havers (havers) wrote,
havers
havers

2 x 08 Das Attentat - The Pilgrim

Die lebenslustige Leslie Dornan wird von ihren Eltern als vermisst gemeldet. Ebenso spurlos verschwunden wie sie ist ihr marokkanischer Freund Ali, der sich vor kurzem von ihr getrennt hatte. Goren und Eames finden heraus, dass Ali eine Lieferung aus Holland erhalten hatte und stoßen so auf Spuren von Titadine, einem hochdosierten Sprengstoff, der vor allem bei Selbstmordattentaten verwendet wird.

Bei weiteren Nachforschungen in Leslies Umfeld gelangen Goren und Eames an Ethan Edwards, einen Hilfslehrer, der vor einiger Zeit zum Islam übergetreten ist und Verbindungen nach Ägypten hat. Nachdem sie dessen Mutter befragt und in seinem Apartment Utensilien für eine Bombe gefunden haben, kommen die Ermittler zu der beunruhigenden Schlussfolgerung, dass Edwards an einem geplanten Attentat beteiligt ist.

Durch die Nachverfolgung von Edwards Bewegungen im Internet kommt man einem gewissen Khalid auf die Spur. In seinem Apartment kann man Edwards schließlich stellen, sein Komplize Khalid wird dabei erschossen. Da man weiß, dass noch ein dritter Attentäter im Spiel ist, versuchen die Ermittler, etwas aus Edwards herauszubekommen, doch ohne Erfolg. Allerdings gibt Edwards zu, bei der Ermordung von Leslie dabei gewesen zu sein. Aber warum musste Leslie sterben? Und im Moment viel wichtiger: Wer ist der dritte Mann - und wo soll die Bombe zum Einsatz kommen?


Leslie Dornan ist auf der Suche nach ihrem Freund Al. Er ist wie vom Erbboden verschluckt. Er hat mit einem maschinengeschriebenen Brief Schluss gemacht.

In einem Spirituosen Geschäft fehlen ihr 80 Cent. Ein blondierter Kerl hilft ihr aus. Als am nächsten Tag Leslies Eltern vor der Wohnung stehen, ist niemand da. Über ihrem Bett steht etwas geschrieben.

Alex: Ihr Vater ist einer von uns.
Detective: Pittzsburgh, ist pensioniert. Er wusste welche Strippen man ziehen muss, damit ihr her kommt.
Alex: Falls wir erfolg haben, dürfen Sie sich die Lorbeeren anstecken.


Wow, Alex sieht überwältigend in der ersten Szenen aus. Sie tritt ins Schlafzimmer, wo Bobby schon ganz interessiert die Wand betrachtet. Sein Blick zu ihr hoch...super! Und dann richtet er sich langsam auf.

Alex: Na los, beeindrucke mich.
(Go ahead, impress me.)
Bobby: Das ist Aramäisch. Die Sprache die Christus gesprochen hat. Das alte Testament wurde in der Sprache geschrieben, aber frag nicht, was es bedeutet.

Aber Alex Antwortblick ist auch nicht schlecht.

Leslie hat einen Aramäischen Text rahmen lassen. Er hängt in ihrem Flur. Es ist von ihrer Oma, die es aus der Türkei mitgebracht hat. Ihre Mama glaubt nicht, dass Leslie Aramäisch beherrscht.

Die Eltern wissen von keinem Freund.

Bobby entdeckt aber das Haargel an der Wand und den Lieblingsplatz zum fernsehen. Der Mann muss groß sein. Tisch und Sessel stehen weiter auseinander...1,85-1,90.


Alex hat Leslies Freundin bei sich im Arbeitsraum. Sie soll was von dem Freund erzählen...Al. Sie berichtet von der Trennung und dass er am letzten Dienstag seinen ganzen Kram aus der Wohnung geschafft hatte. Ali Al-Jarad ist Marokkaner und studiert an der Hunter.

Er hat Leslie das Gefühl gegeben was Besonderes zu sein, ihr teure Geschenke gemacht, wie den kleinen Tisch. Die Freundin hat ihn letztes Jahr in Amsterdam gekauft. Oh man, Alex Seitenblick zu Bobby, phänomenal. Al hat ihr den Antiquitätenhändler genannt. Alle zusammen sind sie dann zum Zoll nach New Jersey.

Bobby: Nur dieser Tisch, sonst war da nichts?
Audrey: Falls Sie mir Angst machen wollen, es funktioniert.


Leslie hat Ali auf einer Singlewebsite gesehen und so haben sie sich kennen gelernt.

Alex hat sich das Video besorgt.

Bobby: Er ist kein Marokkaner. Marokkaner haben einen französischen Akzent. Er ist von weiter östlich.

Ali war im ersten Semester sehr fleißig, doch dann hat es nachgelassen. Er belegte nur noch einen Kurs pro Semester. Gerade so viel, um sein Studentenvisum zu behalten. Außerdem wohnte er bei Leslie, alles lief auf ihren Namen.

Bobby: Er ist ein Schläfer.
Jimmy: (stöhnt auf) Ja vielleicht, aber vielleicht steht der Mann einfach nicht auf lernen. Vielleicht ist er nur hier um seinen Spaß zu haben?


Bobby hat die Übersetzung der Schrift über Leslies Bett. Das alte Lied Salomon.

"des Nachts auf meinem Lager suchte ich den der meine Seele liebt. Ich suchte aber ich fand Ihn nicht. Ich rief, aber er antwortete nicht"



Er denkt, man wollte eine Selbstmordbotschaft imitieren und weil man Leslies Handschrift nicht fälschen konnte, hat man es auf Aramäisch geschrieben.

Am Tag vor Leslies verschwinden ist Ali von Newark nach Deutschland geflogen. Einer seiner Freunde muss sich um Leslie gekümmert haben.

Alex: Sieh dir seine Reiseroute an. Er ist über Atlanta und Paris geflogen.
Bobby: Merkwürdig vom JFK aus hätte er zum halben Preis fliegen können.
Alex: Vielleicht wollte er sich in diesen Städten mit jemandem treffen.

Aber vielleicht hatte Ali auch noch was in Jersey zu erledigen. der kleine antike Tisch war ein Probelauf für die Zollstelle. Was hat er aber wirklich im Land haben wollen.

Zollinspektion
Weehawken, New Jersey
Freitag, 1. November



Am Dienstag hatte Ali eine Kiste Haushaltswaren aus den Niederlanden abgeholt. Als Alex nach einer Inspektion fragt, lacht die Inspektorin überrascht auf.

Inspektorin: Das soll wohl ein Witz sein?

Die Kiste war 90 x 90 cm, Gewicht 80 Pfund. Bobby und Alex lassen den Container mit einem Sprengstoffhund überprüfen. Homer schlägt an. Es werden nur ca. 2 % aller Container überprüft.


Das Labor sagt, das Tytadin in der Kiste war. Das ist eine Dynamitform. Tytadin wurde in Frankreich gestohlen und ist bis jetzt nicht wieder aufgetaucht.

Alex: Bis heute morgen.

Der Fall ist was fürs FBI und die Joint Task Force. Bobby und Alex bleiben aber trotzdem dran. Es gilt schließlich ein Mordverdacht aufzuklären.

Die einzige Spur sind Fingerabdrücke eines mexikanischen Gang Mitgliedes, Jorge Galves. Eigentlich ein Choleriker, aber in seinem letzten Jahr Gefängnis hat er angefangen zu studieren.

Alex und Bobby sollen sich mit Galves Bewehrungshelfer unterhalten.

Smokin' Chicken
Brookly, New York
Montag, 4.
November



Hier hat er zuletzt gearbeitet. Aber nach einem Blinddarmdurchbruch ist er nicht mehr aufgetaucht. Der Chef weiß nicht viel. Nachdem Bobby so lieb...

Bobby: Wie ich sehe gibt es hier Huhn halal. Das bedeutet es wurde also nach muslimische Tradition geschlachtet. Ich weiß, dass die Moslems ein hartes Jahr hinter sich haben. Und es ist nicht unsere Absicht die Situation zu verschlimmern.

