havers (havers) wrote,
havers
havers

1 x 07 Todesengel - Poison

Im Bellmore Krankenhaus wird auffallend oft wegen Herzstillstand Alarm geschlagen. Als sich auch noch die Todesfälle durch Herzinfarkt häufen, wittern Goren und Eames sofort ein Verbrechen. Zunächst verdächtigen die beiden Ermittler die Krankenschwester Colleen Braxton, die genau in das Täterprofil paßt, das Goren erstellt hat. Und tatsächlich: Als sie Colleen vernehmen, stellt sich heraus, daß sie bei einigen Patienten vorübergehende Herzstillstände herbeigeführt hat. Die tödlichen Herzinfarkte gehen jedoch nicht auf ihr Konto: Sie hatte die Patienten jedes Mal direkt wiederbelebt, um sich anschließend von ihnen und ihren Kollegen als Heldin feiern zu lassen.

Die Obduktion der Leichen ergibt, daß alle mit Zyanid vergiftet wurden. Zudem hatten alle das Schmerzmittel Necedrol genommen, das offenbar mit Zyanid versetzt war. Unterdessen läßt Trudy Pomeranski ihren gerade erst beerdigten Mann exhumieren, bei dem der Gerichtsmediziner ebenfalls eine Vergiftung mit Zyanid feststellt. Trudy verklagt die Hersteller von Necedrol und hofft auf einen hohen Schadenersatz. Erst dann könnte sie sich ihren großen Traum erfüllen und einen Laden für Baby-Bekleidung eröffnen.

Ein Informant Gorens gibt ihm schließlich den Tipp, wer sich in letzter Zeit Zyanid beschafft hat. Goren und Eames sind allerdings nicht wenig erstaunt, als sie einer kränklichen alten Dame namens Loretta Marlon gegenüberstehen. Obwohl man Spuren von Zyanid bei ihr findet und sie vor kurzem ebenfalls im Bellmore behandelt wurde, wollen die beiden nicht so recht glauben, dass sie die Morde begangen hat. Doch dann stellt sich eine weitere Verbindungen zwischen der alten Dame und den Giftmorden heraus: Loretta ist die Mutter von Trudy Pomeranski...


Mrs Taylor hatte erst einen Herzinfarkt, dann ist sie doch noch gestorben. Das Krankenhaus schweigt dazu, will es unter den Tisch fallen lassen, aber einer der Ärzte hat doch noch soviel Courage drei Morde zu melden.

Bobby und Alex suchen das Krankenhaus auf. Die Toten wurden nicht autopsiert, es gab auch keine toxikologischen Gutachten...alles nur Anomalitäten. Alex und Bobby wollen Namen und Unterlagen...

Alex: ...es sollte bis zum Nachmittag reichen.


Oh ja, sie ist so taff...mhm

Montaldo Leichenhalle
553 West 54, Strasse
Mittwoch, 14. April



In der Leichenhalle treffen sie Mr. Taylor. Bobby untersucht seine Frau, riecht an ihrem Mund...Mandeln...Zyanid.

Bei Deakins beschreibt Bobby den Täter ganz genau, fast bis zur Schuhgröße. Mhm...er ist ein toller Pofiler.


Deakins will, dass mehr Autopsien durchgeführt werden auch sollen Alex und Bobby mit den Angehörigen sprechen. Bobby soll seinen Enthusiasmus bremsen. Das kann er aber erst, wenn sie den Täter haben.


Bobby und Alex unterhalten sich mit dem Wachmann, Derrick Alton. Bobby entdeckt die Stofftiere. Sie sind von einer Schwester auf Station 11B, sie ist nicht sein Typ. Er muss aber immer nach oben, wenn es einen Alarm gibt.

Wohnung von Colleen Braxton
Westbury, Long Island
Montag, 19. April



Colleen hat ihren Vater bei sich. Er benötigt viel Pflege. Sie hat vielen Menschen das Leben gerettet...immer zufällig vor Ort. Die Bewunderung der anderen schmeichelt ihr. Sie passt perfekt auf das Profil.

Bobby hockt sich hinter Colleen. Ich habe schon so einiges genau über diese Szene gelesen...ist aber auch toll...er so groß und überschattend über ihr. (was würde ich für so einen Kontakt geben?
) Sie soll gestehen...fängt an zu weinen...und gibt zu den Patienten Adenosin gegeben zu haben. Das lässt das Herz für 20 Sekunden still stehen.

Sie soll sagen, wieso sie Zyanid verabreicht hat. Das hat sie aber nicht. Sie wird verhaftet. Bobby glaubt aber, dass sie die Menschen nicht getötet hat.


Deakins zählt Bobbys Profil auf. Er versteht Bobby jetzt nicht, wieso er abgewichen ist. Ron setzt ihm auch zu.

Bobby: ...sie hätte bei Jenny Taylor keinen Herzstillstandsalarm herbeigeführt wenn sie sie sechs Stunden später vergiften wollen. Das würde nicht ins Profil passen.
Ron: Und Profiler sind Künstler, keine Wissenschaftler, ist es nicht so Detective?


Alex hat den Tox-Bericht. Alle Patienten hatten Geleekapseln eines Kopfschmerzmittels im Magen. Jimmy nimmt das frei verkäufliche Medikament auch.

Bobby glaubt nicht an Colleens Schuld.

Bobby: Es muss jemand anderes sein.

Deakins will Ergebnisse

Haus von Harold Malloy
Queens
Mittwoch, 21. April



Harold hat seinen Sohn verloren. Es war ein Motorradunfall. Er hat sich beklagt, dass er nicht genug Schmerzmittel bekommen hat. Harold hat ihm ein paar Nicidrol mitgebracht. Sie waren aus dem Drugstore gegenüber der Klinik. Harold holt sie.

Alex: Diesmal hätte ich geschworen, dass du daneben liegst.

Bobby nickt ganz leicht. Aber er nimmt es ihr nicht übel, oder?



Das ganze Major Case telefoniert nach Todesfällen mit Zyanid. Jimmy steht ganz schön unter Druck.

Jimmy: Na ja, die da oben haben eine Theorie. Wollen Sie sie hören? In einer Mittagspause ist Colleen Braxton gegenüber in den Drugstore gegangen und hat die tödlichen Pillen in einer Packung Nicidrol untergebracht.
Bobby: Ja was sagt man dazu, das ist brillant.


Sie sollen sich Colleen noch mal vornehmen.

Jimmy: ...und sie sollen mit dem Rumtelefonieren aufhören. (Alex entsetzter Blick, toll)
Bobby: Haben die nen Knall oder was?
Jimmy: Sie haben Angst, es könnte eine Panik ausbrechen.
Bobby: Eine Panik könnte Leben retten. Haben die ne Ahnung worum's hier geht? Das ist Terrorismus. Jeder ist ein potentielles Opfer.

Alex hat ein weiteres Opfer, eine 26 jährige Frau.

Und dann sind da Eddy und Lenny. Oh man, wieso gibt es nicht mehr Cross Over im Wolf Universum. Aber wenn sie es nicht mal schaffen, innerhalb von CI zu switchen, kann ich mir SVU und Mothership abschminken.

Lenny und Ed rätseln noch an ihrem Fall. Bobby und Alex sagen, dass sie mal in der Hausapotheke nach dem Zyanid suchen sollen.

Bobby: In der Hausapotheke.
Ed: Ihr meint, da ist ein Irrer unterwegs?
Alex: Das habt ihr nicht von uns gehört, aber so ist es.
Bobby: Jemand versetzte Nicidrolpillen mit Zyanid.
Lenny: Das hat uns noch gefehlt. Okay zwei Fragen. Seit wann wisst ihr das schon und wann habt ihr vor diese Information mit dem Rest der Welt zu teilen?
Alex: Diese Entscheidung hat sich der Commishinor vorbehalten.
Lenny: Dieser Idiot, ausgerechnet.
Bobby: Aber wenn es trotzdem irgendwie durchsickert. Wir hätten nichts dagegen.

Ich vermisse dich so sehr Jerry!


Deakins will das Lebensmittelamt verständigen. aber es soll weiter geschwiegen werden...ups...die Presse weiß es.

Deakins: Einer von euch konnte die Klappe nicht halten.

Hoho, also wirklich.

Die Telefonaktion hat zwei weitere Zyanidtote bestätigt.


Bobby ist bei CompStat. Erklärt anhand einer Karte, wo der Täter wohnt, aber sie haben noch keinen Verdächtigen. Jimmy muss sich auch rechtfertigen (Gorens Profil!). Sehr gemein ihn so anzugreifen. Erst haben die Bosse die Aktionen torpediert und jetzt fragen sie, wieso sie nicht zweigleisig gefahren sind.


Das Zyanid kommt alles aus der gleichen Lieferung, aber sie haben noch nicht viel.

Bobby: Dann werde ich mal meine eignen Quellen anzapfen.
Deakins: Welche Quellen?
Bobby: Wachgesellschaften, die Lieferungen von gefährlichen Chemikalien überwachen
Alex: Ökofreaks.


Bobby: Was ist mit der größten amerikanischen Leidenschaft?
Alex: Was meinst du Diät halten oder Steuern hinterziehen?
Bobby: Klagen.

Es gibt neun Klagen...auch Lenny Palmeranski gehört dazu. Er war der erste Vergiftete.

Bobby und Alex sind bei der Witwe. Sie ist sehr gut drauf. Es gibt kein einziges Foto von ihr und Lenny. Hat alles weg geworfen.

Bobby: Irgendetwas stinkt hier.
Alex: Aber leider nicht nach Mandeln

Bobby und Alex sind bei dem Ökofreak. Beide unterschreiben eine Petition für das Meer und erfahren nebenbei wie das Zyanid verschickt wurde. Es wurde an ein Fotostudio versandt, obwohl man seit über 10 Jahren kein Zyanid mehr zum Entwickeln benutzt. Bobby und Alex bekommen die Nachsendeadresse...genau in der heißen Zone.

Alex und Bobby sind bei Trudies Mutter, Loretta Marlin. Sie muss mit zum MC. Ihr werden Fragen zu ihrer Tochter gestellt. Bobby reicht ihr sein Taschentuch. Bobby appelliert an ihre Anständigkeit. Alex verspricht, dass niemand ihr weh tun wird. Sie sprechen mit dem Staatsanwalt. Sie will einen Anwalt

Bobby stößt auf die Cutie Bear Francise...ihr Motiv? Oh ja! Mit der Moralklausel im Vertrag bekommen sie sie. Bobby rennt hinter Ron her. Er soll die Mutter wegen Mordes anklagen.

Bobby: Kommen Sie, die Grand Jury frisst ihnen doch aus der Hand. Sie...sie könnten sogar diese Uhr verklagen.

Ron: So langsam werde ich verrückt. Hatten wir uns nicht geeinigt, dass es die Tochter war?
Bobby: Vertrauen sie mir. Wir fragen mit der Mutter an.

Geschworenenzimmer
Nummer drei
7 Hogan Place
Montag, 3. Mai



Die Geschworenen fressen Ron wirklich aus der Hand. Sie sollen ihm vertrauen. Und das tun sie. Die Anklage wird eröffnet.

Trudie sagt nichts vor Gericht. Sie sieht sehr abwesend aus, wird sogar in Gewahrsam genommen.

Bobby petzt bei der Cutie Bear Chefin.

Bobby: ...dann wird die Presse aus ihrem Cutie Bear ein Zyanid Bären machen. Denken Sie einfach darüber nach…Einen schönen Tag noch. (und das so fröhlich, der Schelm)

Trudies Vertrag wird gekündigt. Sie beschwert sich darüber bei Bobby und Alex. Bobby eröffnet die Möglichkeit, dass es vielleicht doch jemand anderes sein könnte. Der Ruhm der Tat darf doch nicht einem anderen gehören. Dieser jemand muss das natürlich beweisen. Aber die Wahrscheinlichkeit ist gering.

Trudie schreibt einen Brief an den Ledger...mit einem netten Geschenk. Aber Bobby und Alex sind ihr schon auf den Fersen und beobachten sie ganz genau. Alles wird auf Video aufgenommen.

Sie sind alles im Laden, verhaften Trudie. Sie setzt sich ganz schön zur Wehr.


Oh ja...so verbissen und so hinterhältig...


Tags: criminal intent, season: one
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments