havers (havers) wrote,
havers
havers

5 x 21 Im Kreuzfeuer - On Fire

 Ein brandstifter geht um in Brooklyn: An einem einigen Abend wird in gleich fünf Kirchen Feuer gelegt, das Muster scheint in jedem Fall das gleiche zu sein. Die beamten beginnen mit ihren Nachforschungen in der Kirche, die vom Feuer am stärksten beschädigt wurde und in der ein Kirchenangestellter den Tod fand.Zwei junge Männer befinden sich wenig später im Fokus der Ermittler. Captain Deakins hat in dieser Zeit einigen Ärger mit mit seinem Vorgänger, der momentan eine Gefängnisstrafe absitzt und ein Komplott gegen ihn ins Rollen gebracht hat.

 

Margaret Collo soll etwas leben, sagt ihre Cheffin Reverend Pool. Sie ist auch ganz fahrig und als ihr Mrs. Pool sagt, dass Justin Reid kommt, wird sie noch aufgeregter.

Jimmy ist in einem Untersuchungsausschuss und muss sich für Mike und seinen Schuss auf den Officer verantworten. Officer Martinez hat ein Empfehlungsschreiben für eine Taskforce von Jimmy bekommen außerdem soll Jimmy einen anderen Captain angerufen haben. Jimmy weiß von nichts. Aber es ist nicht gut. Martinez war der erste Polizist am Tatort.

Margaret kommt zu spät und Justin wartet schon. Sie behauptet, dass sie in der Bank aufgehalten wurde.

Chief Steve Yarrow: Hören Sie Jimmy, jeder weiß, dass Logan ein krummer Hund ist, also wundern Sie sich nicht, wenn Sie Flöhe bekommen./You know, Jimmy, everybody warned you Logan was a mutt. So don't be surprised if you got fleas.

Wie fies, Mike wurde entlastet und nicht nur durch Martinez auch durch die Diner Mitarbeiter.

Margaret will auf ihren Mann warten, der sie nach seiner Schicht abholt. Sie schläft ein. Dann rückt die Feuerwehr aus. Die Kirche brennt, genau wie Margaret.


Der Brand hatte vier Ausgangspunkte. Da meinte es wohl jemand wirklich ernst. In den anderen Kirchen gab es keine Brandopfer.

Bobby krabbelt zwischen den Kirchenbänken herum. Er findet ein goldbesticktes Tuch…von einem Messgewand? Er glaubt es waren zwei Täter.

Alex: Fünf Kirchen in Flammen innerhalb einer Stunde, das nennt man Motivation.

Es gibt kein Muster. Die Kirchen haben alle unterschiedliche christliche Konfessionen. Bobby glaubt es ist keine Rache, weil zwei Täter. Eher so was wie Sensationslust.

Alex und Bobby sollen den Fall von Jimmys Tisch schaffen. Die Frage lautet, wieso wurden genau diese Kirchen ausgewählt und andere nicht? Jimmy erzählt Bobby und Alex, dass er selber zur Anhörung muss. Er erzählt von der E-Mail, dem Telefonat und der Beförderung zur Drogen Task Force von Martinez.


Die fünf Kirchenvorsteher sind im Major Case Squad. Sie haben wenig gemeinsam. Kein gemeinsamer Kampf für oder gegen Schwulenrechte und Abtreibungen. Da laufen die Meinungen eher auseinander, aber es wurde bei allen irgendwas renoviert. Bobby würde gerne die Quittungen sehen.


Reverend Pool teilt ihrer Gemeinde mit, wo sie übergangsweise ihre Gottesdienste abhalten wird. Justin will aber nicht auf Geld vom Kirchenvorstand warten. Er spendet sofort 100 000 $ und sagt weitere 400 000 in den nächsten Jahren zu.


Alex und Bobby spielen Quittungen Quartett. Ferguson Installationen haben sie beide.

Leider gibt es keine Firma, die in allen Kirchen tätig war. Jimmy kommt dazu.

Alex: Wie liefs bei…
Jimmy: Nicht jetzt.
Bobby: Kennst du jemanden bei der Drogen Task Force?
Alex: Ich müsste sehen wen die da haben.
Süß, Bobby hat den Ausdruck schon vorbereitet.
Alex: Hier ist eine, Lisa Parnotti, sie wurde unter meinem Dad ausgebildet.

Jimmy klopft an seine Scheibe. Alex soll Leitung drei abnehmen. Es gibt drei weitere Brandanschläge auf Kirchen.

Clermont Kirch
Brooklyn, New York
Mittwoch, 26. April


Wieder wurde ein Molotov Cocktail geworfen. Genau wie bei der Kirche von Reverend Pool. Aber es ist nur geringer Schaden entstanden.

Alex: Unser Dynamisches Duo wird nachlässig.

Waren das nur Nachträge, um die Tat zu verschleiern?

Alex: Vielleicht Tarnung?
Bobby: Vielleicht haben die Partner unterschiedliche Gründe.


Cool, Bobby hat seine Krawatte immer noch nicht wieder angelegt. Es und Alex sind noch mal vor der Karte. Gehen die Molotov Anschläge auf den einen Partner und die besser geplanten Brände auf das Konto des anderen?

Bobby will noch mal die Tatortfotos von St. Gerald sehen. Ein Z offenbart sich im Mittelgang. Das ist auch das Muster der geplanten Brände mit St. Geralds als Nummer eins.

Bobby: …das ist die Kirche auf die es ihm ankommt.


Jimmy muss überzeugt werden von dem Muster. Das Z repräsentiert auch den Gang der Sonntagsprozession. Außerdem wurde in St. Geralds das Feuer mit einem Messgewand gelegt. In allen anderen Kirchen waren es alte Lumpen.

Büro von Reverend Pool
Saint Gerald’s Kirche
Brooklyn, New York
Donnerstag, 27. April


In St. Gerald lautet die Order, dass kein Geistlicher sich alleine mit einem Jugendlichen treffen darf…zumindest ist das so seit fünf Jahren und seit Reverend Pool die Gemeinde übernommen hat.

Margarets Schreibmaschine ist weg. Sie finden sie im Keller wieder. Einige Typenträger sind verbogen. Reverend Pool erzählt, dass Margaret an dem Brandtag sehr gestresst und unkonzentriert war. Sie berichtet von der Unpünktlichkeit.

Das große R der Schreibmaschine ist abgenutzt. So könnte jeder Brief zu Margaret zurückverfolgt werden. Hat sie deshalb die Schreibmaschine entsorgt? Also begeben sich Alex und Bobby auf die Suche nach Durchschlägen.

Bobby: Ein richtiges Puzzle./It’s like a puzzle.
Alex: Darf ich mitspielen?/Uh, can I play, too?

Klingt so dirty im Original.

Die Notizen des neuen Jugendgruppenleiters wurden zerrissen.

Bobby: Und stattdessen hat sie es zerrissen und versteckt?
Alex: Notizen von dem Mann den die vergessen hat reinzulassen.

Haus von
Justin & Noreen Reid
Brooklyn, New York
Montag, 1. Mai


Der großzügige Spender. Er ist gerade erst wieder aus Chicago zurückgekommen. Dort hat er viel Geld an der Börse verdient und reibt es nun all seinen Nachbarn unter die Nase.

Justin war als Kind der Kreuzträger in der Prozession. Er kennt Margaret seit je her…das verrückte Huhn/odd doug.

Irgendwie beklemmend und unangenehm, wie er seine Frau vorzeigt und sie berührt.

Bobby: Justin war der Kreuzträger. Er ist diesen Weg gegangen. Er hat ein Messgewand getragen. Bei dem Feuer ging es vielleicht um ihn?
Alex: Er ist kein Engel. Wie er mich angemacht hat, obwohl seine Frau und sein Baby im Haus waren./He is no angel of the way he came up to me with his wife and baby upstairs.
Bobby: Hast du gesehen, wie sie angezogen war? Er wollte es so. Sie musste sich umziehen.
Alex: Wenn wir ihn schon unheimlich finden, was hat denn dann Margaret gedacht?/We find him creepy, imagine what Margeret thought.

Alex und Bobby fahren wieder Ford.


Auch Justins Eltern muss Noreen tun was er sagt. Sein kleiner Bruder wird auch fertig gemacht. Justin macht sich im Bad über seine Frau her. Seine Stiefmutter hört ihn und Noreen. Sie ist eifersüchtig?


Reverend Pool ist noch mal bei Alex und Bobby. Justin hat zwar Margaret komisch angeguckt, aber sie hat sie nie beschwert. Der Reverend berichtet auch von der großzügigen Spende von Justin, aber deshalb würde sie nie für ihn lügen.

Alex hat Jimmys angebliche Email von ihrer Freundin bekommen. Vielleicht bekommen sie ja was raus. Bobby ist aber ganz beim Fall. Vielleicht hatte ja Margaret damals Probleme mit Justin.

Haus von
Terry & Regina Reid
Brooklyn, New York
Dienstag, 2. Mai


Aber nein, Justin war immer ein Vorbild. Bobby flirtet mit Regina. Sie sieht selbstverständlich nicht alt genug aus, um Justins leibliche Mutter zu sein.

Es gibt aber sicherlich Neider. In einer Sekunde nimmt Regina Justin in Schutz und in der nächsten…

…Alex hätte gerne ein Glas Wasser. Terry erzählt von der kleinen Nummer von gestern Abend.

Alex: Die haben hier wirklich köstliches Wasser./They have some lipssmacking good water.

Oh man, Regina zieht Bobby ja förmlich mit ihren Augenaufschlägen und Schmollmund aus. Alex entdeckt eine Gasmaske. Glynn hat sie mitgebracht. Er reinigt Baustellen.


Als nächstes geht es zu Justins Bruder. Retro Cleaner war in allen Firmen. Bobby entdeckt die angesengten Schuhsolen...klar, er ist in Reinigungslösung getreten. Glynn ist das genaue Gegenteil seines Halbbruders.

Hat Margaret an Glynn geschrieben und es ging um Justin? Hat Glynn deswegen an der Kirche gezündelt?

Alex: Vielleicht macht Carver aus geschmolzenem Gummi einen zwingenden Beweis.

Wohnung von
Glynn Reid & Charlie Taylor
Brooklyn, New York
Donnerstag, 4. Mai


Charlie hört zu laut Musik und guckt auch noch Fernsehen. Er macht gerade Nachtarbeit und ist zuhause, wenn die Post kommt. Es ist auch etwas für Glynn Peid gekommen. Das belustigt ihn doch sehr. Bobby lacht mit, damit sie vorankommen.

Auf Justins Hochzeitsfotos fehlt komplett Regina.

Charlie Taylor: Woo-hoo, sehen Sie sich das an./Woo-hoo! Look at that!
Bobby: Sie mögen Autorennen?/You like car races?
Charlie Taylor: Oh ja, ich liebe Geschwindigkeit. Ich überschreite das Limit bestimmt nicht mehr Officer. Ich habe für ein Leben genug Strafen bezahlt, aber nie wegen Trunkenheit. Ich trinke nicht. Ich hab ne Allergie./Oh yeah! I got a need for speed! I'm– not that I break the law any more, officer. I got plenty enough tickets to last me a lifetime, but no DUI's. I don't drink. I got an allergy.
Bobby: Bei ihrem Job klettern Sie in Lüftungsschächten rum. Das ist gefährlich./Your job. You're always climbing around in those vents, that's dangerous, huh?
Charlie Taylor: Das macht Spaß./It's fun!
Bobby: Gefahr und Spaß./Dangerous and fun.
Alex: Woo-hoo. (so trocken)

Oh ja, Alex ist klasse.


Charlie hat acht Anzeigen wegen überhöhter Geschwindigkeit auf seinem Konto, er hat sich einmal auf einem Golfturnier entblößt und ein Ruderboot angesteckt.

Charlie sucht das Abenteuer. Er hat bestimmt die Molotov Cocktails geworfen. Vielleicht schaffen sie es über seine Hände einen Zusammenhang zu finden.

Bobby hat die Email von Jimmy genauer untersucht. Jemand muss sie gefälscht haben und seine Vorlage war eine Mail von Jimmy von vor sechs Wochen, als der Server ausgefallen war. An wen hat Jimmy vor sechs Wochen noch Mails verschickt?

Alex: Er ist schon weg. Sein Computer ist vielleicht einsam?/He’s gone for he day. His computer might be lonely.

Das ist der beste Satz der Folge.

Büro des Streifen-Einsatzleiters
Brooklyn, New York
Freitag, 5. Mai


Sharon Wingert hat Jimmys Email gefälscht…auch seine Formulierung ‚Betreffs XXX‘ geklaut. Wer hat sie beauftragt?

Alex erzählt nicht, wie sie an Jimmys Mails gekommen ist. Sharon ist die Schwester von der Frau von Frank Adairs Fahrer, als der noch Chief of Detectives war.

Adair zieht seine Ränke von Gefängnis aus.

Jimmy versteht. Er will aber jetzt wieder zurück zum Kirchenfall. Die Lumpen waren alle mit Fetten getränkt, die man in Großküchen findet…Charlie reinigt die Abluftschächte.

Jimmy: Worauf wartet ihr. Schnappt ihn euch.


Aber Charlie ist tot. Er hat eine Kiste mit Molotov Cocktails fallen gelassen. Er wurde von einem Regal eingeklemmt und ist dann erstickt.

Alex: Ich hätte es nicht besser arrangieren können.

Glynn kommt dazu. Er ist schockiert. Aber nun versteht er. Charlie war sehr aufgeregt, als die Brände in den Nachrichten thematisiert wurden.

Aber Glynn geht nicht darauf ein, dass Charlie der Unfall alkoholbedingt zugestoßen sein könnte. Er war doch allergisch.

Im Brief von Margaret hat sie sich lediglich für die schönen Böden bedankt und dass Glynn wieder zur Kirche kommen soll. Aber er schläft Sonntag lieber aus.


Das führt Alex auch noch mal vor Jimmy und Ron an. Nach so was hätte doch ein Täter sofort geangelt.

Ist Justin Glynns Schutzengel?

Bobby: Er hat eventuelle ein Problem damit sie am Ende als seine neue Mutter zu akzeptieren. Vielleicht hat Regina ihn verführt, um ihn auf ihre Seite zu ziehen./Maybe he had trouble accepting her as his new mother. Maybe Regina seduced him, to win him over.
James Deakins: Konnte sie ihm nicht ein neues Fahrrad kaufen?/She couldn't just get him a new baseball mitt?

Ron: Inzest als Motiv für Brandstiftung. Also ich habe in diesem Büro ja schon viele abwegige Theorien gehört.

Jimmy hat einen Anruf bekommen. Er verlässt das Büro und wird auch heute nicht mehr zurückkommen.

Gefängnis Sing Sing
Ossining, New York
Montag, 8. Mai


Frank sieht gut aus. Ja, er steckt hinter allem.

Adair: Glaubst du im Ernst, dass du da Wert bist?

Armer Jimmy.


Justin und Regina Reid sind im Major Case. Noreen kommt auch dazu...ups, wie peinlich. Da wurde wohl was verwechselt. Bobby platziert sie genau zwischen Mutter und Sohn.

Sie gehen die Hochzeitsfotos durch. Regina mag es nicht zu fliegen, deshalb war sie nicht dabei. Dann werden Bobby und Alex indiskret. Sie sprechen die kleine Nummer im Bad an.

Bobby: Neulich Abend, vor dem Essen, kommt Leute…

Wie peinlich.

Dann ist da das Bild von Justin und dem neugeborenen Glynn. Regina weiß noch, wann Justin seine damalige Freundin kennen gelernt hat. Diese Stiefmutter und Steifkind sind nicht wie Öl und Wasser.

Noreen sieht aus wie die junge Regina…oh nicht doch. Sie hatte eine viel bessere Figur und war besser gekleidet. Aber Regina bohrt weiter. Justin weiß nicht, was eine schöne Frau ist und wird nie das bekommen, was er sich wünscht.

Noreen verlässt das Zimmer. Aber auch Regina geht, nachdem die Verführungsvorwürfe angedeutet sind. Aber sie betont zweimal Glynn Geburtsdatum.

Alex: Also wir sind krank? Sie hat ihn immer noch im Griff 20 Jahre nachdem sie ihn zum Opfer gemacht hat.

War Glynn eine Frühgeburt? Er war sehr klein und hatte Ein Lungenproblem. Wo war Terry Anfang Dezember, als Glynn gezeugt wurde? Er war auf Fortbildung und Regina hat die Geburt eingeleitet, damit ihre Lügen stimmen.

Bobby glaubt, dass Justin auch von nichts weiß.

Die stärkste verbrannte Stelle der Kirche…da war früher das Taufbecken.


Bobby führt Glynn zum Becken. Regina und Justin kommen auch dazu. Justin gesteht vor Glynn, dass er von Regina verführt wurde. Margaret hat Glynn in ihrem Brief von allem erzählt. Er weiß, wer sein Vater ist.

Glynn wollte das beide in der Hölle brennen. Justin entschuldigt sich. Er wusste von nichts. Justin hat Charlie getötet um Glynn zu schützen.

Glynn: Ich bin nichts.


Die beiden Brüder müssen in Gefängnis, aber Ron ist sich nicht sicher, ob er auch Regina für den Mord an Charlie dran bekommt.

Bobby: Von sich selbst kommt sie nie frei.

Jimmy sagt Bobby und Alex, dass er seinen Rücktritt eingereicht hat. Er ist das was ER will. Er konnte sich wehren, aber damit würde Adair der Abteilung nur noch mehr schaden.

Bobby: Das haben Sie nicht verdient.
Jimmy: Frank braucht Leute, die ihn verehren. Mir reicht es, dass die Leute, die mich kennen wissen dass ich im Recht bin. Meine Leute, meine Detectives…ach, gehen Sie wieder an die Arbeit. Die Totenwache halten wir später.

Seufz…was für ein Abschied nach fünf Jahren. Jimmy guckt noch mal zu seiner Uniform rüber.

Oh man, was für ein Zufall David Zayas war bei beiden Abgängen des MCS Captain dabei. Diesmal als Brandexperte und bei Dannys Tod als Übergangsleiter.
Tags: criminal intent, season: five
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments