havers (havers) wrote,
havers
havers

2 x 01 Die sechste Plage/Dead

Der Bestattungsunternehmer Douglas Hagman ist ermordet worden. Da die Leiche merkwürdig drapiert wurde, suchen Goren und Eames zunächst nach einem religiösen Fanatiker, der sich zuvor mit Hagman angelegt hatte. Genauere Recherchen führen Goren jedoch zu dem Schluss, dass man die Polizei auf eine falsche Spur führen will. In Hagmans Unterlagen stoßen die Ermittler auf die Beschwerde eines Mannes, der die Asche seiner Frau auch Monate nach der Einäscherung noch nicht bekommen hatte. Das führt sie zum Krematorium von Russell Mathews, in dem aber offensichtlich keine Leichen verbrannt werden. Stattdessen hat Mathews die Toten einfach notdürftig auf dem Hof verscharrt und den Angehörigen Dreck statt Asche zugeschickt. Musste Hagman sterben, weil er Mathews auf die Schliche gekommen war?

Unterdessen macht der Rechtsmediziner eine merkwürdige Entdeckung: DNA von einigen Leichen, die schon länger in dem Massengrab lagen, wurde auch bei aktuellen Mordfällen gefunden. Da sich im Verhör ergibt, dass Russell seinen Kollegen nicht ermordet haben kann, nimmt Goren derweil Harrys Cousin und Unternehmensberater Harry unter die Lupe. Dabei kommt er zu dem Verdacht, dass er ein Serienkiller ist, der die DNA der Toten dazu nutzt, die Polizei in die Irre zu führen. Diese Theorie scheint sich jedoch als falsch zu erweisen, als man eine weitere Leiche findet und alles darauf hindeutet, dass Russell der Mörder ist...


 

Doug Hagman, Bestatter wird in seinem Institut ermordet und mit einem Gasbrenner bearbeitet. Seine Frau findet ihn mit zahllosen Wunden auf der Brust in einer Kreuzigungspose.

Bobby ist schon wieder sehr nahe...mhm, ohne Jackett über der Leiche.

Bobby drückt auf eine der Wunden und es sprizt etwas weißes, eitriges heraus. Alex angewidert:

Alex: Dich im Biounterricht zu erleben war bestimmt wahnsinnig witzig.
Bobby: Also mein damaliger Lehrer Mr. Dixon ist nicht grad ein Fan von mir gewesen.

Bobby riecht an dem Schleim und verteilt es auf seinen Fingern.

In einem Glas mit Balsamierungsflüssigkeit schwimmt ein Cannabissamen.


Sie haben sich Scott Calderon aufs Revier bestellt. Er arbeitet bei Hagman. Er ist sehr jung...ein Kiffer. Er ist sehr gackerich. Mit Balsamierungsflüssigkeit behandeltes Gras bring mehr als nicht behandeltes auf dem Markt. Er hat nicht viel beizusteuern, nur dass Hagman in der letzte Woche merkwürdige Anrufe mit Bibelzitaten bekommen hat.

Bobby: Im Schweiße deines Angesichts, sollst du dein Brot essen bist du wieder zur Erde wirst, davon du genommen bist.
Deakins: Das erste Buch Moses.
Bobby: Ich werde mein wichtigstes Ermittlungswerkzeug einsetzen, meine Büchereikarte.

Alex begleitet Bobby in die Bibliothek. Sie hat schon den Bericht von der weißen Masse. Bobby kann anhand der Zutaten sagen, dass es eine Art Seife ist.

War der Mörder ein religiöser Fanatiker, der Balsamieren ist?

Vaughn's Beerdigungsinstitut
163 West 54. Strasse
Montag, 13. April


Auch Mr. Vaughn hat Anrufe bekommen. Er erklärt Alex etwas genauer, was ein Trokard ist. Sie bricht das ganze aber doch schneller wieder ab. Ach, seit Six Feet Under, ist man doch zuhause in der Bestattersprachen und Technik, oder?

Alex: Lassen wir es bei Handwerkszeug.


Sie haben den Anrufer. Es ist ein Mitstudent von Vaughn und Hagman.

Gegner der Einbalsamierung: Haben Sie auch nur die leiseste Ahnung, was einbalsamieren tatsächlich bedeutet? Wollen Sie etwas, dass man Ihren Anus mit Zellstoff ausfüllt, dass Ihr Mund mit Klebstoff verschlossen wird? Alles nur um die Illusion aufrecht zu erhalten, dass der Tod nichts ändert.

Nein, wer will das schon. Die Amis haben mit ihrem Einbalsamieren und Aufbahren sowieso einen ganz eigenen Totenkult geschaffen.

Bobbys Blick ist so klasse, als er da zuhört. Aber er ist es nicht. Jeglicher Eingriff in Gottes Plan ist ihm zuwider. Er hätte Hagman nicht mit Beulen verunstaltet und in eine Kreuzigungspose gelegt. Alles nur um vom wahren Motiv abzulenken.

Deakins: Er hat sie nicht alle.
Bobby: Es hat funktioniert. Wer immer Hagman umgebracht hat, ich bin neugierig auf ihn.


Bobby und Alex gehen noch mal die Akten und Unterlagen von Hagman durch, ob es Leute gab, die sich beschwert haben und nach Konkurrenten.

Es gab einen Mr. Tyler, der nicht die richtige Asche bekommen hat. Man hat einen deftigen Brief an Hagman geschrieben.


Auf geht es zum Fox Hills Krematorium in Staten Island.

Bobby: Ein Familienunternehmen. Gefällt Ihnen die Arbeit?
Russel Matthews: Man gewöhnt sich daran.
Bobby: Leichen zu verbrennen? Tatsächlich, wissen Sie ich habe gehört, dass sie nicht ganz durchbrennen und man sie rausnehmen und wenden muss wie einen Holzscheit im Kamin und sie dann wieder reinschieben muss.
Russel Matthews: Das nennt man Repositionieren.

Oh man, Alex Blick im Hintergrund...der Wahnsinn.

Wohnung von Damon Tyler
Brooklyn, New York
Donnerstag, 16. April


Tylers Mutter hatte einen Herzschrittmacher. Aber der wurde nicht aus der Leiche entfernt. Muss er aber, vor der Kremierung, da sonst das Lithium aus der Batterie in ein giftiges Gas über geht und den Ofen beschädigt.

Oh und dann kommt Bobby Alex sehr nahe. Er beugt sich wie so oft über sie und beide gucken sich zusammen eine Liste an.


Bei Dr. Rodgers erfahren Alex und Bobby, dass die Asche eines in letzter Zeit Kremierten in Fox Hill, nur Schutt ist.

Elizabeth: Nur eine Urne, die mit 1,5 kg Dreck gefüllt war.
Alex: Und wo ist dann Tante Edith?

Lustig, in einer Reflektion, sieht man den Tonbaum hin und her wackeln.


Sie sind wieder bei Russel Matthews. Bobby bemerkt das Nest neben dem Kamin.

Bobby: Wissen Sie, ich kenne mich mit Vögeln nicht besonders gut aus.

Die Luft ist nicht so gut, es riecht verfault. Bobby bestellt einen Durchsuchungsbefehl per Handy. Und alles in so einem höflichen Ton.

Hinter dem Krematorium liegen mehrere...30 Leichen.

Russel Matthews ist mit auf dem Revier. Er wollte nie das Erbe antreten. Aber seine Bücher sind bis auf die Dezimalzahl genau.


Bei den Leichen wurde die 100-ter Marke durchbrochen.

Ron: Das ist 100-facher Diebstahl. Dazu kommen die Verstöße gegen Gesundheits- und Hygienevorschriften aber ich tausche das alles gegen einen einzigen Mord.

Aber Matthews ist nicht professionell genug für diese gesamte Planung. Da steckt ein Motivationskünstler hinter Matthews.

Haus von
Harry & Susan Rowan
Queens, New York
Samstag, 25. April


Russel und Harry sind Cousins. Obwohl Bobby sehr detailliert von en Leichen spricht, ist Rowan wenig beeindruckt.

Bobby: Das ist nun mal der Nachteil in einer Stadt, wenn man nur eine Wohnung hat. Kein Ort, wo man, Na ja, mal der Familie entkommen kann.

Bobby ist von Rowans perfekter Werkstadt beeindruckt und macht sich 'aus versehen' dreckig. Er macht seine Hände mit einer Paste wieder sauber.

Alex: Alles okay?
Bobby: Ich muss mit meinen Händen schnell ins Labor.

Die Paste stimmt überein.

Alex: Sie mal einer an, Harry Rowan hat offenbar nicht nur einen grünen Daumen, er ist außerdem noch ein begabter Mörder.

Bobby vermutet, dass das sein Hauptberuf ist.

Und schon wieder ist der Gabelbaum in einer Reflektion zu sehen.

Elizabeth soll die DNA der Leichen mit der nationalen Datenbank abgleichen.

Rowan verwendet die Leichen, um Spuren an seinen eigenen Opfern zu hinterlassen und somit die Ermittler auf falsche Fährten zu setzen, alles bei Masucci Morden.

Büro der Gerichtsmedizin
Staten Island, New York
Freitag, 1. Mai


Eddie Ferguson ist wieder aufgetaucht. Er war ein Killer für die Masuccis, ist aber seit einem halben Jahr verschwunden. An ihm sind sehr viele Spuren von Russel Matthews. Bobby entdeckt den Gefrierbrand. Ferguson wurde in einer Tiefkühltruhe frisch gehalten.

Matthews will nicht gegen Harry aussagen. Er hat Angst. Dem Richter reichen die Beweise, die Russel belasten vollkommen. Aber Bobby hat schon etwas im Augen, wie sie an Harry rankommen.

Bobby und Alex belästigen Harrys Frau. Sie erzählen von ihrem Verdacht, zeigen Fotos und lassen sie sie behalten.

Harry und Susan kommen persönlich aufs Revier und geben die Fotos zurück. Bobby will mit Harry allein reden...ihm alles zeigen.

Bobby spricht sehr bewundernd über die Arbeit des Mörders.

Bobby: Ein kleiner Fehler, der uns daran erinnert, dass niemand perfekt ist.

Oh man, ich liebe Bobbys Spielchen...die verlorene Porzellankrone.

Ron hat den Durchsuchungsbefehl schon fertig und will los, aber Alex und Bobby wollen lieber eine Nacht drüber schlafen...super...tja und Harry ist die ganze Nacht beschäftigt. Die ganze Sucheszene ist genial.

Am nächsten Morgen wird Harry von Alex und Bobby verhaftet. Er hat keinen Fehler gemacht...

 



Tags: criminal intent, season: two
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments