havers (havers) wrote,
havers
havers

3 x 07 Hasserfüllt - A Murderer Among Us

Die aus Argentinien stammende Lena Brody wird ermordet aufgefunden. Die Leiche weist Verletzungen an Knien und Händen sowie Würgemale am Hals auf. Die Art der Verletzungen machen Goren allerdings stutzig: Die Verletzungen am Knie hätten sie nicht am Aufstehen gehindert, die Abwehrwunden an den Händen sind nicht tief genug, um echt zu sein, und die Würgemale am Hals sind zu wenig ausgeprägt, als das sie daran hätte sterben können. Offenbar hat Lena Brody sich umgebracht und wollte mit der Art ihres Todes auf etwas aufmerksam machen. Doch worauf?

Goren und Bishop recherchieren im Archiv und stoßen auf eine Reihe ungeklärter Mordfälle, bei denen die Opfer - allesamt Juden - ähnliche Verletzungen aufwiesen. Zudem stellt sich heraus, dass Lance Brody ein Judenhasser ist. Seine Motive dafür sind rein persönlich: Sein Vater hatte seine Mutter misshandelt, weil diese ein Verhältnis mit ihrem jüdischen Chef hatte. Zu Hause wurde die Geschichte allerdings so dargestellt, dass der Chef die Mutter vergewaltigt habe. Der zwölfjährige Lance glaubte die Geschichte und schrieb fortan den Juden die Schuld für das schreckliche Schicksal seiner Mutter zu. In Goren und Bishop reift ein grauenvoller Verdacht: Hat Lena Brody, die vor kurzem erst von ihrer jüdischen Abstammung erfahren hat, sich aus Angst vor ihrem Mann umgebracht und auf diese Weise auf seine Gräueltaten aufmerksam machen wollen?

Lena Brody wurde von ihrem Mann tot im Kellerbadezimmer gefunden. Am Tag davor hatte sie blaue Flecke am Handgelenk und die Nachbarn haben die Brodys streiten hören (Boote). Noch wurde die Tatwaffe nicht gefunden, aber Lena hat eine neue Verletzung am Knie...eine Prellung

Detective: Er behauptet, sie habe eines seiner Modellboot weggeworfen.
Lynn: Er tötet sie wegen eines Spielzeugbootes?/He killed her over a toy boat?
Bobby: Ja, Männer bauen oft eine starke Bindung auf zu ihrem...Spielzeug./Yeah, men get very attached to toys.

Lena wurde erstochen, geschlagen und erwürgt.

Bobby: Drei Arten von körperlicher Gewalt. Bei den meisten Gattenmorden kommt es nur zu einer.

Komischerweise siezt Bobby Lynn wieder.

Bobby: Können Sie mal mit Anfassen.

Sie drehen gemeinsam die Leiche um und entdecken unter Lena das schwedische Schnitzmesser. Aber vielleicht meinte Bobby ja auch den anderen Polizisten und nur Lynn hat ihm geholfen.

Lynn sind die Umstände unklar...wieso die Tatwaffe dalassen...die Tote lehnte an der Tür...der Detective ist etwas ungehalten. Nur weil Brody in einen Betrugsfall verwickelt ist, sind Lynn und Bobby überhaupt am Tatort.

Bobby kennt sich mit Segelbooten aus. Er weiß, dass die New Yorker Yacht Rainbow 1934 den Americas Cup gewonnen hat.

wikipedia schrieb



Der internationale America’s Cup – abgekürzt AC – ist die bekannteste und älteste noch heute ausgetragene Segelregatta.
Im America’s Cup treten zwei Yachten (Syndikate) in mehreren Wettfahrten gegeneinander an. Der Cupverteidiger ist automatisch qualifiziert und bestimmt das Segelrevier. Der Herausforderer wird durch den Louis Vuitton Cup ermittelt. Schon die Teilnahme am Louis Vuitton Cup setzt großes finanzielles Engagement voraus: Die Budgets der High-Tech-Yachten betragen teilweise über 100 Mio. Dollar. Die Yachten müssen im Land des angemeldeten Teams gebaut werden.

Cup-No. Jahr Titelverteidiger Herausforderer Ergebnis
14 1930 Enterprise (USA) Shamrock V (GBR) 4:0
15 1934 Rainbow (USA) Endeavour (GBR) 4:2
16 1937 Ranger (USA) Endeavour II (GBR) 4:0


Bobby und Lynn sprechen mit Brody und der Tochter, Claire. Lena kam aus Argentinien. Sie wollen, dass sich die Angehörigen die Verletzungen ansehen, um zu wissen welche neuer und älter sind. Brody sieht sich sehr genau die Prellung am Knie an...kennt sie aber nicht.

Bobby bemerkt den nervösen Tick von Brody...Daumen und Zeigefinger gegeneinander pressen. Er holt das Modell aus einem Karton und stellt es in das passende Gestell auf den Tisch. (im Keller waren Model und Gestell auch noch mit einander verbunden) Es wird nicht gezeigt, wie er das hinstellt. Die Rainbow stand auf der Werkbank.

Jüdisches Seniorenheim
Brooklyn, New York
Mittwoch, 16. Juli


Lena ist bis gestern noch nie mit Verletzungen zur Arbeit gekommen. Da macht Bobby das Puzzle. Das stand so nicht im Skript. Hat Vincent einfach so gemacht...zu gut um wahr zu sein. Brody kam ab und an früher und hat dann auf Lena gewartet...sie kontrolliert.

Bobby: Sie war freundlich und attraktiv. Vielleicht hatte ihr Mann einen Grund misstrauisch. zu sein.
Angestellte: Nein, aber manche Männer brauchen keinen Grund, um auf ihrer Frau herumzuhacken.


Dann sind sie bei Dr. Rodgers und begutachten die Schnittverletzungen. Die Tote hat Schnittwunden an den Handrücken.

Bobby: Also wenn sie sich gewehrt hat...(dabei kreuzt er die Arme vor dem Gesicht, Handflächen nach außen.)
Lynn: Du meinst, wie ein Mädchen sich gewehrt hat. Was ist wenn sie sich gewehrt hat wie ein Boxer. (Sie hält die Handrücken schützend vors Gesicht. Aber Bobby sieht es ein und nickt.)
Dr. Rodgers: Ein Punkt für den Neuzugang./Hey, score one for the new kid.

Lena hatte 30 mg Perkozet im Blut. Sie hatte keine Schmerzen. Hehehe, Liz gibt den Bericht an Lynn weiter, obwohl Bobby die Hände ausstreckt. Sein Gesicht...grummel!

Alex durfte in der Folge auch noch mal mitspielen. Sie hat die Infos über den Betrugsfall. Da wurden Absprachen für Schulgitter in Queens getroffen. Alex soll sich mit Charly Reeve vom Organisierten Verbrechen treffen. Lynn würde gerne mitkommen.

Lynn: Wenn Sie nichts dagegen haben, würde ich gerne mitkommen./If it's all right, I'd like to go with you.
Alex: Klar, Sie können mich die Treppe rauf tragen./Sure, you can carry me up the stairs.

Alex geht zu ihrem Platz und beobachtet Bobby, wie er mit dem Model 'spielt'.

Alex: Ja, ja, wenn es nicht Autos sind, sind es Boote.
Bobby: Moment, da hängt was in der Takelage.
Alex: Ich mache mich auf den Weg zur Staatsanwaltschaft. Kommen Sie?
Lynn: Was ist das?
Bobby: Fasern, vielleicht von einem blauen Pulli.
Alex: Letzter Aufruf für die Staatsanwaltschaft.
Lynn: Danke, beim nächsten Mal.

Aber wieso Staatsanwaltschaft und Organisiertes Verbrechen? Synchro?

Es stimmt schon was Alex in der letzten Folge gesagt hat: Lynn will nicht in Bobbys Schatten stehen, muss bei ihm bleiben. Alex geht.

Bobby: Ich glaub da ist irgendwas abgebrochen, oben an der Mastspitze. Direkt über der Want.
Vielleicht eine Fahnenstange?/Something's broken off the top. Maybe a flag. (aber es ist das Want! Also muss es dem Want heißen)
Lynn: Wir werden danach suchen, nicht wahr?We're going to look for it, aren't we?
Bobby: Ja./Yeah.

Im Trockner ist ein Blauer Pulli und die Flagge des Yachtclub New York. Lena hat den Streit provoziert...hat Brody als Lügner dargestellt: Das Perkozet gegen den Schmerz, die Abwehrverletzungen an der falschen Stelle, die Strangulation die nicht geklappt hat. Lena hat ihren Tod arrangiert und sich selbst getötet.

Bobby: Sie hat es arrangiert Sie hat sich selbst umgebracht.
Lynn: Nur um ihren Mann zu belasten? Das ist verrückt.
Bobby: Oder verzweifelt.


Lynn und Bobby berichten Jimmy ihre Erkenntnisse und der nimmt die Akte zu den ungeklärten Morden.

Wohnung von Claire Brody
153 West, 43 Strasse
Montag, 21. Juli


Der Paravent in der Wohnung von Claire hat mit gefallen. Sie haben da was gesagt, dass sie die Wohnung gekauft haben, vor zwei Monaten (Lena hat klar Schiff zu hause gemacht).
In New York City? Das Metallgeschäft von Lance Brody muss ja richtig gut laufen. Aber die Anzahlung kam von Lena. Bobby hilft beim Einräumen der Bücher. Claire kann sich nicht vorstellen, wieso ihre Mutter sich hätte umbringen sollen.

Dann sind die Detectives wieder auf der Strasse. Bobby lässt sich auch von ihr fahren. Er geht zur Beifahrertür des SUV.

Jüdisches Seniorenheim
Brooklyn, New York
Montag, 21. Juli


Bobby und Lynn begeben sich noch mal zum Seniorenheim und unterhalten sich mit Mr. Seligman. Sein Schwiegersohn ist vor kurzem gestorben. Bobby spricht die Trauerworte: Alef Shalom. Die dürfen sich die Beileidskarte angucken, die Lena geschrieben hat. Der Wortlaut war: enga delenesde - Mögen seine Seelen nun weilen im Garten Eden.

Lynn: Mein Spanisch muss schlechter sein, als ich dachte.

Dem Schwiegersohn wurde das Knie gebrochen und dann wurde er tot geschlagen.

Bobby und Lynn sind beim ermittelnden Detective.

Bobby: Und Brody wurde nervös, als er das zerschmetterte Knie seiner Frau gesehen hat. Er kannte das. Deshalb hat sich Lena diese Prellung zugefügt.

Sie hat der Polizei somit gesagt, was ihr Mann getan hat.

Ruth Landau, die Tochter von Mr. Seligman ist bei ihnen auf dem Revier. Sie fragen Sie, ob sie ihren Wagen in der Woche nach den Tot (14. Mai) ihres Mannes Sam gefahren hat und in einen Autounfall verwickelt war. Ich dachte eigentlich, dass klar ist, dass die Familie jüdisch ist. Also haben sie die sieben Tage nach dem Tot die Shiva (Totenwache) gesessen. Aber Lena hatte Unterlagen von Mr. Seligmans angesehen.


Lynn und Bobby fragen Claire nach dem Alibi ihres Vaters am 14. Mai. Er war an dem Abend erst spät nach Hause gekommen. Er hat an seinem Auto gebastelt. Der dreckige Overall lag im Trockner.

Da läuft Vincent fasst in Samantha hinein...ihr erschrockener Blick ist lustig aber sie ist gut. Der Text sitzt...sie haben nicht noch mal gedreht.

Metallverarbeitungsbetrieb
Bronx, New York
Mittwoch, 23. Juli


Sie besuchen Lance Brody in seinem Betrieb. Sie wollen einen Overall haben. Bobby bringt ihn aus dem Konzept. Erst die Sache mit dem Medikament (Xarnax gegen Angstzustände? Zum Ruhigstellen).

Bobby: ...Menschen mit Depressionen sind manipulativ. Ist ihnen das aufgefallen?
Lance Brody: Das war sie, das war sie.
Bobby: Sekunde, ich hab da was durcheinander gebracht. Tatsächlich ist Manipulation kein Symptom von Depression. Manipulation ist ein Symptom einer psychopatischen Persönlichkeit.

Dann schwingt Bobby die Stange.


Bobby: Jetzt machen Sie das wieder mit dem Daumen und Zeigefinger.
Lance Brody: Weil ich versuche mich zu beherrschen, damit ich Sie nicht mit Gewalt aus meiner Firma befördere.

Xarnax nicht zum ersten mal.

Lynn: Ist doch wirklich zu belanglos um zu lügen.
Bobby: Es sind die kleinen Lügen, die die große Geschichte erzählen.

Am 12. Mai wurde das Xarnax das letzte Mal nachgefüllt. Das erste mal bekam er es als Lena im Seniorenheim angefangen hat zu arbeiten.

Es gibt noch mehr Opfer...gleicher MO...acht Morde in 7 Jahren. Vier haben eine Verbindung zu den Brodys.

Ron: Vielleicht handelt es sich nur um eine statistische Anomalie.

Dafür gibt es nur ein Kopfschütteln von Lynn.

Alle Opfer waren Juden...und Lena hat das herausgefunden.


Bei den Bordys gibt es keine Hakenkreuze oder Antisemitische Literatur. Lynn hat die Visitenkarte des Nachbarn entdeckt. Lena wollte, dass er die Versicherung eines geparkten Autos heraus bekommt...sie hat es angefahren.

Richie Prescott: Auf ein gefaltetes Stück Papier. War schwer zu lesen. Das Papier war nass geworden.
Lynn: (sehr laut) Beim Waschen, es war in Brodys Overall.

Bobby macht eine Pirouette und fasst Lynn an die Schulter. Er dreht sie beide weg von Richie.

Bobby spricht Richie noch auf Lance Antisemitismus an. Ja, eindeutig. Fiel ihm aber schwer so zu tun als ob.

Der Hass kann aber nicht aus dem Nichts gekommen sein.

Haus von Joy Brody
Troy, new York
Freitag, 25.
Juli



Lynn und Bobby besuchen die Schwester von Lance. Vor sieben Jahren ist ihre Mutter gestorben.

Joy Brody: Das hätte ich auch am Telefon sagen können.
Bobby: Wir kommen gern mal aus der Stadt raus.

Bobby: Ihre Ärzte, waren dass Juden, Asiaten?
Joy Brody: Nein, ihr Arzt war Inder. (seit wann ist Indien nicht mehr in Asien?)

Joy hat sich bemüht von Lena etwas Spanisch zu lernen, das hat Lance nie.

Lance Vater hat ihn und seine Mutter geschlagen. Er wollte seine Mutter beschützen. Joy meint, sie wurde zu Recht geschlagen...hatte eine Affäre mit ihrem Arbeitgeber und wurde schwanger. Der Vater hat eine Geschichte erfunden...Vergewaltigung...von einem Juden.


In seinem Büro ist Ron ohne Jackett. Er trägt Hosenträger. (mmmh) Als Lance Mutter gestorben ist, sind all seine unterdrückten Gefühle hervorgetreten und er hat begonnen jüdische Männer zu töten, mit den gleichen Merkmalen wie der Chef seiner Mutter.

Für Ron sind es alles noch Zufälle, aber Lena hat ihr Leben drauf gesetzt, dass Lance es war.

Bobby: Es ist etwas an diesem ganzen Fall, dass wahrscheinlich noch viel sehr tiefer geht. Ich rufe meinen Freund Steven in Princeton an. Er ist Linguist.

Lynn wirkt genervt.

Sie finden heraus, dass Lenas Eltern auch Juden waren. Sie hat Ladino (ein spanisch/jüdischer Dialekt) gesprochen. Claire soll beweisen, dass ihr Vater kein Fanatiker ist und auch kein Mörder.


Lance wird damit in seinem Betrieb konfrontiert. Lenas Eltern haben ihren jüdischen Namen Levinson nach der Heirat in Calderera umbenannt.

Lance Brody: Lena war nicht jüdisch. Ich hätte das gewusst. Ich hätte das erkannt.
Bobby: Vielleicht mochte sie jüdische Männer und fand sie aufregend. Sie wissen ja, die verbotene Frucht.
Lance Brody: Halten Sie Ihr dreckiges Maul.

Bobby spielt seine Aggressionen gut gegen Lance aus. Er schwingt die Stange, schreit. Wow, sein Gesichtsausdruck. So lange, bis sich Lance verplappert:

Lance Brody: das ist ja noch nicht mal die richtige Nummer.
Bobby:Das ist nicht Landaus Nummer?
Lance Brody: Nein!

Brody schreit durch die ganze Halle bei seiner Verhaftung und Abführung. Seine Tochter ist keine von DENEN.

Lynn: Lena hat erreicht was sie wollte. Sie hat einen Mörder erledigt. Aber um welchen Preis?
Bobby: Vielleicht war es das womit sie nicht leben konnte?



Tags: criminal intent, season: three
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 2 comments