Der Chef hat ihn zu seiner Moschee mitgenommen und mit ihm zusammen den Koran gelesen. Aber Jorge hat sich über Amerika aufgeregt, dass er unterdrückt wird.
Nach seiner Blinddarm OP war er eine Woche im Krankenhaus. Jemand muss für ihn gebürgt haben, denn der Mann und seine Familie haben selber keine Krankenversicherung.


Sie sind bei Ethan Edwards...mhm, Rider Strong, der ist schon echt ein Süßer. Er hatte damals für eine Wiedereingliederungshilfe gearbeitet, die die Rechnung aus einem Fond beglichen haben. Jetzt ist er Aushilfslehrer.

Ethan erzählt den Kindern was von einer Bibelübersetzung und der Bibliothek in Alexandria.

Bobby: In der großen Bibliothek in Alexandria in Ägypten, richtig Mr. Edwards?
Ethan: Stimmt. Die Bibliothek und die 700 000 Bücher wurden vor über 1000 Jahren durch ein Feuer zerstört.
Bobby: Meine Mutter war Bibliothekarin.
Ethan: Jetzt wurde an derselben Stelle eine neue Bibliothek gebaut. Diesmal mit hochmodernen Rauchmeldern.
Bobby: Waren Sie dort?
Ethan: Ich habe davon gelesen. ich bin einer von fünf Menschen, die das Smithsonian Magazin lesen.
Bobby: Sechs, ja einer von sechs.

Dieser Dialog ist so cool. Das Treffen von zwei gebildeten Männern.

Edward sagt nur was von einem Onkel von Jorge in Baltimore. Der ist aber schon seit drei Jahren tot.

Bobby ist derweil auf der Homepage vom Smithsonian Magazin. Er hat den Artikel auch gelesen, konnte sich aber nicht an die Rauchmelder erinnern. Alex kann es nicht fassen:

Alex: Du hast also diesen Artikel wirklich gelesen?
(You actually read this when it came out?)
Bobby: Das Magazin hat die perfekte Größe für mein Laufband. (The magazine's the perfect size for my treadmill.)

Das ist einfach zu komisch.

Edward muss also in Ägypten gewesen sein. Die Botschaft müsste so was wissen. Edward hat ein Visum über das Münchner Konsulat bekommen. Er war mit Jorge zusammen da.


Ein Einsatzkommando stürmt Edwards Wohnung. Auf einem Tisch entdeckt Bobby ein hochwirksames Rattengift. das wird zusätzlich in eine Splitterbombe/Selbstmordbombe getan, damit die Gerinnung nicht einsetzt und man verblutet. Sehr perfide.


Das FBI ist auch mit in der Wohnung. Sie haben die Kiste aus den Niederlanden. Wenn sie wissen, wie schwer sie war (23 kg Titadin), wissen sie, wie viel Sorgen sie sich machen müssen.

Bobby entdeckt auch das dunkelblaue Lacken und die Klebespuren an der Wand. Es wird ein Selbstmordattentat. Das war ihr Hintergrund für ein Video. Es sind sogar noch die Stativabdrücke im Boden zu sehen. Der FBI Mann, will es nicht wahr haben.

Das FBI will stillschweigen bewahren. Ron und Deakins sehen das anders. Sie haben Fotos von den Tätern und die Öffentlichkeit kann sehr hilfreich sein.

Jorge war der Bauer der Bombe, Edward wird sie tragen. Er hat einen Abschluss in Theologie und spricht viele alte Sprachen.

Ron: Alles was man braucht um die Bibel in Originalsprache zu lesen.

Haus von Joe & Vera Edwards
Bronxville, New York
Donnerstag, 7. November



Bei Edwards Eltern. Seine Eltern wissen nicht viel, nicht mal, dass er wieder ganz in der Nähe wohnte.

Bobby hält Edwards, Bibel, Koran und Thora in den Händen. Sie sind wie Bobbys Bücher mit vielen Notizzetteln beklebt.

Bobby spricht das Selbstmordattentat an. Leider schockiert das Mrs. Edwards so, dass sie einen Herzinfarkt erleidet. Diese Information wird sofort an die Presse gespielt. So hoffen sie, dass sich Ethan meldet.

Ich wüsste zu gerne, ob das mit dem Herzinfarkt der Mutter nur gespielt war, oder ob er echt war. Das wird ja leider bis zum Schluss nicht geklärt.

Ethan schickt ein Video per e-mail. Alex und Bobby lassen das Video mit den Singlevideos vergleichen. Es gibt einen Treffer. Das Einsatzkommando stürmt die Wohnung. Der Bewohner will gerade Ethan töten, damit der nicht plaudern kann. Er wird erschossen.

Sie haben eine Bombenveste. Aber sie ist zu leicht, für das gesamte Dynamit.


Ethan sitzt im Vernehmungsraum. Erst bearbeitet ihn der FBI Mann. Bobby schaut sich alles erstmal von hinten an.

Ethan: Aus der Lektion vom 11/9 hat niemand gelernt.
Alex: Und deshalb brauchen wir einen Auffrischungskurs?

Bobby meldet sich zu Wort. Er und Alex interessieren sich nicht für das große Ding. Sie wollen Leslie ihren Eltern übergeben, damit sie sie beerdigen können.

Für Informationen, wie es Ethans Mutter geht, wollen Alex und Bobby aber was. 'tit for tat'

Bobby: Wissen Sie, ich habe den Koran gelesen. Ist zwar schon ne Weile her, als ich bei der Army war und in Deutschland stationiert war und da war so ein Mädchen, das in der Nähe des Stützpunktes gewohnt hat. Eine Türkin. Sie war Muslimin und ich wollte sie beeindrucken.

Bobby konnte aber die Stelle mit dem 'unschuldige Menschen töten' im Koran nicht finden. Der Koran ist ein Buch der Liebe, nicht des Hasses und auch sehr modern, dafür, dass er 1300 Jahre alt ist..

Außerdem zeigt Bobby die Röntgenaufnahme eines 5 Jährigen Mädchen mit einem weißen Schmetterling. Alle inneren Organe wurden durch eine Bombe zerfetzt, obwohl der Körper heil bleibt.

Ethan: Ich wurde durch Gott dazu beauftragt.
Alex: Wir auch!

Ron will ein Wahrheitsserum spritzen lassen, Bobby und Alex sind dagegen. Es funktioniert nicht und das bisschen Vertrauen was sie haben, wäre dann auch noch weg.

Bobby bearbeitet Ethan immer noch. Jetzt legt er auch schon seinen Schlips ab. Alex kommt wieder zu den beiden und flüstert Bobby was zu...mhm. Eine Operation!

Bobby behauptet Ethan hatte schon Zweifel, bevor sie ihn geschnappt haben. Bobby legt das Lied Salomon aus. Gott hat sich schon lange nicht mehr bei Ethan gemeldet. Leslies Tötung hat alles verändert.

Für Leslies Fundort bekommt Ethan Informationen über seine Mutter. Wenn er sie zu Jorge führt, erfährt er sogar, wo sie ist.

Kesselraum
Webster Projects
Bronx, New York
Sonntag, 10. November



Leslie hat blonde kurze Haare unter den Fingernägeln.

Bobby: Jorge ist blond geworden.

Alex hat auch Stiefelabdrücke entdeckt...Militärstiefel.

Die Veteranenparade, 55 Infanteriebatalion 31. Strasse. Desert Storm Veteranen.


Viele Polizisten befinden sich inkognito unter den Veteranen. Alex und Bobby tragen auch Wüstenuniform. Steht beiden aber nicht gut. Es gibt schickere Uniformen. Alex sieht ihre Uniform auch viel zu groß aus.

Bobby trägt ein Purple Heart an der Brust. Er unterhält sich mit Jorge und bietet ihm eine Zigarette an. Braucht aber für seine Feuer. Da zeiht Jorge den Auslöser hervor. Bobby rangelt mit ihm und Alex zieht ihre Pistole. Sie kann aber nicht feuern ohne Bobby auch zu treffen. Bobby wird in den Arm gebissen. Ein Scharfschütze erledigt Jorge nur wenige Zentimeter von Bobbys Kopf entfernt.

Alex: Gottes Wille.
Bobby: Wollen wirs hoffen.



Tags: criminal intent, season: two
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments