havers (havers) wrote,
havers
havers

8 x 13 Pokerface - All in

Josh Snow war ein begnadeter Pokerspieler, bis seine Ehefrau an Krebs starb. Mit ihrem Lebenslicht erlosch offenbar auch Joshs Talent - er konnte kaum ein Spiel mehr gewinnen und verlor viel Geld. Joshs Mentor, der windige Barbesitzer Lou Cardinale, zwingt ihn seither, für ihn als Schuldeneintreiber zu arbeiten. Lous Bar ist nämlich nur die Tarnung für ein illegales Wettbüro, das Lou hinter der gastronomischen Fassade betreibt. Um die säumigen Kunden einschüchtern zu können, erhält Josh eine Waffe von Lou, die allerdings nur mit Platzpatronen geladen wird. Gemeinsam mit Angela, Lous Freundin, klappert Josh Lous Schuldner ab. Doch eines Tages kommt es zur Katastrophe: Aus unerfindlichen Gründen enthält die Waffe plötzlich scharfe Munition. Als Josh die Waffe wie gewohnt zur Einschüchterung einsetzt, geht ein Schuss los und Josh wird aus Versehen zum Mörder. Goren und Eames, die den Fall übernehmen, fragen sich zunächst, ob Lou die Munition in Joshs Waffe ausgetauscht hat. Als sich herausstellt, dass der erschossene Schuldner offenbar ein Verhältnis mit Angela hatte, erhärtet sich dieser Verdacht. Doch Goren kann nicht so recht glauben, dass Lou Rache üben wollte und Josh nur sein unschuldiger Handlanger war...


Josh Snow spielt Poker. Er ist sehr von sich selbst überzeugt, verliert aber trotzdem insgesamt 80 000$. Lou Cardinale hat keinen Bock mehr. Jetzt soll Josh Geld für ihn eintreiben.

Dann wird ein Basketballschiedsrichter, Kip McGonagle angepöbelt wegen falscher Urteile.

Nachdem Josh Prügel bei einem Schuldner bezogen hat, gibt ihm Lou eine Waffe. Josh schießt auf jemanden...Platzpatronen. Er bekommt die 20 000$.

Kip überlebt die Platzpatronen nicht. Er verblutet im Krankenhaus.


Bobby und Alex sind in der Sicherheitszentrale im Krankenhaus. Die Kameras haben das Nummernschild von dem Wagen erfasst, der Kip zum Krankenhaus gefahren hat. Es war aber kein Raubüberfall. Kip hatte noch seine Rolex und die Brieftasche.

Alex hat per SMS erfahren, wem das Auto gehört. Auf den Besitzer läuft einen offener Haftbefehl wegen Besitzes von Marihuana.


Dann haben sie Deshawn Warner schon bei sich im Interogation Room. Er hat nicht gesehen, was mit Kip geschehen ist. Er konnte nicht im Krankenhaus bleiben, weil sein Arbeitgeber nichts von seiner Vorstrafe weiß. Er musste zurück.

Aber Deshawn sagt wenigstens noch wo er Kip gefunden hat...Cinatown.


Lou macht Josh die Hölle heiß. Kip hat ihm 11 000$ geschuldet. Lou wirft Josh vor, dass er nur vor Angela angeben wollte. Aber Josh sagt, dass sie die Patronen und die Waffe von ihm haben.

Lou will seine Waffe zurück, aber so dumm ist Josh auch nicht.


Bobby und Alex sind am Tatort in Chinatown. Kip ist für Bobby in die falsche Richtung gekrochen...auf ein Haus zu und nicht nach Chinatown rein, wo mehr Menschen gewesen wären.

Alex: Vielleicht dacht er, er bekommt dort Hilfe. Lass uns doch sämtliche Bewohner befragen.

Josh erkennt Alex und Bobby. Sie haben den Mörder seines Vaters verhaftet. Er denkt, er hat Glück gehabt. Fand ich großartig gemacht, dass man die beiden über den Außenspiegel des Escalade gefilmt hat.

Kip hat auch eine Wohnung in dem Haus mit der Nummer 124 (Market Street) bewohnt. Im Mietvertag hat er behauptet alleinstehend zu sein.

Bobby: Pornos und Sport...
Alex: ...mhm, und ein Paar Hinweise auf Kips geheimes Leben.

Kip hat gewettet.

Flashpaper. Bobby zündet es an und es verbrennt mit großer Flamme. Alex ist begeistert. Da ist ein kleines Vanishing Act Lächeln zu sehen gewesen…schön

Bobby: Damit er es schnell loswerden kann, falls der Laden durchsucht wird.

Vielleicht ist Kip zur Konkurrenz von jemandem anderen geworden...Onlinebooking.


Dann sind Alex und Bobby bei Kips Witwe. Kip war 11 Jahre Lehrer für Naturwissenschaften. Sein Haus ist sehr geschmackvoll und mit neuesten HiFi Geräten eingerichtet.

Bobby: Ich möchte niemanden vor den Kopf stoßen aber es sieht hier so aus, als würde Lehrern endlich so viel bezahlt, wie sie wert sind.

Aber Kip hatte Nebenjobs (Nachhilfe) und er war auch Schiedsrichter. Auch gestern hat er noch ein Spiel gepfiffen. Im Anschluss war er ab und an in einer Sportbar. Aber seine Frau weiß es nicht so genau. Sport war etwas, was die beiden nicht geteilt haben.

Bobby würde gerne Kips Finanzen durchgehen.


Als nächstes schaut sich Bobby Kips letztes Spiel an. Hat er sich auf dem Spielfeld jemanden zum Feind gemacht?

Danny: Einer von der Stadträte nannte ihn einen vorbildlichen Bürger der viel Engagement zeigte, aber ein vorbildlicher Schiedsrichter war er nicht.

Kip hat ein Team bevorzugt.


Bobby und Alex abends an den Schreibtischen. Gigantische Totale, vom Flur aus gefilmt mit den Glastüren rechts und links.

Süß wie Alex rüber zu Bobby schaut. Es wirkt etwas genervt. Er hat sich mit Kips letzten zwei Jahren beschäftigt. Er hat bei seinen eigenen Spielen gewettet aber mitten in der Saison aufgehört.

Bobby: Vermutlich ist ihm sein Buchmacher auf die Schliche gekommen und wollte die Wetten nicht mehr annehmen.
Alex: Aber er hat auch noch an seinem Todestag falsche Entscheidungen getroffen.
Bobby: Tja, mit einer anderen Methode.
Alex: Ich kann mir nicht vorstellen, dass das seinem alten Buchmacher gefallen hat.


Bobby und Alex berichten Danny. Die Wohnung was gut ausgesucht. Viele Mietparteien, da achtet niemand auf Kommen und Gehen. Aber Kip war nicht sehr schlau. Was er bei den eigenen Spielen gewonnen hat, hat er gleich wieder bei anderen Wetten verloren. Seine Konten waren immer am Anschlag.

Aber sie haben eine Verbindung zu Lou Cardinale.

Danny: Kein x-beliebiger Buchmacher. Lou was zu schulden ist ziemlich riskant.


Bobby und Alex sind in Lous Bar. Er schickt Angela weg. Bobby lächelt ihr entgegen.

Alex: Wir haben einige Fragen zu einem Ihrer Stammkunden, Kip McGonegal.
Lou: Was ihm passiert ist, ist furchtbar. Wir sind fix und fertig.

Bobby entdeckt die Hawkinsgewehre. Er will wissen ob die echt sind. Sie sind authentisch.

Aber Alex bleibt hart (bad cop). Lou hatte Anklagen wegen Wucherei und Körperverletzung...alle abgewiesen.

Lou: Soll ich meinen Anwalt anrufen, oder kühlen wir das hier etwas runter.

Da sieht Bobby ein Bild von Josh. Er ist so niedlich begeistert.

Bobby: Das ist Josh Snow, Josh Snow.

Wow, was für ein Lächeln, als er vom Pokern spricht.


Auf der Straße unterhalten sich Alex und Bobby über Josh Snow. Da sind beide nur in Jacket und Jacke. Keine Schals, keine Mäntel.


Dann spielt Bobby auch Poker. In der Runde spielt auch der Typ mit, der Josh abgezockt hat. Bobby folgt ihm ins Bad. Der Typ putscht sich gerade wieder auf…Kokain und Kodein.

Hehehe, dann klopft Bobby mit seiner Marke.

Bobby erfährt, dass Joshs Frau...er kennt ihren Namen, Penelope gestorben ist und Josh das aus der Bahn geworfen hat. Er erfährt auch, dass Josh jetzt die Schulden für Cardinale eintreibt.

Spieler: Kennen sie Frankie Martin?
Bobby: Helfen Sie mir auf die Sprünge, während ich das mit ihrer Verhaftung vergesse./You may remind me. Well then I forget to arrest you.


Das war der Typ, auf den Josh geschossen hat. Bei ihm sind Bobby und Alex wieder zusammen und sie sind dick eingemummelt. Frankie hat auch zu Kip mit seinen Wetten gewechselt. Er gibt aber noch den Tipp für den Escalade.


Joshs Wohnung wird durchsucht.

Josh: Sie hatten gar keine Karte geschickt, dass wir Wiedersehen feiern./Didn’t get your card about our reunion.
Bobby: Josh, Sie erinnern sich an Detective Eames?/Josh, you remember Detective Eames?

Sie suchen die 38-er. Aber Josh tut ganz unbedarft. Er kennt nicht mal Kip und Lou auch nur flüchtig.

Alex: Jemand auf den Sie geschossen haben, hat Sie erkannt.
Josh: Wirklich, wenn mich wirklich jemand identifizieren könnte, hätte ich bereits Handschellen an.

Sie haben Platzpatronen gefunden.

Bobby setzt sich zu Josh. Es tut ihm leid wegen Penelope. Dann duzt er ihn sogar. Aber Josh behauptet immer noch, dass er es nicht war.


Josh trifft sich mit Angela. Er braucht sie als Zeugin. Sie soll sagen, dass Josh Platzpatronen benutzt hat. Lou soll dran glauben.


Die Staatsanwältin ist im Major Case. Sie will Josh anklagen, damit sie Lou bekommt. Bobby fragt, ob Josh bei ihr war, aber sie antwortet nicht.

Bobby: Wenn Kip Lou Cardinale was schuldig war, wieso sollte er ihn umbringen lassen?
Alex: Vielleicht gings dabei nicht um die Schulden.

Alex hat sich Penelopes Krankenakte besorgt. Sie hatte multiple Tumore in ihrem Gehirn und ist nur ein Jahr nach der Diagnose gestorben. Schön, wie eng da Bobby hinter Alex steht und ihr über die Schulter guckt.

Alex: Verliert man so seinen Partner löst sich alles auf und man ist wie betäubt, stellt alles in Frage. Man ist wütend, weil man glaubt man hätte was tun können, etwas beeinflussen können.
Bobby: Beim Poker zerstört nichts so sehr dein Spiel wie Wut.

Na Alex, aus persönlicher Erfahrung gesprochen?


Dann kommt eine tolle Szene. Bobby und Josh beim Fußballplatz. Sie gucken Penelopes Sohn Tommy zu. War mir etwas unklar, wieso das nur ihr aber nicht Joshs Kind ist.

Bobby: Ist er jetzt neun?
Josh: Zehn.

Tommy hat es überstanden. Glaub ich nicht. Nicht nach so kurzer Zeit.

Bobby: War auch für Sie hart, oder?
Josh: Gleich kommen Sie mir mit, ich würde mich besser fühlen, wenn ich darüber spreche und ich gestehe, was ich nie getan hätte.
Bobby: Sie waren bei der Staatsanwältin.
Josh: Hat Sie das verletzt? Ich hab meinem Anwalt bloß gesagt, mit Ihnen wäre das Spiel schwerer./That hurt your feelings?
Bobby: Wenn das die Wahrheit ist, wo ist dann das Spiel?
Josh: Sie sind gut.

Das Spiel ist endlos.

Bobby wüsste gerne, wer im Escalade gesessen hat. Er ist da auf einer Spur. Lous Motiv.

Josh: Sie machen auf ehrliche Anteilnahme, neigen den Kopf zur Seite, unterbrechen die Blickkontakt, damit ich mich sicher fühle. Immer die gleichen Signale.
Bobby: Na ja, Sie haben auch ihre Signale. Wie sie ihn ansehen.
Josh: Da haben Sie recht. Echte Gefühle lassen sich nicht verbergen. Aber wenn Sie mich irgendwo hin lavieren wollen. Dafür bin ich zu schlau.

Wie Bobby und Josh so auf der Bank sitzen...schon ein schönes Bild.


Die Staatsanwältin ist noch mal in OnePP. Sie klagt Josh an, aber nicht wegen Mord. So würde Lou nie darauf kommen, dass Josh ihn reingerissen hat und Josh ist gleichzeitig in Sicherheit.

Bobby glaubt, man spielt mit der Staatsanwältin. Sie glaubt das nicht. Sie will, dass das Major Case Lou Cardinales Wohnung und Bar durchsuchen. So hätte man nie mit Ron spielen können.


Alex geht durch Lous Finanzen (bitte, wer benutzt den heute nicht Excel?), während Bobby sich die Gewehre näher ansieht. Aber die sind alle legal. Lou hat Genehmigungen. Bobby ist so begeistert. Er hat auch mal mit einer historischen Waffe geschossen. Das ist eine richtige Kunst.

Bobby: Also das Pulver und die Kugel richtig zu platzieren.
Alex: Keine davon ist ne 38-er.
Bobby: Richtig.

Da entdeckt Bobby das Foto von einer Jagdgesellschaft. Angela war auch dabei und der Escalade.

Bobby: Vielleicht eine dreier Beziehung, Lou, Josh und diese Frau da.
Alex: Wobei sie der Joker ist.
Bobby: Josh hatte die besseren Karten bei ihr.
Alex: Gut, sagen wir, sie leistete Beihilfe zum Mord. Wie kann sie dann aber Josh nützen?
Bobby: Es kommt darauf an, wie er sie ausspielt.

Ich fand schön, dass Kathryn in der Szene mal wieder ihr Haar hinter die Ohren gelegt hat. Da hatte man mal endlich wieder einen ungehinderten Blick auf ihr schönes Gesicht.


Angela trifft sich mit der Staatsanwältin. Sie will volle Immunität und bietet die Mordwaffe.


Alex zeigt Lou die Mordwaffe. Es ist seine, auf ihn eingetragen. Alles führt zu Lou. Aber er beharrt darauf, dass Josh den Leuten mit den Platzpatronen nur Angst machen sollte.

Kip war zwar ein Rivale, aber solche Typen halten nur eine Saison durch. Niemand bringt sie um.

Angele hat auch mit Kip geschlafen.

Den Escalade hat ihr Lou gegeben. Sie ist eine Granate im Bett.

Toller Blickwechsel von Alex und Bobby.

Lou: Ich habe eine Frau und drei Kinder. Die Familie bedeutet mir alles.
Alex: Sie wollen sagen, dass Angela mit Kip McGonagle hatte, machte ihnen nichts aus.
Lou: Er ist einer von Vielen. Wenn man ihretwegen anfängt zu töten, gibt es viele Leichen.


Angela wird auch befragt. Sie arbeitet seit drei Jahren für Lou. Sie kennen sich aus Atlantic City. Sie glaubt Lou hat Kip wegen ihr getötet.

Bobby: Ach wirklich? Weil Lou uns gesagt hat, sie wären es nicht wert, dass man ihretwegen tötet.

Die Staatsanwältin ist glücklich aber die Detectives glauben, sie hat einen Fehler gemacht. Sie hätte Angela keine Immunität geben dürfen und all die Geschichten deuten nur auf Lou hin.

Staatsanwältin: Ein Tauschgeschäft ist in unserem Strafrecht akzeptiert. Lernen auch sie damit zu leben.


Bobby beschäftigt sich mit den Gewinnzahlen von Josh: 1864. Die Kubikwurzel aus 1, 8, 64 ergibt 124, Kips Apartment.

Danny ist nicht abgeneigt von der Theorie. Toll, die lange Kamerafahrt durchs MCS (die zweite in der Folge). Wollte sich Josh von all seinen Vaterfiguren lösen?

Danny: Es gibt immer noch ne große Lücke. Wie kann eine Waffe, die mit Platzpatronen geladen ist jemanden töten?
Bobby: Keine Ahnung, aber ich wette, dass Josh diese Karte ausspielt.
Danny: Was nicht bedeutet, dass sie stechen muss. Jetzt soll er doch mal das Blatt auf den Tisch legen.


Alex und Bobby sind in Joshs Apartment und unterhalten sich mit ihm und Angela. Angela würde für Josh aussagen. Lou muss eine Kugel in den Lauf getan haben und mit abfeuern der Platzpatrone wurde die 38-er zum Vorderlader.

Josh: Und ich werde es den Rest meines Lebens bereuen.
Bobby: Den Tod von Kip, oder dass man Sie verarscht hat?

Bobby lädt die Tatwaffe mit einer Kugel. Dann fragt er ob die Waffe wirklich geladen ist.

Bobby wirft Josh vor, dass er an Penelopes Tod schuld sei. Die Wut hat sein Spiel zerstört.

Bobby: Und jetzt habe ich Sie im Griff.
Josh: Niemand hat mich im Griff.

Bobby behauptet Josh habe die Zeichen bei Penelope übersehen. Lou hat ihn gezwungen in der Anfangsphase der Krankheit zu spielen, obwohl er viel lieber bei seiner Frau gewesen wäre.

Jetzt hat Josh Lou im Griff.

Bobby: Sie haben Kip getötet.
Josh: Ja, das habe ich. Ich spiel das Spiel und habe alles im Griff.

Bobby hält sich die Waffe an die Schläfe und drückt ab...es passiert nichts. Die Kugel war nie in der Waffe. Bobby hatte Bienenwachs am Daumen.

Bobby: Nur ein alter Trick. Sie sollten ihren Anwalt anrufen und sagen, sie treffen ihn in Downtown, okay.
Tags: criminal intent, season: eight
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 3 comments