havers (havers) wrote,
havers
havers

7 x 05 Der Schatzsucher - Depths

Am heißesten Tag des Jahres wird am Strand von Coney Island die Leiche eines jungen Mannes im Taucheranzug angeschwemmt. Die Leiche weist zwei Stichwunden auf und der Sauerstoffschlauch wurde durchschnitten - ganz offensichtlich handelt es sich also nicht um einen Unfall, sondern um Mord. Goren und Eames treffen am Fundort der Leiche auf Ermittler des FBI, die die Vermutung hegen, es könne sich bei dem Toten um einen potentiellen Terroristen handeln. Dieser Verdacht scheint sich zu erhärten, als man im Labor des FBI die Fotos aus der Unterwasserkamera wiederherstellt, die bei dem Toten gefunden wurde: Es sind Bilder einer Unterwassererdgasleitung und einer Stützmauer in der Nähe des UN-Gebäudes - Fotos geeigneter Ziele für terroristische Anschläge. Zudem hat das FBI herausgefunden, dass es sich bei dem Opfer um Tarek Agiza handelt, den Spross einer gebildeten ägyptischen Familie islamischer Extremisten. Tarek hat regelmäßig Reisen in küstennahe Gebiete unternommen. Obwohl er offenbar keinen Job hatte, gingen auf seinem Konto in unregelmäßigen Abständen größere Summen ein. Goren und Eames können dennoch die Vermutung der Bundespolizisten nicht teilen. Sie begeben sich nochmals an den Strand und befragen dort einen Mann, der ihnen bereits zuvor aufgefallen war. Er sucht mit einem Metalldetektor den Sand ab. Zuvor hatte er zwei kleinen Jungen eine Goldmünze abgekauft, die diese in einem Fisch gefunden hatten. Goren traut seinen Augen kaum, als der Mann ihm das Geldstück zeigt: Es ist eine sehr wertvolle Münze aus dem Jahr 1861, ein sogenannter "Double Eagle". War Tarek vielleicht gar kein Terrorist, sondern ein Schatzsucher, der auf ein gesunkenes Schiff gestoßen ist? Als Goren und Eames einen windigen Antiquitätenhändler aufsuchen, der ihnen berichtet, eine attraktive Blondine habe am Tag zuvor mehrere der seltenen Münzen an ihn verkauft, kommt den Ermittlern endlich eine Idee, warum Tarek sterben musste.

Der Anfang der Folge war auf der einen Seite sehr ruhig gehalten: Beten auf einem Boot bei Sonnenaufgang, aber auch wieder sehr erotisch: Sex unter der Dusche zwischen Chilly und Dana. Chilly soll seine Unterwäsche mitnehmen. Rick steht nicht auf Boxershorts.

Dann geht’s zum Tauchen. Blöd nur, das ein Tauscher dem anderen seinen Atemschlauch durchtrennt.

Zwei Jungs finden einen toten angespülten Fisch am Strand, in ihm eine Goldmünze. Sie tauschen sie gegen zwei Eis.

Dann wird der tote Taucher angespült.


Tarek ‚Rick’ Agiza wird in Coney Island unter der Pier angeschwemmt. Bobby und Alex wurden auch gerufen, weil sie auch mitspielen sollen. Rick sieht arabisch aus und deshalb wurde auch das FBI verständigt. Es ist der heißeste tag des Jahres.

Bobby: Ich hasse den Strand./I hate the beach.

Er ist zwar im Anzug, aber das Hemd ist offen und er trägt auch keine Krawatte. Bobby untersucht Rick. An der Hornhauttrübung erkennt er, dass er weniger als einen Tag im Wasser lag. Alex guckt sich derweil die Kamera an.

Bobby: Wer hat gesagt, dass er arabisch aussieht? Die Hälfte der Jungs von der Spurensicherung sieht doch aus wie er.

Alex hofft noch auf Datumsangaben auf den Digitalbildern und vielleicht auch auf ein Foto vom Mörder. Bobby bemerkt die Einstichwunden an der Seite von Rick. Sie bemerken auch den durchgeschnittenen Schlauch.

Dann kommt der sympathische FBI Agent mit den abstehenden Ohren, Corbett. Bobby glaubt nicht an Terrorismus. Preist die Artenvielfalt des Meeres an. Um diese Jahreszeit sind Fische aus der Karibik vor New York. Rick ist mit einem CO2 Absorber getaucht. Bobby meint, so wie ihn technische Taucher benutzen, der Agent, so wie Terroristen sie benutzen.

Agent Corbett: Wenn ich Bilder von Nemo finde, rufe ich Sie an./If I find any pictures of Nemo, you'll be the first one I call.


Bei Elizabeth erfahren sie dann, dass Rick ertrunken ist, aber auch zwei Stichwunden eines Tauchermessers in der Seite hatte. Die Verletzungen nahe der Niere haben ihm das Auftauchen sehr erschwert. Bobby trägt in OnePP wieder seine Krawatte.

Und dann kommt die Danny und Liz Szene:

Danny: Guten Tag, Rodgers.
Elizabeth: Captain.

Ihr Blick ist so toll, aber Bobbys auch. Cool, dass sie da so zu ihm schwenken. Ich hätte aber auch gerne Alex Rückblick gesehen.


Der Captain, Bobby und Alex werden in die FBI Zentrale bestellt. Auf der Kamera waren Bilder von Terrorzielen. Der große Tisch war super. Aber wieso hat Bobby so allein gesessen? Alex und Danny hatten eine Seite, aber er saß allein und hat nur zugehört. Sie haben ihm in der Szene auch wieder ein Hemd mit richtigen Manschettenknöpfen angezogen. Mhm

Scotland Yard ist auch mit von der Party. Inspektor Lynley. Er trinkt Tee. Rick war Brite, gebürtiger Ägypter (obwohl sein Pass was anderes sagt) einer terrorverdächtigen Familie. Sein Vater und Großvater haben sich aber wesentlich öffentlicher präsentiert als Rick. Er ist bis jetzt fast bedeckt geblieben. Ist nur wegen Trunkenheit in England verhaftet worden. Bobbys Blick ist da so genial. Er war in letzter Zeit in Ländern mit einer großen muslimischen Gemeinde: Kroatien, Indonesien, Neuseeland (das muslimische Land schlecht hin). Rick hat keinen Job, kann sich aber all die Reisen leisten. Auf sein Konto gehen unregelmäßig größere Beträge ein.

Danny bestimmt, dass das Major Case weiter den Mord untersucht, das FBI und Scotland Yard wollen die Terrorzelle aufspüren.

Bobby ist immer noch nicht vom Terror überzeugt. Eigentlich ganz schön gemacht. Die Terrorangst ist allgegenwärtig, aber nicht hinter jedem Araber steckt der Feind.

Bobby: Er hat sein Studium abgebrochen und wurde wegen Trunkenheit belegt. Sollte ein Terrorist nicht etwas disziplinierter sein?

Danny meint, dass Rick vielleicht extra nicht ins Terroristen Profil passen wollte. Bobby spricht an, dass Ricks Reisen vielleicht auch andere Motive haben könnten. Er will noch mal nach Coney Island.


Sie treffen sich mit Walter, dem Stadtstreicher. Bobby wendet einen Trick an, zeigt Alex die beiden Münzen die er im Sand versteckt und dann soll Walter Kronkorken von Münze unterscheiden. Das Experiment geht schief. Walter muss erzählen, was er und andere Männer so eifrig gesucht haben, als Bobby und Alex am Tatort waren.

Alex: A fish with a coin in its mouth? Where'd you read that, in the Bible, Walter?

Walter zeigt den Doppeleagle aus Gold. Er hat den Kindern 10$ und zwei Eis dafür gegeben. Oh man, die Münze ist 800$ wert. Sie nehmen die Münze einfach mit. Lustig, Bobbys Geste mit der Hand. Es ist so skurril, da sind Frauen im Bikini und Alex und Bobby in schwarzen Sachen in mehreren Lagen.

Alex: Rick war kein Terrorist, er war Schatzsucher.


Es werden ganz viele Goldmünzen geborgen. Dana und Chilly verschießen alles mit doppelten Schlössern. Jeder bekommt einen Schlüssel. Na ja erst nach etwas Geknutsche. Chilly sagt sie bleiben zusammen, bis sie was von Rick hören.


Auf einer Karte haben Alex und Bobby, dass sehr viele gesunkene Schiffe vor der Küste von New York markiert: Sklavenschiffe, Handelsschiffe, Kriegsmarine. Außerdem ist der Markt für Bürgerkriegsmünzen in den letzten zwei Tagen ganz schön eingebrochen.


Bobby will Geld für die Münze. Der Händler will ihm 800$ geben. Bobby weint fast, sie ist doch 150 Jahre alt. Alex zeigt, wer sie wirklich sind. Der Händler ist entsetzt, dass die Münzen gestohlen worden sein sollen. Eine Frau war da und hat sie ihm angeboten.

Alex: Sie? Ich wette sie war hübsch und Sie haben keine Fragen gestellt.
Beeler: Mal unter uns (beugt sich zu Bobby), die war verdammt heiß./Between our eyes, she was smoking.
Bobby: Und weiter?/How spoking?
Beeler: Schon älter, so Ende 20, aber tolle Figur, blonde Haare.

Alex angewidertes Gestöhne zu ‚schon älter, so Ende 20’ war super. Sie hatte viele Doubbleeagle und die Münzen waren laut Polizeiliste nicht als gestohlen registriert.

Er konnte sich keinen Ausweis mehr zeigen lassen, weil die Blondine ein Ticket kassiert hat. So landen Bobby (wieder unrasiert) und Alex bei Tom Stipe. Das Auto seiner Ex (rosa Cabrio) läuft immer noch auf ihn, obwohl sie seit zwei Jahren getrennt leben und Dana auch nicht mehr für Camelot arbeitet. Tom schickt sie zu ihrer angeblichen Wohnung. Auch dafür hat er Dana die Anzahlung gegeben.


Erst über Umwege langen Alex und Bobby in Danas richtiger Wohnung.

Alex: Sie hat sich wohl die Mühe gemacht, Stipe zu sagen, dass sie die Wohnung verkauft hat und dafür das hier gekauft hat. Warten wir auf einen Durchsuchungsbeschluss?/Wait for a warrant?
Bobby: Ich weiß nicht. Das ist immer noch eine Terrorismusermittlung./I dunno, it's still an active terror investigation.

Alex findet drei Paar Jimmy Choo Schuhe und vier ungetragene Kleider von Versage.

Bobby: Eames…ich hab Rick Agizas Pass gefunden. Er wohnt also hier./Eames…I‘ve got Rick agiza’s Passport.

Außerdem sind da zwei paar Unterhosen in verschiedenen Größen.

Bobby: Ein anderer, Dana ist ziemlich fleißig./Another guy. Dana is a little busy.

Der letzte Anruf auf das Telefon kam von Camelot.

Alex: Dann wusste Stipe, dass sie umgezogen ist.

Tom wusste, dass sie hier wohnt. Er hat Alex und Bobby auf eine sinnlose Suche geschickt, und sie dann gewarnt. Es war genug Zeit um abzuhauen.


Chilly tritt an Simon Harper heran. Er berichtet von dem großen Fund und dass es sehr teuer wird alles zu bergen.


Wieder bei Tom Stripe. Er behauptet, er hätte Dana angerufen, weil er sein Auto zurück haben wollte. Tom kannte Rick sehr wohl. Er hatte ihn vor einigen Jahren vor Charleston beschäftigt. Bobby lässt sich ein Foto von Dana zeigen. Tom hat immer noch sein Hochzeitsbild in der Brieftasche. Er empfindet noch sehr viel für sie. Tom, kann Rick aber nicht getötet haben, sein Trommelfell ist vor fünf Jahren geplatzt und er kann nur noch Schwimmbeckentiefe tauchen. Tom hatte gestern beim Anruf das Gefühl, dass da noch jemand bei Dana sei und sie Angst hatte. Er glaubt nicht, dass sie freiwillig bei einem Mord mitmischen würde.


Seit gestern hat Dana nicht mehr ihr Handy und ihre Kreditkarte benutzt. Ihr Wagen wurde am Flughafen gefunden. Tom hat nicht gelogen. Er hat seine Ex wirklich schon über sechs Monate nicht mehr angerufen. Gestern war es das erste Mal seit einem halben Jahr. Wenn Dana nicht mit Rick getaucht ist, dann muss da noch jemand sein. Alex erwähnt noch mal die verschiedenen Unterhosen. Mhm, so schön wie Bobby darauf lächelt und sich über seinen Bart streicht. Danny will den Investor der Bergungsaktion finden. Alex und Bobby sollen sich durch Toms Bücher wühlen.


Dann treffen sie auf Simon Harper II. Er war der Geldgeber für die Philomila Wrackbergung vor Charleston. Simon behauptet, dass er Dana noch nie gesehen hätte. Er kennt nur Rick, von dem er und seine Frau verzaubert wurden (tolle Tauchergeschichten). Bobby schaut sich Pläne für eine neue Expedition von Rick an, ein Wrack aus dem Unabhängigkeitskrieg, nicht Bürgerkrieg. Seine Augen leuchten so dabei. Harper ist ganz überrascht von Ricks Tod. Harper erzählt auch, dass Chilly an ihn herangetreten ist. Er hat behauptet, dass Rick mit dem Startkapital (50 000$) abgehauen sei. Aber bevor Harper zusagen wollte, wollte er Ricks Version der Geschichte hören. Chilly wollte weiter bergen. Bobby schaut sich wie immer sehr interessiert um. Es betrachtet all die alte Familienfotos der Harpers. Tricia Harper kommt auch dazu. Sie ist schwanger. Bobby wirkt so verlegen. Hat er da schon den Sklavereiaspekt bedacht? Sie fragen nach dem Namen, die Harpers haben an Josiah gedacht nicht an Simon Harper IV.


In der Marina fragen Bobby und Alex weiter nach Dana. Sie ist mit einem Typen und Chillies Boot rausgefahren.


Chilly taucht und sammelt mehr Gold ein. Doch dann wird der Anker einfach eingeholt, während er noch unten ist. Er taucht auf.


Alex und Bobby verfolgen Chillys Boot über GPS. Vor Long Island wurde das GPS ausgeschaltet. Da Boot muss irgendwo da sein. Das Wrack von Harpers neuer Expedition liegt aber in der entgegengesetzten Richtung bei Jersey.


Dann dürfen Bobby und Alex auch aufs Wasser. Sie sind auf Kurs mit Chilliys Boot. Alex allein auf dem Schiff mit Waffe und Weste…was für ein Bild. Bobby trägt in dem Booteinsatz noch keine Schwimmweste. Der Anker wurde gelichtet und das Boot treibt allein.

Bobby: Hier ist niemand, Das ist ein Geisterschiff.

Sie finden die Bergungssachen und Chillies PC mit den Fotos von Ricks Kamera.

Alex: Dann hat Chilly wohl Rick als Terroristen hingestellt, bevor er ihn umgebracht hat.
Bobby: Und Dana und Chilly haben sich den Schatz genommen und ihr Verschwinden inszeniert.
Alex: Wenn es so ist, brauchen sie wohl ein Boot. Und wo würden sie sich eins besorgen?


Sie holen sich noch mal Stripe ins Büro. Da passiert der zweite Anschlussfehler. Alex trägt eine braune Bluse. Verdammt viele Knöpfe sind offen. Wenn sie dann aber mit Bobby und Danny allein ist, sind mehr Knöpfe zu.

Stipe hat Chilly öfter auf Chartabooten eingesetzt. Er ist traurig, dass da wohl auch mehr zwischen Chilly und Dana ist. Trotzdem weiß er nicht wo sie ist. Für gestern hat er ein Alibi. Er war auf dem Weg zu einem Kunden in Connecticut.

Alex: Stipe deckte Dana. Ich kann nicht sagen, ob er in der Sache mit drin steckt, oder ob er sie aus Dummheit schützt.
Bobby: Inzwischen liegt sie wohl mit Chilly irgendwo am Strand.
Danny: Eher nicht. Ein Fischerboot hat vor der Küste von Fire Island Chillys Leiche gefunden. Laut Rodgers kein schöner Anblick.

Mit Hilfe der Küstenwache und der Hafenpolizei sollen Alex und Bobby sämtliche Schiffe von Camelot durchsuchen. Doch davor geht es in die Pathologie.

Alex: Das kommt auf meine Liste der Dinge, die ich nicht hätte sehen müssen./I'll add this to the list of things I didn't need to see.
Elizabeth: Das ist der schlimmste Fall von Taucherkrankheit, den ich je gesehen habe.

Beim zu schnellen Auftauchen hat der Stickstoff in Chillies Blut Blasen gebildet und die sind in sein Herz gelangt. Er war so in Panik, weil er gesehen hat, dass der Anker seines Bootes gelichtet wurde.

Liz bedankt sich für die Info, dass Chilly auf offener See war. Dann bekommt Bobby einen Anruf, dass die Hafenpolizei Dana gefunden hat.

Oh ja, sie ist ja so hilflos, nicht ihre beste Seite. Sie hat nur mit Chilly geschlafen, weil sie zeigen wollte, dass er ihr vertrauen kann. Igitt, ihr flehender Blick zu Bobby war widerlich.

Bobby: Wie viel von den Schatz haben Sie, und die anderen beiden nach oben gebracht, Dana?
Dana: Nur eine Hand voll. Ich schwörs.
Alex: (kichert) Genug um drei Paar Jimmy Choos zu kaufen und vier Versace Kleider und diese Diamantohrringe bringen ihre Bräune wirklich gut zur Geltung.
Dana: Okay, wir haben etwas abgeschöpft. Haben Sie nie als Bedienung gearbeitet, eine Blondine wie Sie, ganz bestimmt.

Nein, Alex war Barkeeperin.

Harper geht es nicht ums Geld, er wollte nur den Kick. Dana hat sich in den letzten Tagen auf der Guinevere versteckt, ihrem und Toms Boot. Er hat sich um sie gekümmert. Alex verdrehte Augen: super. Auch Chilly hat sich um Dana gekümmert und nun zeigen sie ihr ein Foto was aus ihm geworden ist.

Dana: Was, Sie können doch nicht glauben, dass ich das war?
Bobby: Doch, das kann ich.

Haha, er darf auch noch mal mit den Augen rollen. Dana schwört, dass sie die letzten zwei Tage auf Toms Schiff war.

Sie begleiten Dana in das Lagerhaus. Es wird ein Zahlenschloss aufgeknackt, keins für Schlüssel. Doch die Münzen sind weg. Dana beschuldigt Tom.


Sie haben ein drittes Mal Tom im MCS. Sie werfen ihm vor, sein Camelot wieder aufzuleben. Dana war zur Tatzeit in der Marina auf seinem Boot.

Alex: Sie haben Rick getötet, weil er ihre Königin gestohlen hat.

Tom musste nicht tauche, um Chilly zu töten. Er musste nur den Anker lichten.

Alex: Jeder Mann in der Marina hat gesehen, wie sie auf dem Deck in der Sonne lag. Wer bürgt für sie?

Tom hat das Gold nicht. Er wusste zwar wo es ist, aber er war nie in dem Lagerhaus.

Danny: Das passiert, wenn man seine Ex nicht loslassen kann.
Alex: So viel zu Camelot. Dana sorgt dafür, dass Chilly Rick tötet und dann, dass Tom Chilly tötet. Dann nimmt sie das Geld und lässt Tom mit einem dummen Gesicht zurück.
Bobby: Ähm, Moment.

Bobby fragt Tom nach Harper. Er wusste auch, wo das Lagerhaus ist. Tom war der Mittelsmann zwischen Harper und den Schatzsuchern.

Harper ist im Verhör. Er sagt, dass er nur zu Rick Kontakt hatte und dann kurz zu Chilly. Harper braucht das Geld nicht. Er braucht es auch nicht in einen Mord hereingezogen zu werden. Bobby weißt noch mal auf die unterschiedlichen Wracks hin. Simon muss aber gehen, weil die ‚Wehen’ bei seiner Frau eingesetzt haben.

Und da kommt dann ein weiterer Anschlussfehler. Erst ist Bobbys Krawattenclip schief und dann wieder gerade. Mit Danny sprechen sie über die Philomina, das Wrack vor Charleston.

Bobby: …das war wirklich aus dem Bürgerkrieg. Harper sagt, sie haben es nie gefunden.
Danny: Dann finden Sie es.


Sie sind in diesem schönen dunklen Archiv und suchen nach Hinweisen. Es fehlt aber eine Seite im Register. Wie sollte Harper da Zugang erhalten haben, es ist nur Akademikern und Historikern gestattet.

Bobby: Ich wette sie lassen Spender auch rein.

Harper hatte dem Archiv 100 000$ gestiftet. Es hing ein großes Foto mit riesen Scheck in seinem Büro.

Bobby sucht sich weiter durch Mikrofilm und entdeckt Sklavenschiffe, während Alex in alten Testamenten der Harpers/Roundtrees ließt.

Sie sehen sich auch den Stammbaum der Harpers an. Sie stammen von den Roundtrees ab, einer Quäker Familie. Der letzte vermögende Roundtree, Josiah wurde aber gierig und hat den Ruf mit heimlich unterstützter Sklaverei ruiniert. Er hat sein ganzes Geld auf die Philomila gebracht, die dann gesunken ist. Harper hat also zwei Menschen getötet, damit sein Familiengeheimnis gewahrt bleibt.

Bobby: Auf dem Schiff ist etwas, was ihm mehr kosten würde, als es Wert ist.

Harper hat auch wegen dem Baby gelogen. Seine Frau wurde nicht in eine Klinik eingeliefert. Sie wollen Harper erwischen, indem sie ihm vorspielen die Philomina zu bergen.


Nun hat Bobby auch eine Weste angelegt. Mhm in der Jeans, wie er die Leiter herunter steigt…jamjam. Sie sind sogar mit mehreren Schiffen vor Ort. Der Kapitän muss nur noch bestätigen, dass es die Philomila ist, dann kann Simon mit der Bergung beginnen. Aber er will das nicht. Er ist nicht auf das Geld angewiesen und will die Bergung abblasen.

Während die Roundtrees in Schande leben mussten, sind die Harpers unbelastet geblieben. Simon ist der letzte Harper. Sein Sohn soll auch wieder Roundtree heißen. Er hat Rick beauftragt zu beweisen, dass kein Geld auf der Philomila ist. So wäre der Name von Josiah Roundtree wieder reingewaschen.

Josiah hat seinen Vater angelogen, hat behauptet sein ganzes Geld an der Börse verspielt zu haben. Deswegen hat sein Vater sein Testament geändert und sein ganzes Land den Harpers hinterlassen. Aber das Geld ist noch da. Den Roundtrees könnte Simons ganzer Besitzt zugesprochen werden. Simon muss in Panik geraten sein, als Rick ihm von dem Fund erzählt hat.

Er hat dann sofort geplant Rick zu töten und es auf Chilly geschoben. Für ihn waren sie alle nichts Wert. Die Gier hat ihn abgestoßen und weil sie ohne Familie waren, haben sie ihr Leben vergeudet. Er versucht immer wieder nach Bobbys Funkgerät zu greifen. Dann fällt er aus versehen ins Wasser...oh!

Alex: Fischt ihn raus und legt ihm Handschellen an.
Danny: Also was ist passiert?
Alex: Harper war etwas unachtsam.

Aber das letzte Bild ist wirklich toll, die Glocke der Philomila war wirklich da unten und auch noch mindestens eine Golddublone.
Tags: criminal intent, season: seven
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments