havers (havers) wrote,
havers
havers

2 x 23 Die Drahtzieherin - A Person of Interest

Connie Matson, eine ehemalige Mitarbeiterin der U.S.-Army, wird ermordet in ihrer Wohnung aufgefunden. In ihrem Kühlschrank findet man Rückstände eines Impfstoffs gegen Anthrax, dessen Ursprung Goren und Eames schnell nachverfolgen können: Der Impfstoff stammt von der Firma Haznostics, wo sie auf einen gewissen Dr. Dan Croydon stoßen, der in der Army mit Anthrax zu tun hatte und offenbar dringend Geld braucht. Nach einem erfolglosen Verhör wird Dan jedoch erhängt in seiner Wohnung aufgefunden, neben ihm ein Abschiedsbrief. 

Während Goren in der Öffentlichkeit für Croydons Tod verantwortlich gemacht wird, zweifelt er immer mehr am Selbstmord des Wissenschaftlers. Als plötzlich seine alte Erzfeindin Elizabeth Hitchens alias Nicole Wallace auf der Bildfläche erscheint und Goren eine Verbindung zwischen ihr und Croydon herstellen kann, wird ihm klar, dass sie ihre Finger im Spiel haben muss. Doch was hat Nicole mit dem Impfstoff vor? Und warum mussten Connie Matson und Dan Croydon dafür sterben?


 

Was für ein Ende für Staffel zwei.

Eine Folge, die man mit Bobby und die Frauen überschreiben könnte.



Die Kellnerin: Mit ihr hat er geflirtet. Sie ist sofort darauf angesprungen und hat ihm sein Essen besorgt. (wer würde das nicht?)

Nicole: Sie sind sich körperlich nahe. Er hält ihre Hand. Ihre Gesichter kommen sich verdammt sehr nahe. Ich verstehe schon, wieso es auch in diese Richtung shipper gibt. Aber mein Fall ist das nicht. Sie sind sich vielleicht auch geistig nahe. Sie verstehen es sich zu verletzen.

Alex: Die loyale Partnerin. Maßregelt ihn nur unter vier Augen. Sie erkundigt sich wie es ihm geht. Sie will gemeinsam Nicole bekämpfen. Sie kann ihn aber auch nicht zügeln. Für mich ist sie die ideale Partnerin für ihn. Sie kann ihn wieder auf den Boden der Tatsachen bringen. Bei ihr kann er sich fallen lassen. Sie versteht ihn auch ohne große Worte.



Zuerst wird Connie Matson in ihrer Wohnung erschlagen. Noch bis vor drei Monaten hat sie für die Air Force gearbeitet. Jetzt ist sie Halbtags in einem Altenpflegeheim. Alex und Bobby sind am Tatort, weil sie auch gegen Anthrax geimpft wurde.

Wieso Connie aus der Army entlassen wurde ist etwas komisch. Sie hat zwei mal weniger als vier Wochen unentschuldigt Krank gemacht. Alex fragt, ob Drogen im Spiel waren...Entziehung, aber Bobby hat keine Einstichstellen entdeckt.

Bobby: Aber vielleicht waren es auch Amphetamine, Aufputschpillen. Die Air Force reicht dir rum wie Vitamine. /If it's drugs, it's probably amphetamines. Go-pills. Air Force keeps them around like vitamins.
Alex: Vielleicht hat ihr Gogo Lifestile sie fertig gemacht.

Im Kühlschrank entdeckt Bobby Gel von einer Kühlpackung, die aufgerissen worden sein muss. Unter der Spüle wird er fündig. Der kaputte Beutel liegt zwischen den Putzmitteln.

McGuire Luftwaffenstützpunkt
Burlington, New Jersey
Freitag, 18. April


Sie haben einen Gefreiten im Verhörraum. Von ihm hat Connie den Beutel bekommen. Er war ihre Tarnung in der Army, weil sie homosexuell war.

Alex: Weil eine junge, ungebundene Frau egal ob lesbisch oder hetero hier schikaniert würde.

Er hat ihr Nachimpfungen für Anthrax besorgt, für die Connie einen Käufer hatte.


Bobby erklärt seinem Captain, dass die Anthrax-Impfungen sehr eng kontrolliert werden. Wer sich das Serum auf dem Schwarz Markt besorgt, will unter dem Radarschirm der Behörden bleiben.

Bobby: Der nächste Schritt für jemanden der geimpft ist, ist sich Anthrax zu besorgen.
Deakins: Das ist vielleicht ein Verrückter mit ner Horde Briefmarken oder einem Terrorist mit einem Streuflugzeug.

Haznostics hat zwei Mal nach Connies Werdegang gefragt. Und da kommt Alex zu den Schreibtischen. Sie braucht nur mit dem Finger zu schnipsen und die Jungs folgen ihr. Jimmy bekommt eine kurze Berührung auf den Rücken.

In Connies Wohnung wurden keine Anthraxspuren gefunden, aber auf den Geldscheinen von Matsons freund schon. Es ist der gleiche Stamm wie aus Dr. Sterns Sammlung.


Alex: Wer immer Matson das Geld gegeben hatte. Er hatte das Anthrax bereits.


Bobby und Alex fahren zu Haznostics. Dort hat sich Connie als Schwester beworben. Gegen Anthrax wurde in dem Betrieb nicht geimpft. Man beschäftigt sich nicht damit, aber Dr. Dan Croydon hat eine Impfung. Er war für die WHO in Südafrika. Aber seine letzte Nachimpfung ist vier Jahre her, also nicht mehr wirksam.

Bobby bemerkt eine Notiz. Croydons Gehalt wird gepfändet. Er ist im Nachzug für die Alimente seines Kindes.

Bobby: Der Junge ist interessant.

Wohnung von Dan Croydon
180 East 36. Strasse
Montag, 21. April


Croydon lässt sich vom Portier als Dr. Ansprechen, obwohl er diesen akademischen Titel gar nicht besitzt.

Bobby: Ich kenne diese Typen.

Bobby und Alex durchsuchen die Wohnung. Er hat in einem Buch Adressen von Behörden unterstrichen...FBI, Homeland. Alex entdeckt ein Schreiben von der Krankenkasse, was ihm seine Frau geschickt hatte...vor 2 Monaten. Bobby findet ein Buch über die große Grippeepidemie von 1918.

Croydon kommt nach Hause und echauffiert sich. Bobby und Alex bleiben ganz cool. Die unterstrichenen Behörden haben ihm einen Job angeboten.

Alex: Da wir gerade von Versprechen sprechen. Darf ich sie daran erinnern? Dabei hält sie den Antrag für die Krankenkasse hoch.


Es gab keine Spuren von Anthrax in Croydons Wohnung. Im Heizungskeller von Croydons Haus wurde nur Asche gefunden und Bentonit. Damit wird Anthrax behandelt, damit es nicht an Oberflächen (in Briefumschlägen) haften bleibt. Außerdem hat die Spurensicherung auch noch eine Verpackung von selbstklebenden Briefmarken gefunden.

Jimmy: Na dann mal ran an die Briefkästen.

Es wird alles überwacht. Ron ist auch schon eingeschaltet. Croydon war Ende der 90-er in Südafrika. Genau wie Dr. Stern. Er hat Ende 1989 einen Brief an den Ledger geschrieben, dass er es unverantwortlich findet, dass die US Regierung Anthrax und andere gefährliche Stoffe in Krisenregionen/Terrorländer schickt. Dafür hat er eine Abmahnung bekommen.

Büro von Fran Swinton
46 West 54. Strasse
Mittwoch, 23. April


Dans Exfrau berichtigt Bobby, als er den Doktortitel von Dan anspricht. Er hat seine Dissertation nie beendet. Er beendet Dinge nie, die er angefangen hat. Wenn Probleme auftreten macht er dicht.

Bobby fragt nach einer aktuellen Krise. Fran weiß über ihren Sohn, dass Coydons Bewerbungsgespräche nicht so toll liefen. Bobby erwähnt auch erneut, dass er diesen Typ Mann kennt.

Fran hatte vor sechs Jahren Brustkrebs. Sie ist allein aus Südafrika zurückgekommen und hat sich behandeln lassen. Dan wollte lieber allein durch die Welt reisen. Nach ihrer Chemo hat sie die Scheidung eingereicht.

Auf der Straße regnet es. Alex geht mit Schirm. Ihr Babybäuchlein ist in der Folge auch etwas zu sehen. Gerade am Anfang in dem weißen Oberteil. Aber von einer Freundin weiß ich, dass diese Folge wohl vor den letzten Folgen gedreht wurde, eher um Anti Thesis, der ersten Folge mit Olivia D'Abo.

Bobby: Der Mann den sie beschrieben hat, passt haargenau ins Profil. Ein verletzter Idealist, der über Jahre seinen Groll geschürt hat.
Alex: Mag sein, aber das reicht noch lange nicht für einen Haftbefehl.
Bobby: Dann müssen wir den Druck erhöhen. Wir treiben ihn in unsere Arme.

Haznostics AG
North Bergen, New Jersey
Freitag, 25. April


Große Pressekonferenz mit Ron. Bobby und Alex schweigen zuerst, mhm mit sexy Sonnenbrille, und Ron ist höflich zur Presse.

Bobby: (zwischen all den Reportern) Dr. Croydon, wären Sie freiwillig bereit einen Bluttest zu machen?

Bobby: Ist das ein JA?

Als könnte er vor der versammelten Presse nein sagen!

Croydon ist mit im Major Case. Auch da ist er noch sehr von sich selbst eingenommen und aufgeregt.

Croydon: Tut mir leid, darüber werde ich mit einem Wissenschaftler diskutieren nicht mit Ihnen.

Bobby zählt Croydon sein Profil auf. Der Doktortitel um sich wichtiger zu machen als man ist, keine Energie verschwenden, weil die Familie vor geht...passiv aggressive Persönlichkeit.

Bobby: (schreit) Aber man wird sie nicht als Opfer sehen, sondern als Verlieren, der sich nicht mal um die Grundlegenden Bedürfnisse seiner Familie kümmert.




Das ganze Verhör regt Bobby sehr auf. Croydon springt aber auch auf und schreit. Alex Blick! Sie ist nicht glücklich über Bobbys Verhalten. Sie kann ihn nicht bremsen.

Croydon: Sie Wichser, Sie Schweinehund, Sie Mistkerl!

Croydon geht.

Ron: Dr. Croydon wird der Hit vor einer Jury./Dr. Croydon will be a hit with the jury.

Alex: Der ist noch nicht so weit, dass er aufgibt. Der Kerl hat noch einiges an Kampfgeist in sich./He's not ready to give it up yet. He had a lot of fight left in him.
Bobby: Wir geben nicht auf. Den kriegen wir klein. Er wird zerbrechen und einen Fehler machen./We stay on him. We wear him down. He'll break. He'll make a mistake.

Jimmy bekommt einen Anruf, dass Dan sich umgebracht hat.

Jimmy: Dieser Feigling.


Er hat sich aufgehangen. Es gibt zwar einen Abschiedsbrief, aber der wurde nicht unterschrieben.


Alex: Jetzt ist er zerbrochen./He's broken now.

Wow, Bobbys Blick und Gestik. Hand vor dem Mund und die Augen...er realisiert, dass er doch etwas falsch gemacht hat.

Für die Gerichtsmedizin passt der Selbstmord. Es wurde Alkohol und Antidepressiva in seinem Blut gefunden. In seinem Abschiedsbrief beschuldigt Croydon Bobby. Er hat alles verloren, Arbeit, Ansehen, Sohn, alles ist Bobbys Schuld und es interessiert ihn gar nicht, dass Dan unschuldig ist.

Bobby: Seien Wut richtet sich nach außen, gegen mich, aber eine Depression die zum Selbstmord führt ist eine Wut die nach innen gerichtet ist.
Alex: Er hat getrunken, Pillen genommen...
Bobby: Dieser Kerl hat es geschafft sich umzubringen. Er hat nie etwas zu Ende gebracht. Nicht einmal nicht mal diesen Brief.

Jimmy kommt dazu und berichtet, dass die Anthraximpfungen im Zug NYC - Montreal gefunden wurden, ebenso wie das Anthrax selbst. Der Täter muss wohl Muffensausen bekommen haben und abgesprungen sein. Nichts spricht für Croydon als Täter. Der Mord geht ans FBI und Bobby und Alex sollen nur noch den Papierkram erledigen.

Alex: Ich würde nie etwas vor dem Captain sagen. Aber du.../I would never say anything in front of the captain, but…
Bobby: Es deutet absolut alles auf Croyden hin./Everything pointed to Croydon.

Alex: Du hast nicht zugehört, Bobby. Du hast nicht zugehört was seine Frau gesagt hat./You didn't listen, Bobby. You didn't listen to what his wife said.

Oh man, so viel Schmerz in Bobbys Gesicht.
Alex verlässt den Raum und Bobby haut gegen die Pinnwand. Autsch, aber tolle Szene!

Tags: criminal intent, season: two
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments