havers (havers) wrote,
havers
havers

3 x 02 Blauäugig - Gemini

Drei Morde, die offenbar zusammenhängen, geben den Ermittlern vom Major Case Squad Rätsel auf. Die Opfer sind zwei Optiker und ein plastischer Chirurg, gestohlen wurde ihnen allerdings nichts. Goren und Eames beginnen zu ermitteln und stoßen dabei schnell auf einen gewissen Brent Anderson und damit auch auf seinen Bruder Spencer, der ein erfolgreicher Mann geworden ist und sich immer wieder darüber ärgert, dem auf Drogen hängen gebliebenen Brent jeden Monat Geld aus dem gemeinsamen Erbe auszahlen zu müssen. Weil die Presse nun auch hinter ihm her ist, beschließt Spencer, in die Offensive zu gehen und wenigstens Kapital aus den Morden seines Bruders zu schlagen: Er erpresst den Kontaktlinsenhersteller Visionstyle, den Brent besonders ins Visier genommen hat. Entweder die Firma zahlt ihm fünf Millionen Dollar, oder Spencer will den Einzelhändlern klar machen, dass es tödlich sein kann, Produkte von Visionstyle zu verkaufen. Werden die Ermittler ihm rechtzeitig auf die Schliche kommen? Und warum hat Brent die scheinbar sinnlosen Morde überhaupt begangen?


Ich habe gerade nachgeschlagen Gemini bedeutet Zwilling (astr.). Okay...ich mag die Folge sehr. Alex ist oft in flachen Schuhen und trotzdem noch sehr groß. Ach ich weiß ja auch nicht.

Brent: Arnie, ist das, das blauste Blau was sie haben?
Arnie: Ach, noch blauer gehts nicht. Sie sehen so schon aus wie der Bruder von Marilyn Manson.

Neben den blauen Kontaktlinsen trifft sich Brent noch mit seinem Bruder und gibt ihm einen Umschlag. Er ist in der Bibliothek und bezeichnet die afroamerikanische Bibliothekarin von der anderen Seite des Ringes und besucht einen Schönheitschirurg, um sich seine Nase richten zu lassen. Mit Hilfe der Nasenkarten (SUPER) sucht er die Passende. Einer Frau/Freundin gibt er sehr viel Geld. Er sagt ihr, dass sie sich länger nicht mehr sehen werden.

Dann wird Arnie erschossen, mitten ins Gesicht.

Oh man, Bobby ist der Leiche schon wieder sehr nahe, hockt richtig über ihr. Mhm, und dann kommt so eine tolle Kameraeinstellung. Bobby hockt vor einem Schubfach und Alex Gesicht sieht man in dem runden Spiegel.



Bobby: Entschuldigen Sie bitte, während er hier vorne alles in Ordnung gebracht hat, haben Sie hinten gearbeitet?/Excuse me.
In the mornings, he straightens up out here… you went in the back?
Verkäufer: Das ist seit zwei Jahren jeden Morgen so./Every morning for two years.
Alex: Von draußen sieht man genau was hier drinnen los ist./Killer must have had front row seats.

Es gibt nicht viele Möglichkeiten für eine Observation. Aber noch einen zweiten Optiker, der sein Schaufenster viel verhangener hat.

Bobby: In das Geschäft da drüben kann man nicht rein sehen. Warum hat man nicht den Laden überfallen?
Alex: Eine berechtigte Frage.

Bobby bemerkt, dass die Brillen in die gleiche Preiskategorie fallen, aber als der Optiker erwähnt, dass es ganz andere Gestelle sind...hahaha, Alex und Bobbys Gesicht...zu schön um wahr zu sein, da merkt man, dass beide keine Brillenträger sind.

Alex: Hier drin könntest du eine Orgie feiern und keiner der vorbeigeht würde was davon merken. Das ist eindeutig der bessere Laden für einen Überfall.

Bobby und Alex sind im Anschluss bei dem dritten Optiker (erstem Opfer). Hier ist auch ein Mann ermordet worden. Beide überfallene Geschäfte führen Kontaktlinsen. Auf dem Aufsteller für die Kontaktlinsen fehlt aber das Blut.

Bobby: Der Mörder will uns damit was sagen.
Alex: Machen Sie ihre braunen Augen blau, Visionstyle.

Visionstyle Corporation
Yonkers, New York
Montag, 7.
April


Visionstyle hat sehr viele böse Briefe wegen ihrer Kampanie bekommen. Einer ist besonders heftig.

Bobby: Jede Firma, die den Glaube fördert dass blau Augen besser seien als andere Augenfarben, verdient es mit den Sklavenhändlern und anderen rassistischen Profiteuren auf einen Müllhaufen geworfen zu werden.

Douglas Highschool
Bronx, New York
Mittwoch, 9.
April


Sie sind bei Prof. Campell. Er hat den bösen Brief geschrieben.

Bobby: Ich finde das Verhalten von Tieren faszinierend.

Und dann kommt eine Bienengeschichte, sehr informativ. Eine Biene tarnt sich, sieht aus, wie eine andere Rasse und kommt so in den Stock, um ihn von innen zu zerstören.


Es gab noch einen Mord. Bobby und Alex werden gerufen, weil er genauso wie die beiden Vorgängertaten aussieht. Dr. Frederick Mishra wurde auch ins Auge geschossen.

Alex: Tja, im Moment sieht er so aus, als könnte er selbst einen plastischen Chirurgen gebrauchen.

Bobby sieht sich die Unordnung an und die heruntergerissenen Röntgenbilder. Alles liegt unten außer die Nasenkorrekturen. Außerdem bemerkt er den zweiten Ausgang zum Treppenhaus und die sich sehr langsam schließende Tür. Der Mörder hat einfach nur warten und beobachten müssen.


Wieder im Major Case stellen Bobby und Alex dem Captain ihre ersten Ergebnisse vor. Die Kunden der Optiker und die Patienten von dem Schönheitschirurg gehörten zum größten Teil Minderheiten an.

Deakins: Also ist der Mörder jemand, der sich Sorgen macht die Leute könnten ihr Aussehen verändern.
Vielleicht gehört er zum Ku Klux Klan./So our shooter's a racist who's worried people are changing their looks, why? So they can infiltrate the Klan?
Bobby: Oder er fühlt sich von Leuten bedroht, die ihre wahre Identität verbergen./ Or he might feel threatened by people he thinks are masking their true identity.

Jimmy will wissen, wen sie neben Mädchen und jungen Frauen noch als Verdächtige haben. Haha, Alex ganz trocken...

Alex: Es waren überwiegend Männern im mittleren Alter, die sich alles Mögliche straffen lassen.

John Webbs Kreditkarte war nicht gedeckt. Er wollte seine Nase gerichtet haben. Er kam ohne Überweisung von einem HNO Arzt. Was hat ihn nach 20 Jahren mit scheifer Nase bewogen?

Öffentliche Bibliothek
New York
360 5.
Avenue
Freitag, 11. April


Mit einer miesen Phantomzeichnung sind Bobby und Alex in der Bibliothek. Aber als Bobby erwähnt, dass der Mann etwas über Rassentheorie gelesen haben könnte, klingelt was bei der Frau. Bobby holt seien Latexhandschuhe aus der rechten Jackettasche und will die Bücher sehen.

Die Kamerafahrt zwischen den Regalen ist auch schön. Bobby erklärt etwas über die Ringtheorie und die unterschiedliche Entwicklung einer Spezies, wenn sie in verschiedenen Gegenden beheimatet ist.

Brent hat Überlebensstrategie und Endloser Kampf gelesen.

Alex: Das ist ja nett. Charles Darvin als Serienkiller.

Bobby und Alex suchen nach den Notizen in den Büchern, die Brent unerlaubterweise gemacht hat.

Alex: Norma Jeane Baker ist die Erste.
Bobby: Norma Jeane Baker, jemand hat ihretwegen an Visionstyle geschrieben.


Bobby: Er betrachtet Marilyn Monroe als Prototyp. Als gewöhnliche Brünette, die von Kosmetikern und plastischen Chirurgin, zur erste falschen blauäugigen Blondine gemacht wurde./He considers Marilyn Monroe a prototype.
An average brunette turned by cosmeticians and plastic surgeons into the first fake blue-eyed blonde.
Deakins: Sie ist die Vorhut des großen Plans, den Genpool der weißen Rasse zu verschmutzen./She's the vanguard of the master plan to pollute the gene pool of the pure white race.

Leider gab es in den Büchern keine brauchbaren Abdrücke, aber die Bibliothekarin konnte das Phantombild verfeinern.

Sie geben Informationen an die Presse und bitten die Öffentlichkeit ihnen zu helfen. Spencer erkennt seinen Bruder...und ließt dann das Manifest aus dem Umschlag.

Ab nächsten Morgen halten Alex und Bobby Händchen...nein, Spaß bei Seite. Beide halten den gleichen Brief, der am Morgen angekommen ist. Von dem Killer? Dieser Brief ist voller arischem Mist. In dem ersten Brief waren keine rassistischen Bemerkungen. Jetzt will er die Frisörin von der Freundin vom Bürgermeister umbringen.

Alex: Die Freundin vom Bürgermeister ist keine echte Blondine. Er wird sich die Vornehmen, die ihre Haare färbt.

Die junge Frau, Parveene lebt noch. Sie war einen Tag länger Washington. Das hat ihr Leben gerettet. Seine Zerstörung hat er aber bereits gestern Abend durchgeführt. Der Brief kam aber erst am Morgen...Unlogisch. Auch beschreibt die Frisörin Brent als rührend und lieb. Der Brief ist wütend, rassistisch.

Bobby: Unser Killer hat das nicht geschrieben./Our shooter didn't write that letter.
Alex: Also haben wir noch so nen Verrückten am Hals./Great, another nut in the mix.

Neue Kunden werden aber von Parveene nur auf Empfehlung genommen. Dort geht es als Nächstes hin.


Er ist ein Freund, aber sie glaubt nicht, dass Brent so was getan haben könnte. Alex setzt sich bei der Befragung ohne Aufforderung. Sie sieht leicht erschöpft aus.

Auch ihr gegenüber hat er deine Theorien über Marilyn Monroe erwähnt. Sie ist eine Professionelle, aber sie haben immer nur Händchen gehalten. Sie weißt Bobby und Alex zur Bank von Brent.


Spencer Anderson kann sich keine Gesichter merken...von wegen...Brent war vom Finanzamt...na klar. Spencer soll die Zeichnung in eine Extrahülle legen.

Spencer: Wofür brauchen Sie dafür ne Extrahülle?
Bobby: Damit wir ihre Fingerabdrücke haben.

Sie sagen Spencer auf den Kopf zu, dass er den Brief geschrieben hat. Der fällt um. Ja er war es. Er will es erklären, dass Brent viele Probleme hat.

Bobby: Ich weiß wie das mit Brüdern ist./We know how it is with brothers, Mr. Anderson.

Brent hat einen Treuhandfond. Er kann am Tag 200 $ abheben. Sie wollen Brent den Geldhahn nur halb zudrehen. Dann wird er Stunk machen.

Bank of New York
126 West 18.
Strasse
Dienstag, 15. April


Alex ganz in rosa, mit Perlen und einen netten Blick auf ihr Dekolletee. Sie empfängt Brent. Die Brille passte nicht zu ihrem Gesicht. Da hätten sie ein schöneres Modell finden können.

Alex will einen Ausweis sehen und die Augen von Brent...sie sind blau.

Brent: Ich führe gerade ein Experiment durch.
Alex: Oh, Sie sind Wissenschaftler, ich verstehe. (so herrlich gekünstelt)

Brent soll ein Formular ausfüllen und dann kommen die Jungs sehr martialisch mit den großen Pistolen und nehmen ihn fest. Sie saßen die ganze Zeit am Nebentisch. Alex dreht sich bei der Verhaftung weg.


Bobby reizt Brent im Verhörraum mit netten Theorien über Kopftransplatationen und Schönheits-OPs im Mutterleib. Sein Anwalt hat große Probleme ihn ruhig zu stellen. Bobby redet Brent ein, dass er benutzt wird.


Bobby und Ron versuchen vergeblich Visionstyle zu überreden auszusagen, dass sie diesen Marilyn Brief bekommen haben. Die haben aber so große Angst vor negativer Publicity, dass sie nichts sagen.

Ron: (hält Bobby den Telefonhörer hin) Ihre Partnerin.

Optik Eyeporium
276 Greenwich Street
Freitag, 18. April


Es gab noch einen Mord an einem Optiker.

Alex: Seine Methode stimmt nicht ganz, aber sie ist noch im Toleranzbereich.

Bobby: Die verschlungenen Pfade brüderlicher Liebe.

Sie machen eine Hausdurchsuchung bei den Andersons. Brent war nicht mehr seit sechs Jahren da. Spencer hat aber seinen Eltern versprochen sich um Brent zu kümmern.

Alex: Das klingt als gäb es mehr Versprechen als Liebe zwischen den beiden.

Bobby ist im Bad und schaut sich genau um. Er findet Baumwolle, Kamillentee, Lebensmittelfarbe und Ohrenstöpsel. Mrs. Anderson weiß nicht wofür die Sachen sind.

Mrs. Anderson: Ich weiß nicht wer das da hingelegt hat. Vielleicht waren es die Kinder, für irgendein Schulprojekt.
Bobby: Dieses Schulprojekt würde ich mir gern mal ansehen, danke.

Bobby lässt Alex den Vortritt beim Gehen. Sieht fast so aus, als ob er ihr die Hand auf die Schulter legen will...mehr.


Bobby hat sich die gleichen Utensilien besorgt. Alex hat herausgefunden, dass Spencer eine Jugendstrafe hatte, die er löschen lassen wollte. Hat Spencer eine Nachahmungstat begangen, um seinen Bruder zu helfen?

Alex: Wir bezweifeln, dass Spencer seinen kleinen Bruder so sehr liebt.

Bobby packt seinen Kulturbeutel. Spencer hat die gleiche Waffe benutzt, aber er hat den Mann im Freien erschossen und von hinten. Bobby öffnet den Beutel erneut. Er weiß jetzt wozu das ganze Zeug dient.

Bobby: Das ist die Reiseausrüstung. Er will Geld. Er ist auf Geld aus.

Büro von
Staatsanwalt Ron Carver
Hogan Place 1
Mittwoch, 23. April


Bobby ist erneut bei Ron...ohne Alex. Alex war in der Folge nur ein der drei Male mit bei Ron.

Spencer hat Visionstyle um 5 Mio erpresst. Das Geld ist auf den Caymans, in Belize. Aber um da ran zu kommen muss er da hin. Sie nehmen ihn fest, als er gerade zum Flughaven aufbrechen will.

Alex hat beide Jugendstrafen der Andersonjungs ausbuddeln können.

Bobby will, dass sie über Brent an Spencer rankommen. Ron ist unsicher. Er hat die Diagnose von Spencer gelesen.

Bobby: Wie Sie wissen, halte ich paranoide Schizophrene für ausgezeichnette Zeugen./Y-you know, I-I find paranoid schizophrenics make excellent witnesses.

Ron will Brents Zeugenaussage, dafür wird er im Gegenzug auf Unzurechnungsfähigkeit wegen einer geistigen Krankheit ihn laufen lassen.

Alex bringt Spencer. Sie bekommt keinen Stuhl mehr ab und muss auf Rons Schreibtischkante Platz nehmen. Wie überaus Aufmerksam meine Herren!

Bobby packt den Kulturbeutel aus. Er cremt sich die Hände ein und macht sie dunkler. All die Dinge, um sich zu tarnen, sich zu verändern. Alex zeigt den Brief von Spencer.

Brent: Ich habe nichts gegen jüdische Menschen. Ich mag alle Arten von Menschen.

Sie behaupten Spencer hat Brent verraten/verkauft. All seine Geheimnisse preisgegeben. Sie erwähnen die Jugendstrafe.

Bobby: Ich habe auch einen großen Bruder. Mein Bruder war ein Langweiler. Ich habe immer versucht ihn etwas aufzulockern. Es ging ihm auf die Nerven. Er konnte das nicht ausstehen. Aber er konnte nicht lockerer werden, weil mein Vater ihm kein Freiraum gelassen hat. War das bei Ihnen und Spence ähnlich?

Sie wollen die damalige Aussage von Spencer vorlesen.

Spencer: Meine Akte ist unter Verschluss./My file was expunged.
Alex: Ganz recht, aber unter Verschluss heißt nicht vernichtet./
Expunged doesn't mean vaporized.

Brent hat drei Jahre für das Verbrechen gesessen, dass Spencer begangen hat. Spencer hat Brent nur benutzt und ihm nicht geholfen. Er hat 5 Mio Dollar erpresst. Nur für sich allein.

Bobby: Ja er ist vielleicht verrückt, aber Sie sind böse./Yeah, he may be crazy, but you're evil.

Sie nehmen Spencer fest.

Alex: Der Tango geht weiter./The twisted tango of brotherly love.

Etwas unglücklich übersetzt, weil bei Bobby: Die verschlungenen Pfade brüderlicher Liebe. Sie nicht über den Tango rangegangen sind...also der letzte Satz etwas haltlos.

Tags: criminal intent, season: three
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments