havers (havers) wrote,
havers
havers

6 x 22 Auf der Flucht - Renewal

Der Rekrut Kenny Li wird durch Zufall Zeuge eines Überfalls auf einen kleinen Drugstore. Beherzt und mutig greift der junge Polizist ein - er kann den Überfall vereiteln und der Täter wird festgenommen. Kenny Li soll für sein vorbildliches Verhalten eine Auszeichnung vom Bürgermeister höchstpersönlich verliehen werden. Doch bevor es dazu kommen kann, wird er ermordet im Kofferraum seines Wagens aufgefunden.
Logan und Wheeler, die den Fall übernehmen, kommt es höchst seltsam vor, dass Kenny Lis Freundin Belle ihn offenbar nicht vermisst, denn sie hat sich bisher nicht bei den Ermittlern gemeldet. Als Logan und Wheeler der Sache nachgehen, stellen sie fest, dass Belle kein unbeschriebenes Blatt ist: Der Mord an einem Obdachlosen vor fünf Jahren geht auf ihr Konto. Sie wurde seinerzeit auf Kaution freigelassen und ist seither untergetaucht. Logan und Wheeler finden heraus, dass sie Kriminalpsychologie studiert - und zwar mit großem Erfolg. Ihr Professor, der sehr viel von ihr hält, berichtet Logan und Wheeler, dass Belle zuletzt an einer Studie über eine Serienmörderin arbeitete. In den Ermittlern keimt ein schrecklicher Verdacht auf...
Logan hat zudem mit privaten Problemen zu kämpfen, die sich in ein weiteres kriminalistisches Problem wandeln: Vor einiger Zeit hat er seine Nachbarin Holly Lauren kennen gelernt und sich in sie verliebt. Zum zweiten Rendezvous erscheint die junge Frau aber nicht. Logan geht enttäuscht nach Hause und macht dort eine furchtbare Entdeckung: Holly hat sich vom Dach gestürzt. Logan ist der festen Überzeugung, dass sie nicht freiwillig gesprungen ist und überredet Ross, in dem Fall ermitteln zu dürfen. Schnell findet er heraus, dass Holly einen aggressiven und gewalttätigen Exmann hatte...



Der junge Rekrut Kenny Li gerät in einen Überfall eines Delis. Er kämpft mit dem Täter und kann ihn überwältigen. Er bekommt viel Presse, Lob aber auch ein blaues Auge. Jemand flüstert ihm ins Ohr, dass es ihm noch Leid tun wird.

Mike hat noch bis in die Nacht gearbeitet. Auf seinem Nachhauseweg begegnet er Holly und wird gleich etwas aufgemuntert…Kelli Williams, OMG. Sie ist so klasse in Lie to Me. Ich wusste gar nicht, dass sie das ist.

Kenny kühlt sein Veilchen und küsste seine schlafende Freundin.

Mike hat die falsche Zeitung vor seiner Wohnungstür. Holly ist nicht Harry Campel. Sie ist eine illegale Untermieterin, aber Mike hasst den Vermieter. Ein kurzer Flirt bevor es zur Arbeit geht.

Harry wird am Morgen tot in einem Kofferraum gefunden.


Detective Farley weißt Megan und Mike ein. Kenny hat eine Schusswunde an der Schläfe und er wurde mit seinen eigenen Handschellen gefesselt. Der Stellplatz für das Auto wurde für einen oder zwei Monate bar im Voraus bezahlt.


Mike und Megan besuchen den Kerl, den Kenny verhaftet hat. Er hat nach drei Tagen schon keine Schneidezähne mehr. Niemand passt auf ihn auf. Der Raubüberfall sollte die Aufnahmeprüfung für eine Gang werden. Na ja keiner echten Gang. Carl Herrera und sein Bruder (der Bedroher) sind neu in der Gegend und wollten sich Respekt verschaffen. Carl will raus aus dem Knast.

Carl ist weder clever genug für eine Exekution noch hat er Gang Connections.

Mike: ..sonst hätte er jetzt noch seine Vorderzähne.

Megan war bei Danny im Büro zu einem Gespräch.

Mike: Was wollte Ross den?
Megan: Du weißt, dass ich mit ihm in der Task Force war.
Mike: Da wo du die Finanztante gespielt hast?
Megan: Bei einem unsere Ermittlungen war leider was nicht in Ordnung. Der Fall wird wieder aufgerollt und ich soll das überwachen. Im Ausland.
Mike: Einfach so und ich habe keine Partnerin mehr?
Megan: Es ist nur vorübergehend. Och, komm schon. Können wir nicht nach der Arbeit darüber reden? Ich muss mich mit der Task Force treffen, aber danach spendiere ich dir einen Drink in deiner Kneipe.
Mike: Bringst du wenigstens das zu Ende?
Megan: Ja, wenn ich kann.

Mike hat die Gästeliste von Kenny zu seiner Feier beim Bürgermeister. Er hat seinen Bruder eingeladen, seine beiden Eltern die extra aus Hongkong anreisen.

Megan: Und jetzt sind sie zur Beerdigung da.

Und Belle Duffy. Kenny hat seine Adresse für Belle angegeben. Aber Megan sucht in der Datenbank. Eine Belle Duffy ist vermisst…seit ihrem 15 Lebensjahr.


Alvin Li hat Belle nie kennen gelernt. Er weiß nur, dass sie Kindermädchen ist und auch bei den Leuten wohnt. Sie war nur an den Wochenenden bei Kenny und da ist Alvin immer auf Pokerturnieren…die er vor seinen Eltern verheimlichen will.

Belles Schublade ist leer. Es gibt auch keine Fotos von ihr. Alvin weiß nur, dass sie eine gute Köchin ist. Etwas ist übrig…aus Tribeca. Belle mochte den Laden.

Megan: Tribeca, da gibt es nur einen Spielplatz.


Mike sitzt in seiner Bar (Pete’s) und Megan sagt ihm telefonisch ab. Mike nimmt es nicht so schwer. Aber er hat auch Glück. Holly kommt vorbei und spricht Mike an. Er hat am Morgen seine Zeitung vergessen.

Mike: Tut mir leid. Ich war abgelenkt.

Mike gibt einen Scotch aus. Mike analysiert Holly. Er erkennt an ihrer Kleidung, dass sie aus einer kleineren Stadt aus Minnesota kommt.

Aber auch Holly hat sich über Mike schlau gemacht und weiß wo er arbeitet.

Holly: Ich wollte wissen, wer auf meiner Etage lebt. Jetzt fühl ich mich jedenfalls sicher.

Dann kommt die Hommage an Jerry Orbach. (* 20. Oktober 1935 in New York City; † 28. Dezember 2004 ebenda)

Holly: All die Opfer, die Toten, das verfolgt Sie nicht?
Mike: Jetzt nicht mehr.
Holly: Träumen Sie noch von ihnen?
Mike: Nein… Ich habe früher von Lenny geträumt. Er war mein alter Partner. Er hat mir gesagt: Ich bin nicht tot Mike, ich bin nicht tot. Dann bin ich aufgewacht und er war immer noch tot.
Holly: Aber vielleicht auch nicht, wenn Sie von ihm träumen.

Sie reden über ihre Mütter und trinken auf das Glück.

Holly: My mother taught me the world is bound to break your heart.
Mike: Yeah. Eventually. She must have been Irish.

Die beiden sind ganz schön betrunken. Der Fahrstuhl ist immer noch kaputt. Mike verspricht ihn eines Tages reparieren zu lassen (fünfte Etage geht ja noch) aber davor wird er den Vermieter verhaften.

Mike: Das wird mein erster wichtiger Fall.

Mike geleitet Holly zu ihrer Wohnungstür. Er muss leider schon um sieben wieder aufstehen, darum gibt es „nur“ einen „Gute Nacht Kuss“ und eine Verabredung für den morgigen Abend.

Holly: Ich freue mich, dass ich dich kennen gelernt habe.


Mike ist am nächsten Morgen auf dem Spielplatz etwas abgelenkt. Megan hat die richtige Arbeitgeberin von Belle Duffy schon gefunden. Die ist schon panisch, dass Belle sich bei der Polizei beschwert hätte.

Belle ist von heute auf morgen verschwunden. Die Frau hat auch kein Foto oder Zahnbürste. Aber eine noch nicht abgewaschene Flasche ihrer Jungs und ein Schnappschuss auf dem Handy.


Belles Eltern sind aus Ohio angekommen. Sie wurden von der Polizeiakademie benachrichtigt. Sie warten seit sieben Jahren. Aber auf dem Foto können sie Belle nicht einwandfrei identifizieren. Danny kommt dazu.

Das Labor hat erste Berichte. Kennys Freundin ist nicht Belle Duffy. Sie muss gewusst haben, dass Duffy vermisst wurde und hat ihre Identität gestohlen. Außerdem hat sie es geschafft ihre Fingerabdrücke zu verfälschen…Nagelfeile.

Danny: Bevor Sie zu Rodgers gehen, müssen Sie es ihnen sagen.

Na klasse.


Kenny wurde mit einer 22-er getötet. In seinem Blut fand sie Haldol. Das ist gegen Schizophrenie aber auch Tourett und Psychosen.

Liz: Aber Haldol verwandelt einen auch in einen Zombie, wenn man genug davon nimmt.

Man wird willenlos.

Mike: Unsere verschwundene Nanny ist vielleicht mehr als nur eine Identitäsdiebin.


Sie verändert sich gerade auch wieder. Auch hat jemand für sie ihre letzten Lohnschecks eingelöst. Megan glaubt sie können die Transaktion mit Hilfe der Kontonummer verfolgen.

Danny: Tut das noch heute Abend. Das Mädchen ist ein Profi. Wir haben Glück, wenn sie nicht schon verreist ist…unter dem Namen von einem von uns.
Mike: Na ja, die Banken haben alle schon zu. Vor morgen werden wir da keinen lebenden Menschen finden.
Megan: Na das sind die Vorteile von Outsourcing. Jemand in Indian erwartet unseren Anruf.
Mike: Wheeler ich bin heute verabredet.

Mike geht.


Obwohl Mike zu spät kommt, ist Holly nicht in der Bar. Er bestellt einen großen Scotch. Vor seinem Haus findet Mike Holly dann tot. Er steckt seine Marke an.

Detective Jim Fry: Und am nächsten Abend springt sie. Muss ja ein tolles Date gewesen sein.

Mike glaubt nicht, dass Holly Selbstmord begangen hat. Er hat keine Anzeichen von Depression entdeckt.

Dann will der Arsch von Fry auch noch Mikes Alibi.

Detective Jim Fry: Also hatte ich recht. Sie ist lieber gesprungen, als noch mal mit Ihnen weg zugehen.

Man, Mike hätte dem eine verpassen sollen. Aber Detective Komsta hält ihn auf. Mike nimmt aber noch Hollys Hund an sich.


Derweil ist die Indentitäsdiebin bei den Angehörigen für AA in einer Sitzung. Sie behauptet, dass der Freund ihrer Schwester sie rausgeschmissen hat und die Schlösser ausgewechselt hat.


Mike und Megan sind bei einem anderen Opfer von der Diebin. Er hat für sie die Lohnschecks eingelöst, aber neben Knutschen hat Duffy ihm auch die eigenen Konten leer geräumt. Er weiß nur, dass die Frau an der Kriminalhochschule studiert.

Da geht es als nächstes hin. Sie war eine überragende Studentin. Ihre aktuelle Arbeit ging über Nichole.

Professor: Belle, she understands what makes people tick.
Megan: You brought her papers?
Professor: Yeah, I have her latest one. Another A+.
Megan: What's it on?
Professor: All year she's been studying female serial killers. This one's an Australian case study, uh, Nicole Wallace.
Mike: Do us a favor. Keep this on the QT for awhile.

Der Professor spricht auch noch von irgendwelchen Meetings. Eine Fundgrube von fürsorglichen Männern.

Megan will, dass sie die Meetings untereinander aufteilen und heute Abend losziehen. Sie soll schon mal anfangen. Mike muss davor noch mal zu Liz.


Er ist inoffiziell da. Mike bittet Liz sich Holly noch mal genau anzusehen. Es ist ihm sehr wichtig.


Mike wird von Hollys Hund, Marvin spazieren geführt…genau in ein Postamt. Er braucht nur die Rechnung bezahlen und schon bekommt Mike die Post…für Kathleen Shaw.

Damit und noch weiteren Informationen geht Mike zu dem Kollegen. Kathleen hatte eine schwere Scheidung hinter sich und ihr Vater dachte, sie ist auf Tournee in Europa. Mike will, dass sie den Exmann suchen. Holly war auf der Flucht vor ihm. Mike will sofort loslegen, aber die ermittelnden Detectives haben auch viel zutun, lange Schichten und wollen ins Bett. Barry schlägt Montag vor.


Mike ist noch mal bei Liz. Holly ist an dem Sturz gestorben und sie hatte Sperma in der Vaginalhöhle und im Rektum. Außerdem hatte sie einen Riss im Aortenbogen und petechiale Blutungen in Augen und Nieren. Sie war extrem im Stress. Ihr Blutdruck war sehr hoch.

Mike: Wurde sie zum Sex gezwungen?
Liz: Nein, aber der unterschied zwischen einvernehmlichen und gezwungenem Sex ist unmöglich nachzuweisen.

Es sieht nach separaten Ereignissen aus…der Sex, der Sprung vom Dach.

Mike: Ich muss Sie leider um noch einen Gefallen bitten, Rodgers. Ich wollte fragen, ob Sie. Würden Sie diese Detectives anrufen, die den Fall bearbeiten?
Liz: Da habe ich schon. Kurz vor ihrem Schichtende. Sie haben mir gedankt, dass ich meine Sorgfaltspflicht getan habe.

Mike hat Tränen in den Augen…


Megan hat den neuesten Bekannten von Duffy, jetzt Charlotte aufgespürt. Sie hat bei ihm übernachtet aber am nächsten Tag ist sie in ein Hotel in Chelsea gezogen. Da hat sie nach einer tränenreichen Story auch umsonst geschlafen. Sie ist weg, aber ihr Koffer noch da. Sie hat eine Spritze zurückgelassen. Damit haben sie DNS und die Identität.

Der richtige Name lautet Patricia Trebay. Sie und ihr Freund haben einen Obdachlosen getötet. Patrica hat alles auf ihren Freund geschoben und sie kam auf Kaution raus und ist abgehauen. Seit dem hat Patrica die Identität von mehreren Mädchen angenommen.

Kenny muss Teile herausgefunden haben. Er hatte ja die Eltern von Duffy angerufen.

Sie sollen die Eltern von Patrica kontaktieren bevor sie es tut. Es scheint nämlich so, dass sie immer noch in der Stadt ist. Sie haben ihr noch kein Geld geschickt. Aber sie hat doch die Mittel von dem Geek Kerl.

Danny: Logan haben Sie einen Moment Zeit.

Sie gehen in einen Interrogation Raum.

Danny: (to Logan) I just got a call from the captain of your neighborhood precinct asking me for your alibi for the night your neighbor fell off the roof. Something you want to tell me?

Danny will wissen was da vor sich geht.

Danny: Ich stehe nicht auf unliebsame Überraschungen.
Mike: Ich ebenso wenig. Was ist mit Wheeler. Wann wollten sie mir davon erzählen? Warum haben Sie es nicht getan?
Danny: Weil es noch nicht klar war und Sie neigen dazu zu überzureagieren./You have a tendency to overreact.
Mike: (schreit): Das ist völliger Blödsinn./I'M NOT OVERREACTING!

Mike will, dass das MCS übernimmt. Aber das ist unmöglich. Und inoffiziell?

Danny: Ich habe nicht den Eindruck, dass die Sie als Partner wollen.
Mike: Sie müssen es ja nicht erfahren.
Danny: Gut, aber dann sind Sie bei dem anderen Fall draußen.
Mike: Ich schaffe beides.
Danny: Das müssen Sie nicht...Eames ist äh frei... Wheeler kann Sie bei dem Trebay Fall auf den neuesten Stand bringen und Sie können sich um ihre Nachbarin kümmern.
Mike: Danke, Ich schulde Ihnen was.


Mike ist in Hollys Wohnung. Er nimmt ihr Handy an sich und blättert in ihrem Terminkalender, als das Telefon Klingelt. Es ist der Exmann. Er will mit ihr reden, droht aber auch. Mike wird von Gegenüber beobachtet. Boyd ist schon speziell. Er hat seine Wohnung schon länger nicht mehr verlassen. Boyd soll von Holly erzählen. Sie ist an ihrem letzten Abend nach hause gekommen und ihr Ex war schon in der Wohnung. Er hatte den Hund schon gesichert. Nach dem Sex hat Holly geweint. Sie hat die Laken gewechselt und dann ist sie nach draußen gegangen, aufs Dach. Da war sie allein.


Kenny war bestimmt auch nur Mittel zum Zweck für Patricia. Alex hat sich die Finanzen der Familie angesehen. Patricia bekommt jedes viertel Jahr 15 000 Dollar. Der Stiefvater hat sie vor Jahren aufgegeben und er weiß nichts von Schecks. Alex und Megan soll sich die Mutter vornehmen.


Mike verschickt mit Kathleens Handy eine SMS an Julian.


Die Mutter hat das erste Flugzeug genommen. Sie wird ganz ruhig, als Alex sagt, wer Kenny war und für wen er gearbeitet hat. Mrs. Trebay hat mit dem Geld nur Patricias Sucht finanziert. Es wäre besser für Patty, wenn Alex und Megan sie finden. Als Polizistenmörderin ist die ganze Truppe hinter ihr her.

Mrs. Trebay trifft sich in einem Diner mit ihrer Tochter. Sie will zurück nach hause. Aber da kommen schon Megan und Alex dazu. FRAUENPOWER! Alex hopst sogar über die Theke und zusammen nageln sie Patty in der Küche fest.


Julian kommt in Kathleens Wohnung. Mike ist schon da. Er wirft ihn den ungewollten Sex vor und auch dass Julian gestalked hat. Mike behauptet, dass er mit Kathleen schläft. Da flippt Julian aus. Mike nimmt Julian wegen Kathleens Tod fest.


Mike und Megan treffen noch mal vor den Aufzügen aufeinander. Sie hat einen Trolley bei sich. Megan berichtet von dem Erfolg (Als sie Patty mit dem Parkplatzwächter konfrontiert haben, ist sie zusammen gebrochen.) und Mike, dass Julian nicht redet. In einer Stunde geht der Flug…knapp für JFK, aber machbar für LaGuardia.

Mike: Wheeler, du kommst doch zurück, oder?
Megan: Logan, wir sehen uns wieder.

Mike erfährt dann im Büro des Captain, dass Julien Shaw wieder frei gelassen wurde. Dem Staatsanwalt ist die vorübergehende Hypertonie zu schwach für eine Mordanklage.

Mike: Die Frau hat sich umgebracht, um diesem Arschloch zu entkommen.

Mike: Sie muss gedacht haben, dass sie ihm nie entkommt. Das wars. Deshalb ist sie gesprungen.
Danny: Wie gut haben Sie sie gekannt?
Mike: Wir sind mal zusammen in einem alten Cabrio gefahren.

Das Ende ist ein wenig Mystery, aber trotzdem ganz schön:

Holly: Mike, ich bin nicht tot Mike. Ich bin nicht tot.
Tags: criminal intent, season: six
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments