havers (havers) wrote,
havers
havers

6 x 13 Der Richter und sein Henker - Albatross

Richter Layton will spielerisch mit einem Bekannten ein historisches Duell nachstellen. Doch der Richter wird dabei wirklich erschossen - allerdings nicht von seinem Duellpartner: Die Ermittlungen ergeben, dass das tödliche Geschoss von einem Haus in über einer Meile Entfernung abgefeuert wurde. Goren und Eames ist sofort klar, dass der Täter ein Profikiller sein muss, der mit einem Spezialgewehr umgehen kann.
Die Ermittler nehmen zunächst Laytons Duellgegner, George Pagolis, einen zwielichtigen Bauunternehmer, unter die Lupe. Sie verdächtigen ihn, den Mord arrangiert zu haben, können ihm aber nichts nachweisen. Auch Pagolis Frau Maureen gerät ins Visier der Fahnder. Sie ist eine ehrgeizige Politikerin, die trotz aller Verfehlungen und Affären ihres Mannes zu ihm steht und ihn der Polizei gegenüber in Schutz nimmt. Allerdings ist auch bei ihr nicht klar, welches Interesse sie am Tod des Richters hätte haben können.
Doch dann macht Dave Oldren, der Chauffeur von George Pagolis, eine Aussage, die Goren und Eames auf die Spur des Heckenschützen bringt. Nach kurzen Recherchen gelingt es ihnen, den Mörder des Richters aufzuspüren: Doch er ist selber einem Mord zum Opfer gefallen. Goren und Eames müssen mit ihren Ermittlungen wieder von vorne beginnen...



Mhm, Under Pressure. Ich steh immer noch auf den Song. Ein Duell im Morgengrauen mit drei Waffen. Am Ende stirbt der Richter, Thomas Layton. Danny und seine beiden Jungs sind auch bei der geschichtlichen Inszenierung, Hamilton gegen Burr auf Gouverneurs Island. (Link 1, Link 2) Das Duell hat aber in Wirklichkeit in Weehawken/New Jersey stattgefunden.

Alex: Hat jemand die Insel verlassen?
Danny: Nein, nicht mal meine Jungs.
Alex: Ihre Jungs! Geht es ihnen gut?

Komisch, Bobby dreht sich da ziemlich spät um. Aber vielleicht liegt das auch an der Übersetzung.

Danny Söhne sollen die Camcorder der Zuschauer einsammeln. Jetzt stehen sie bei Maureen Pagolis.

Alex: Äh, ist das Maureen Pagolis bei ihnen?
Danny: Die ehemalige Senatorin persönlich. Der Mann ist blau ist George, der frühere Veruntreuer. Er hat hat Burr gespielt.

Der Richter wurde in den Rücken getroffen. Aber Danny hat nur die beiden Pistolenschüsse gehört. Bobby denkt, dass der Schütze am anderen Flussufer stand.

Alex: Das muss ja eineinhalb Kilometer weg sein. Ein Wahnsinnsschuss.

Der Richter hatte eine schusssichere Weste an.

George und Maureen Pagolis gesellen sich zu den Detectives. Sie kannten den Richter über 15 Jahre. Er war Maureens erster Chef und ihr Mentor. Alex kennt Maureen auch. Sie hat auf ihrer Akademieabschlussveranstaltung gesprochen.

Die Technikerin hat die Patrone gefunden. Nur ein Gewehr kann diese Supermunition verschießen. Bobby und sie sind an der Abschussstelle. Sie schauen mit einem Fernglas auf Gouverneurs Island zurück. Nur vier oder fünf Menschen an der Ostküste können diesen Schuss machen. Das Gewehr ist mehr als eine Profiwaffe…mit Computer, Wetterstation und Erdrotationsmesser.

Bobby und die Technikerin suchen die genaue Position des Schützen. Er brauchte etwas Ruhe. Es gibt einige Kratzer an einem Gelände und eine Brandspur von der Hülse.


Die Presse stürzt sich im vollen Eifer auf die Geschichte. Dabei geht es um Maureen und George und ihr Privatleben und die Skandale. Maureen soll ihren Mann endlich in die Wüste schicken. Er schadet ihr nur.

Alex: Eine Frau und Politikerin steht gerade für ihren korrupten Mann. Andersherum sieht man so etwas nie.
Ross: Sie bewundern sie nicht?
Alex: Absolut.
Ross: Ein Rat unter freunden. Lassen Sie sich dadurch nicht beeinflussen.

Aber am Ende lächelt Alex doch.

Danny berichtet, dass sich George nachdem Alex und Bobby die Insel verlassen haben von einem Privatboot hat abholen lassen. Aha, Alex war zwar nicht mit am Abschussplatz, aber ist mit Bobby gemeinsam zurückgefahren.

Maureen ist bei der Leiche geblieben bis sie abgeholt wurde. Sie hat die Familie des Richters angerufen und sich dann noch bei jedem Officer persönlich bedankt.

Bobby: Und dann weinte sie auf Kommando für die Fernsehnachrichten.

Bobby ist etwas zynisch…lol. Maureen hat noch große Pläne in der Politik. Der Richter hatte die Weste an, weil er bedroht wurde. Er hat aber dem Personenschutz abgelehnt.

Bobby und Alex sprechen mit jemandem von der Staatsanwaltschaft. Die Bedrohung war nur ein Fake. Aber sie konnten dem Richter nicht mehr bescheid geben. Da war er schon tot.

Berner: Wenn Sie einen Verdächtigen suchen, bei uns im Büro stehen die Wetten sechs zu eins für George Pagolis.


Bobby und Alex unterhalten sich beim Spazierengehen auf der Straße…schöne Szene.

Alex: Wie kommt es, dass Maureen mit ihm zusammen bleibt egal wie oft er sie betrügt oder angeklagt wird?
Bobby: Meine Mutter würde sagen, wenn sie nicht geht wird wohl was für sie rausspringen.

Übertriebene Loyalität gegen die Finanzierung ihrer Wahlkampagnen. Aber dann auch wieder die zeitlich perfekten Sabotagen.

Bobby: Ja, perfektes Timing. Woher wusste der Schütze aus so großer Entfernung, wann er abdrücken musste?


Der Zeremonienmeister gibt die Kommandos auch in ASL. Wurde er engagiert?

Alex: Wozu die Mühe? Wieso schießt er nicht sofort, wenn er freies Feld hat?
Bobby: Ein Mann der zu so einem Schuss fähig ist, ist wie ein Schweizer Uhrmacher. Er will nicht nur genau sein, er will dass es elegant ist.


Bobby und Alex sind bei dem Zeremonienmeister, William Few. Er macht die Patronen selber…lauter Knall und Rauch. Bobby macht ihn auf seine Zeichen aufmerksam. Er ist seit 30 Jahren mit einer Taubstummen verheiratet. Er macht es ganz unbewusst. Bobby spricht über seine Hände mit ihm. Er hat dem Schützen keine Zeichen gegeben.

George und Thomas haben auch noch die Rollen getauscht. Der Richter hat mit der kugelsicheren Weste die blaue Jacke nicht mehr schließen können. Also hat Pagolis kurzer Hand vorgeschlagen, dass sie die Rollen tauschen.

Alex: Der Killer gibt seinen besten Schuss ab und trifft den Falschen.


Alex und Bobby sind in einem Spa. Sie wollen George befragen, wieso der nicht erwähnt hat, dass er eigentlich die graue Jacke anhatte. Er wird gerade massiert. Aber Bobby soll ruhig reinkommen. Dass Alex auch da ist stört ihn nicht…Handtuch drüber und sie können reden. Alex ist es sichtbar unangenehm.

Bobby: Der Mann in grau wurde erschossen. Dass schien für sie nicht wichtig zu sein?

Pagolis hat viele Feinde, die ihn alle tot sehen wollen. Aber er nennt keine Namen.

Bobby: Do you know anyone who might want you dead, Mr. Pagolis?
George Pagolis: Yeah. I do. Next question.

Er hat blaue Kreide an seinen Fingern…vom Billard spielen?

Alex: Hast du auch das Gefühl, dass es eine lange Liste von Leuten gibt, die diesen Arsch tot sehen wollen?/ You get the feeling there's a long list of people who'd want this jerk dead?
Bobby: No one keeps better track of their enemies than a politician.

Bobby will, dass sie es bei Maureen versuchen. Als Politikerin wird sie genau wissen, wer ihr nichts Gutes will.


Alex und Bobby sind auf einer Veranstaltung von Maureen. Sie spielt all die Skandale runter. In jeder Ehe gibt es Probleme und weil sie beide in der Öffentlichkeit stehen, sind auch die Probleme öffentlich. Sie will die Familie zusammenhalten. Wenn Maureen denken würde, dass ihr Mann in Gefahr wäre, würde sie es der Polizei sagen.

Bobby: Sie behält sie Maske auf.
Alex: Sie weiß nicht wem sie trauen kann. Kein Wunder bei ihrem Mann und der Presse.

Dann nehmen sie sich den Chauffeur vor.

Dave Oldren: Ich werde bezahlt um zu fahren und meinen Mund zu halten.

Maureen hat Klasse und fragt nicht, wo und mit wem ihr Mann zusammen war.

Bobby: Mr Oldren, Sie haben bestimmt bemerkt, dass wir Mr. Pagolis beschatten lassen. Es ist nur eine Frage der Zeit.
Dave Oldren: Was solls. Sagen Sie ihren Jungs sie sollen dran bleiben. Wir haben Mittwoch. Und Mr. Pagolis ist ein Gewohnheitstier.
Alex: Hast du heute Abend schon was vor?

Freches Grinsen, Detective Goren! Sie wollen es mit eigenen Augen sehen.


Erst hört man ein Band. Pagolis wird abgehört. Dann steht Pagolis Begleiterin auf und Alex folgt ihr auf Toilette. Sie sind nur Freunde, Freunde wo immer nur George die Rechnung bezahlt und wo sie bis nach Mitternacht zusammen essen. Alex soll den Mann der Frau anrufen…er ist Anwalt. George und sie haben viel gemeinsam. Ihre beiden Ehepartner haben viel zu tun. Bobby geht zu George. Süß, wie er um Erlaubnis bittet.

Bobby: Does your wife mind you having so many… you know, beautiful female friends?
George Pagolis: My wife's booked eight nights a week, you know?

Maureen hat viel zu tun und er isst nicht gerne alleine.


Maureen und George streiten sich, aber sie können sich nicht trennen. Er hat zu viel Dreck am Stecken. Das würde ihr schaden.

Am nächsten Tag lächelt Maureen wieder für die Kameras, obwohl die Nacht bestimmt alles andere als schön war. Sie sind an den Chelsea Piers…cool. Von wegen neues Versammlungszentrum.

Alex und Bobby warten draußen, aber Maureen hat keine Zeit. Der nächste Termin wartet schon. Sie wollen sich noch mal über George unterhalten.

Bobby: Wir sind Detectives, keine Stalker.

Sie macht immer noch dicht. George und der Richter hatten keine Spannungen.


Es hat sich jemand freiwillig gemeldet. Er sagt nicht, dass er der Schütze ist…so weit kam es nicht. Aber er ist vorbestraft, wegen illegalem Waffenbesitz. Er wurde gefragt, ob er den Richter erledigen könnte…von einem Schwarzen in einem schwarzen Anzug mit einem Mercedes mit Plakette. Er hatte kein Interesse…ein Richter, so dumm ist er nicht.


Dave liefert nur Päckchen aus. Er hat drei Leute kontaktiert…nur einen zwei Mal. Da gab es dann einen dicken Umschlag.

Sie stürmen die Jerome Avenue 130 - #3A mit einem Sondereinsatzkommando. Der Schütze, Steve Gilteri wurde mit einem Draht erwürgt. Die Leichenstarre ist schon wieder gelöst.

Bobby: Er steht auf geheimnisvolle Geschichten.
Alex: Jetzt steckt er mitten in einer drinnen.

Bobby findet das Supergewehr hinter einer falschen Heizkörperabdeckung. Hat Bobby erkannt, weil die Blumenerde noch feucht war…

Die Ballistik kann die Waffe der Kugel zuordnen. Aber es gibt keine Fingerabdrücke.

Danny: Lassen Sie mich raten. Auf seinem anonymen Handy sind nur Anrufe zu anderen anonymen Handys zu finden.

Das Handy fehlt, aber mit dem Festnetz gibt es eine Verbindungen zu George Pagolis. Außerdem ist auf dem Geld die blaue Kreide…es ist Zimmermannskreide.

Zuerst ist Maureen in Major Case. Sie hat schon mit dem Staatsanwalt gesprochen. George wird sehr diskret befragt…keine Presse, keine Arrestzelle. Maureen will definitiv bei der Befragung dabei sein.

Aber als sie ankommen, gibt es einen großen Auflauf. George hat die Presse persönlich verständigt. Er will die Handschellen. Er will als Verbrecher behandelt werden. George macht sich einen großen Spaß daraus.

George Schlagschnurr löst den Metalldetektor aus. Die Schnurr ist aus Stahldraht.

Töten ist nicht Georges Ding.

Alex: Was ist den ihr Ding, Mr. Pagolis?
George: Na ja, französisches Essen, nordische Frauen, deutsche Autos…

Alex Blick ist so göttlich angewidert.

An der Schlagschnur wurden DNA Spuren des Schützen gefunden. Sie wurde ihm untergeschoben. Das kann überall passiert sein, an der Garderobe in seinem Club, bei der Arbeit auf dem Bau. Alex und Bobby sollen sich die Bänder anhören. Er hat nie mit dem Schützen gesprochen. Maureen hört ihn überall ab. Wahrscheinlich auch gerade jetzt.

Außerhalb der eigenen Vier Wände ist das illegal. Maureen wird es also kaum zugeben. Danny soll die Bänder beschlagnahmen und wenn Maureen nicht kooperiert es an die Presse durchsickern lassen.

Alex: Also Pagolis bringt aus Eifersucht einen Richter um und wir verfolgen sie, weil sie ihn belauscht?

Aber Pagolis ist doch nicht so dumm die Mordwaffe mit sich rumzutragen und den Killer vom eigenen Telefon zu bestellen. Jemand will ihm was anhängen. Aber die Bänder kommen erst morgen.


Und dann geht es in de Bar. Sie fragen, wer an der Garderobe Dienst hatte. Bobby nimmt um die Wartezeit zu überbrücken einen Glenlivet . Alex nimmt einen Doppelt Wodka Martini mit nicht so viel Wermut. Danny hat angerufen. Maureen rückt die Bänder raus, nachdem Danny etwas gedroht hat.

Alex: Bist du nun zufrieden?/You happy now?

Bobby will Pagolis erledigen, aber nur wenn er es auch war. Aber Maureen ist so oder so erledigt. Ihre Karriere ist zu ende. Sie hätte ihren Mann schon längst verlassen sollen.

Bobby: Ist zwischen uns alles klar?/Are we all right?
Alex: Das hoffe ich doch./I hope so.

Diese zwei kleinen Sätze stehen für so viel…den Ärger während the War at home aber auch für ihre gerade bestehenden Unstimmigkeiten den Fall zu bearbeiten…seufz.

Bobby glaubt, dass die Bänder George entlasten werden. Beide kommen nicht dazu ihre Drinks zu probieren, denn da kommt schon die Garderobiere.

George gibt immer nur den Mantel seiner Begleiterin ab. Selber lässt er seine Mäntel immer im Auto.

Bobby: Dave O passt auf seinen Mantel auf. George wollte, dass wir das erfahren.

Dave O hat den Mord in Auftrag gegeben. Es ist auf Band. Dave gibt alles sofort zu. Er hat Steve engagiert und ihn dann ermordet. Dave wollte Maureen endlich von ihrem Mann befreien.

Dave wird angeklagt. Maureen wegen der Abhöraktion auch (wenn Dave sie weiter deckt) und wenn sie nichts auf den Bändern finden, was George belastet, dann ist er ein freier Mann.

Alex: Warum überrascht mich das nicht?

Bobby und Alex sollen noch mal zu Maureen. Sie soll ihnen alles über Dave erzählen. Sie sieht so schlecht aus…ihr Haar, nur im Morgenmantel…

Maureen wusste, dass es dumm war die Bänder anzufertigen. Aber sie konnte nicht aufhören. Bei jeder Affäre ging es von vorne los. Diesmal wollte sie sich scheiden lassen. Die Jungs waren groß genug. Maureen hat gehört, wie Dave den Mord arrangiert hat. Sie wusste nicht was sie tun sollte. Sie hat nichts getan. Sie wollte ihren Mann in den Tod gehen lassen. Und als die Männer mit den vertauschten Kostümen heraus kamen, konnte sie sich nicht mehr bewegen. Sie hätte alles zugeben müssen. Zugeben müssen, dass ihr Mann gleich ermordet werden soll und sie nichts unternommen hat. Sie hat gehofft, dass der Schütze nicht trifft.

Maureen geht sich anziehen…
Tags: criminal intent, season: six
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments