nur VIP’s Zutritt. Dr. Corliss hatte niemanden bei sich und im Gefolge des Reverend kann jeder für alle bürgen. Nur ein Mr. Diego…Marjorie hat ihn eingeladen und ihm einen Backstage Pass besorgt (Freund der Kirche) kennt niemand.

Alex hat eine Nummer in Marjories PDA gefunden.

Alex: Wenn man da anruft leitet Diegos einen auf seine Webseite weiter, weil wie er sagt, der Anblick für sich spricht.

Diego ist zu mieten. Muskulös und Sonnengebräunt…

Bobby: We can all read, Captain.

Ihre Gesichter sind zu schön um wahr zu sein.

Alex: Was will eine Predigerehefrau von einem Callboy?


Diegos Anwältin wiegelt ab, alles im Bereich des Legalen.

Bobby: Meine Partnerin war fünf Jahre beim Sittendezernat.
Alex: Zwei davon in Chelsea. Sie sind nicht meine erster Call Boy, Diego.

Es gibt keinen Grund seine Webseite zu schließen. Diego behauptet, er hätte Marjorie angeschrieben, weil sein Neffe erblindet und sie auf ihr Honorar verzichten sollte…als Akt christlicher Nächstenliebe.

Alex: Aber Sie haben keinen Neffen.

Ja, sie haben ihre Hausaufgaben gemacht.

Diego: Ach ich verstehe. Sie haben die DVD gesehen.

Alex Blick ist da so einmalig. Bobby lächelt auch süffisant. Sie wussten so gar nichts von dieser DVD. Trotzdem spielen sie mit und Diego erzählt munter weiter.

Bobby: Die DVD in dem Umschlag, die Sie ihr hinterlegt haben?
Diego: Ich hoffe meine Arbeit hat Ihnen gefallen, Detective.
Bobby: Es war beeindruckend.

Ja, es ist eindeutig, wer Diegos Kundenstamm ist.

Diego ist nur so lange geblieben, bis Marjorie die DVD hatte. Beim Aufruhr war er schon weg. Er hatte einen weiteren Kunden. Sie können ihn diskret nach dem Alibi fragen.

Diego wollte niemanden um Geld erpressen. Es geht ihm auch, um den Schwulen Verfassungsänderungsantrag.

Riggins ist seit drei Jahre Diegos Kunde. Sie treffen sich, wenn der Reverend in New York ist aber Diego wurde auch schon nach Florida und Las Vegas eingeflogen.

Diego tut alles für den Reverend was der will und er wurde erst mit Karte bezahlt und dann bar. Auf Cristal Meth steht er besonders…verabreicht per Booty Bomb. Süß, Diego will es erklären, aber Alex:

Alex: Ich weiß was das ist.

Der Reverend verachtet sich selbst am meisten.

Bobby will eine Kopie von der DVD. Erst jetzt gestehen sie, dass sie die nicht kennen. Alex bedankt sich artig.

Diego: Oh, das ist nicht fair.

Die Kopie ist Verhandlungssache. Ab jetzt wird Diego seinen Mund halten. Seine Anwältin legt ihm sogar die Hand davor.

Alex: Ich vermisse das Sittendezernat. Dass Leute Sachen für Geld machen, solche Typen verstehe ich.

Bobby und Alex glauben beide nicht, dass Diego Marjorie umgebracht hat. Er brauchte sie lebend, damit sie Druck auf ihren Mann ausüben konnte. Der der die DVD genommen hat ist schon interessanter.

Danny: Vielleicht der Reverend selbst. Wo ist er?
Alex: Er wohnt in ihrem neuen 100 Million Dollar evangelikalen Institut.
Danny: Auf zum Beileidbesuch.


Bobby zeigt Riggins ein Foto von Diego. Der kennt ihn nicht!!!

Alex: Er hat uns gesagt, Sie wären seit drei Jahren sein Kunde.

Klar, ein Massagetherapeut. Alex Augenrollen…zu göttlich. Aber in den Räumen ist es immer so dunkel.

Alex: Es ist immer eine Hilfe, wenn wir genau wissen, dass uns jemand belügt.

Ja, auch Bobbys Gesichtszüge sind einmalig.

Riggins: Ich liege einfach da, schließe meine Augen.
Bobby: Warten auf den Booty Bomb
Reverend Calvin Riggins: Es ist eine Lady im Raum, Detective.
Alex: Ich warte draußen.

Alex ist bei der Sekretärin. Sie warnt sie vor Trickbetrüger, die neue Konten mit den Daten von Verstorbenen einrichten. Aber sie hat schon dazu gelernt. Vor einer Weile wurde die Karte vom Teufel geklont…nur die Karte, kein Identitätsdiebstal. Die Karte wurde für Prostituierte benutzt und der Reverend ist ausgeflippt, als er benachrichtigt wurde.

Alex: Das glaub ich sofort.

Wenn er auch so dumm ist Diego mit der Arbeitskarte zu bezahlen.

Der Reverend weiß von keiner DVD. Dämonen wollen ihm schaden…Innere und Äußere. Dann muss der Reverend gehen. Er hat einen Termin.


Bei Diego wurde eingebrochen. Sein ganzes Videoequipment wurde gestohlen. Es wird schwer mit einer Kopie.

Bobby: Das heißt, wir suchen vielleicht nach etwas, was nicht existiert.

Und dann kommt DIE Szene…seufz. Franks erster Auftritt. Wie auf Bobbys Gesicht die Erkenntnis auftaucht…einmalig gespielt.

Die Kirche hat Frank geholfen. Sie haben ihn clean bekommen. Bobby macht keine Anstalten Alex und Frank einander vorzustellen. Das muss Frank selber machen.

Frank: Wie geht’s Mom?

Oh Alex Blick der Erkenntnis ist auch gigantisch.

Bobby und Frank unterhalten sich alleine. Alex wartet im Auto.

Bobby sagt, dass es Frances nicht gut geht. Bobby soll beten. Frances hat immer an Frank geglaubt.

Frank: Diese Frau da. Ist das deine Ehefrau?
Bobby: Das ist meine Partnerin.
Frank: Worauf wartet ihr dann?
Bobby: Nicht so eine Art von Partnerin. Wir sind... dreht sich weg und sein Blick ist so...

Hach hach hach…ich liebe Frank…er ist der Shipper der Serie.

Bobby will, dass Frank am Sonntag mit zu Frances kommt. Sie hat Geburtstag. Bobby gibt Frank Geld und seinen Mantel mit Karte weil er so zittert. Sie wollen sich am Sonntagmittag um zwölf vor der Kirche treffen und dann gemeinsam zu Frances. Frank soll anrufen, wenn er was braucht…egal was.

Bobby humpelt davon…


Es wird schwer werden einen Durchsuchungsbefehl für die Kirche zu bekommen nur mit der Aussage eines Callboys. Die Kreditkartenfirma hat die Summe erstattet und eine neue Kartenummer zugewiesen.

Danny: Nun, das bedeutet eigentlich nur, dass jemand die Kreditkartenfirma überredet hat das Geld abzuschreiben. Wir rennen gegen eine Kirchenwand. Die werden den Reverend schützen.


Nur Corliss hat Marjorie noch vor Eintreffen der Polizei gesehen. Er erfährt erst durch Bobby und Alex Besuch, dass Marjories Tod als Mord behandelt wird. Aber auch er hat keine DVD gesehen. Aber der Reverend hatte einen braunen Umschlag bei sich, den er an sich gedrückt hat.


Das reicht für den Durchsuchungsbefehl. Alex hat ihn sexy in der Gesäßtasche stecken.

Bobby: (reviewing the books) G.K. Chesterton. C.S. Lewis.
Alex: (pulling a magazine from a desk drawer) Und Schwulenmagazine. Welches dieser Dinge ist nicht wie die anderen?/And Ripped Boys magazine. Which one of these things is not like the others?

Bobby schmunzelt und Alex zieht nur eine Augenbraue hoch.

Da kommt der Reverend und bekommt den Beschluss. Er sinkt auf einem Stuhl zusammen, als er erfährt, dass Diego ihre Spielchen aufgezeichnet hat und Marjorie eine Kopie geschickt hat, Aber ich dachte, dass wäre schon vorher klar gewesen.

Riggins: Was habe ich getan?
Alex: Sie haben sich zum Tatverdächtigen für den Mord gemacht.

Niemand weiß, ob Marjorie die Aufnahmen gesehen hat. Sie hat ihren Mann vor der Debatte auf Diego angesprochen aber er konnte nichts zugeben…aber auch nicht aufhören.

Elder Robert kommt dazu. Es gibt keine DVD mehr. Das ist Einbruch und Vernichtung von Beweismitteln, richtig?


Robert ist mit seinem Anwalt im Major Case. Er wusste von Riggins Verfehlungen…nennt es aber eine Krankheit. Er hat Kreditkartenauszüge gesehen und auch einigen Männern Geld gegeben, damit sie den Reverend nicht mehr belästigen.

Alex wirft ihm ganz direkt die Tat vor.

Alex: Maybe you weren't the first person to find Marjorie's body. Maybe you were the last person to see her alive.

Der Älteste ist empört. Der Anwalt behauptet, dass es nie eine DVD gab, aber Bobby zückt eine Kopie aus einem Bankschließfach hervor…alles nur Bluff? Robert will sie nicht sehen. Er glaubt Bobby. Der wirft die DVD zu ihm, aber der Älteste kann seinen Arm kaum heben…steife Schulter. Er kann Marjorie nicht geschüttelt haben.

Robert wirft Alex und Bobby vor, dass sie ihre Arbeit nicht richtig gemacht haben. Diego war doch noch während der Debatte im Saal. Er hat ein Handyvideo.

Elder Robert: Wenn Sie nicht so darauf versessen gewesen wären einen von uns des Mordes zu bezichtigen, dann hätten Sie den wahren Mörder vielleicht nicht übersehen.

Outch.


Frances glaubt noch, dass Frank kommen wird. Sie will ihr Geschenk nicht vorher auspacken. Aber es ist schon halb drei. Bobby erzählt, dass er Frank gesehen hat. Er will mit sich ins reine kommen.

Frances: Ah, Frank hatte immer Pech, und du immer Glück.

Na ja.


Derweil ist Diego noch mal auf dem Revier und wird von Alex und Danny befragt. Jetzt will er endlich die wahre Geschichte erzählen…wollte Blickkontakt mit Cal aufnehmen und ihn sich winden sehen. Nach 15 Minuten ist er gegangen und hat sich in einem Restaurant mit seiner Mutter getroffen. Er hat gehofft, dass sie sie da rauslassen könnten.

Komisch, erst machen sie die Recherche so gut…bis hin zu Diegos Verwandten und dann überprüfen sie nicht sein Alibi?

Am Anfang wusste Diego nicht, wer der Reverend war. Er hat sich James Corliss genannt…fies.


Bobby versucht Frances in einer Studie unterzubringen. Aber der Krebs ist fortgeschritten und die Schizophrenie…

…dann bettelt Bobby um eine Sondergenehmigung. Aber es ist nicht mehr genug Zeit. Bobby hat Freunde im Gesundheitswesen. Die könnten Dinge beschleunigen. Aber da sind immer noch die Kosten: 5000 – 6000 $ pro Monat. Das kann Bobby nicht aufbringen.

Bobby muss akzeptierend gehen.


Zu dritt schauen sie sich das Video von der letzten Debatte an. Alex sorgenvollen Blick auf Bobby. Man muss akzeptieren und Gottes Willen respektieren. Nur dann gibt es Heilung. Nein, leider nicht.

Dr. Corliss hat diesmal heftiger als sonst reagiert, obwohl die beiden die Debatte schon oft geführt haben. Riggins hat einen wunden Punkt getroffen. Die beiden scheinen sich sehr zu hassen, trotzdem touren sie gemeinsam. Corliss bekommt Geld (10 000 pro Auftritt) und Riggins will die Ungläubigen bekehren.

Danny: Er ist ein erfolgreicher, alleinstehender Arzt ohne Abhängige. Und er lebt bescheiden. Wie viel kann er schon brauchen?

Gute Frage. Er ist zwar geschieden, aber seine Frau ist wieder verheiratet. Seine Rechnungen bezahlt er pünktlich. Es gibt nur einen regelmäßigen Scheck an Alminia Perez seit 1990, der immer mehr gestiegen ist. Jetzt beläuft sich die Summe auf 6 000 $.

Steigende Unterhaltskosten? Als Verwendungszweck ist Reinigungsservice angegeben.


Alex ist allein bei Mrs. Perez. Sie behauptet, dass sie beim Doktor putzt. Sie hat Kindersicherungen an den Schränken. Aber für den zweieinhalb jährigen Enkel ist Superhero ein zu anspruchsvolles Spiel.

Dann kommt Jimmy nach hause.

Alminia: Lassen Sie ihn in Ruhe, Miss. Er versteht es nicht.

Alex wird als Freundin vorgestellt. Jimmy mag Freunde…Superfreunde.

Alex: Manchmal arbeite ich mit Batman zusammen.

Wie da seine Augen glänzen…toll. Alex ist klasse mit Jimmy.

Alminia zieht seit 17 Jahren Jimmy für Corliss groß und bewahrt sein Geheimnis. Aber sie kann nicht mehr. Sie wird zu alt und Jimmy wird zu groß.


Es wird schwer an den Doktor ranzukommen. Danny schlägt vor, sie sollen so tun, als ob sie an den Reverend wollen und so Corliss einfangen.

Corliss gibt offen zu, dass er die Affäre von Diego und dem Reverend benutzt hätte. Aber davon wusste er nichts. Er kannte aber Marjorie schon vorher. Sie waren zusammen auf einigen Konferenzen auf Podiumsdiskussionen…sogar in Venedig, im gleichen Hotel.

Aber Marjorie und die Kanäle…schwierig. James wollte, dass sie sich operieren lässt.

Dann schwenken sie auf Jimmy um. Corliss liebt seinen Sohn. Marjorie wusste von Jimmy. Sie waren Freunde, sich eine Stützte. Aber trotzdem hat sich Marjorie für Cal entschieden und James und ein Leben mit ihm und Jimmy abgelehnt.

Bobby: Ich habe das oft erlebt, ja. Wenn Sie gestehen fühlen sie sich besser.

James wollte wissen, wieso sie es Cal erzählt hat. Er hat sie geschüttelt. Cal sollte mehr Verständnis zeigen. Aber der hat ihn nur verhöhnt und ihm wehgetan. Also hat James Marjorie wehgetan. Ihr Kopf ist gegen die Wand geknallt und dann hat er sie fallen gelassen.


Alex und Bobby gucken Fernsehen wie Riggins von der Presse abgeurteilt wird. Danny kommt dazu, hält aber noch mal kurz vor der Tür inne. Nicht einfach!

Liz hat angerufen und Bobby soll zu ihr kommen. Alex begleitet ihn. Liz hat Bobbys Mantel mit der Karte. Erst guckt sich Bobb die Schuhe an uns stutzt schon. Dann das Gesicht. Es ist nicht Frank.

Bobby: Das ist nicht mein Bruder. Das ist mein Mantel, aber das ist nicht mein Bruder. Er hat ihn wohl verkauft. Das ist okay. Ich hab ihm den Mantel geschenkt. Er kann ihn verkaufen. Es ist nur…jeder braucht Geld, richtig. (Alex nickt, aber sie fühlt sich gerade sehr unwohl) Danke.

Beide verlassen die Gerichtsmedizin.


Tags: criminal intent, season: six
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments