havers (havers) wrote,
havers
havers

3 x 12 Außer Atem - Unrequited

Der Millionär James Whitney stirbt eines plötzlichen Todes. Da er Asthmatiker war, geht man zunächst von einem natürlichen Tod aus - bis bei der Polizei ein anonymer Brief eintrifft, der Whitneys Witwe Marion beschuldigt, ihren Mann umgebracht zu haben. Wie sich herausstellt, träumt diese seit ihrer Kindheit davon, ein großer Showstar zu werden und hatte sich heimlich einer Theatergruppe angeschlossen. Als sie dann den jungen Veranstalter Harvey kennen lernte, der mit ihr einen großen Showabend veranstalten wollte, hatte sie eine Affäre mit ihm begonnen.

Unterdessen finden Goren und Eames im Sauerstoffgerät des Verstorbenen Rückstände eines giftigen Gelees: Whitney wurde ermordet! Als die Ermittler zudem entdecken, dass auch Harveys Mutter Esther ein Sauerstoffgerät benutzt, welches offensichtlich von Harvey auseinander genommen wurde, scheint der Fall klar. Harvey wird verhaftet, doch Marion hinterlegt eine Kaution von drei Millionen Dollar, damit Harvey ihre Show zu Ende organisieren kann.

Kurz darauf wird Esther umgebracht, Harvey hat jedoch ein wasserdichtes Alibi. Gleichzeitig stellt sich heraus, dass Harvey bei dem stadtbekannten Mafiaboss Nick Weaver erhebliche Schulden hatte, die von Marion beglichen wurden. Goren und Eames drängt sich ein Verdacht auf: Harvey hat zwar Marions Mann getötet, doch für den Tod von Esther ist Marion verantwortlich. Sie hat die alte Dame durch Weaver aus dem Weg räumen lassen, weil diese sie des Mordes an ihrem Mann beschuldigt hatte. Stichhaltige Beweise für diese Theorie gibt es allerdings noch nicht....


 

Die erste Folge nach Alex Babypause. Sie hat eine neue Frisur. Die Haare sind kürzer und etwas am Hinterkopf toupiert. Sie ist sehr schnell wieder in Form. Ihr Neffe wurde am 21. November geboren und zurück an Bobbys Seite ist sie vor dem 4. Dezember.
Marion Whitney probt Romeo und Julia. Sie macht Fotoaufnahmen derweil wird ihr Mann exhumiert. Es gab einen anonymen Brief, dass Mr. Whitney vergiftet worden sein soll. Cool, Liz ist mal eher im Bild als Bobby und Alex.

Alex und Bobby platzen in einem Empfang von Marion Whitney. Sie wollen sie umgehend sprechen.

Daniel: Ich nehme an, Sie haben sich nicht die Mühe gemacht Mrs. Whitney von der Exhumierung zu informieren. Wurde in diesem Brief auch ein Verdächtiger genannt.
Alex: Wie Sie bereits sagten, wie sind nicht so dumm einem anonymen Brief zu glauben.

Alex will eine Namensliste von allen, die am Todesabend im Haus der Whitneys waren.

Bobby fragt nach Medikamenten: etwas gegen zu hohen Blutdruck und Sauerstoff für sein Emphysem.

Bobby: Ist das Marty Chapman? Meine Mom und ich haben ihn uns jeden Sonntag angesehen.
Marion Whitney: Wenn Sie sich benehmen, können Sie gleich mit rein kommen. (wie gnädig)
Bobby: Das würden wir gerne tun.

Dabei guckt Bobby Alex fast flehend an und nicht Marion. Ich hätte zu gerne Alex Blick dabei gesehen.

Bobby wundert sich, wieso Marion nicht gefragt hat womit ihr Ehemann vergiftet worden ist.

Bobby: Die meisten Leute interessiert das brennend. (kann ich nur bestätigen!)
Marion Whitney: Was, Sie wollen mich doch nicht beschuldigen?

James hat ein Organophosphattoxin umgehauen.

Man hört Musik durch die geschlossene Tür dringen. Marion ist schon ganz abgelenkt und bewegt sich zur Musik.

Bobby: Sie sind sicher eine wunderbare Tänzerin. Sie sind so...so leichtfüßig.
Marion Whitney: Ich habe als Kind Ballette getanzt. (sie verlässt das Zimmer)
Alex: Und jetzt den Tanz der lustigen Witwe./Dance of the merry widow.

Und dann macht Bobby sein kleines Tänzchen. Hingebungsvoll! Perfekt zur Musik...Alex ist richtige begeistert.

Hier
http://www.thevelocityofvincent.com/LOC … nce02.html kann man es sich immer und immer wieder ansehen.

Büro der
Gerichtsmedizin
Donnerstag, 4. Dezember


Bobby ist bei Liz. Er hat eine Sauerstoffflasche dabei und schraubt das Ventil ab. Er fragt, ob das Gift (ein Pestizid) schnell flüchtig ist. Ja, ist es. Aber mit Petroliumgelee würde es länger bleiben. Der Sauerstoff passiert das Ventil und nimmt somit das Toxin auf. Während des Nickerchens wurde so der Mann vergiftet.

Liz: Warum reden Sie nicht mit der Schwester, die ihn ins Bett gebracht hat?


Das tun sie dann auch. Alex und Bobby erfahren von der Pflegerin, dass Whitney ein Geizkragen ist. Sie hat die Gasflaschen immer von ihrem Weg zur Arbeit abgeholt...das hat die Kosten etwas gesenkt.

Ich mag, wie da Bobby so hoch schaut zu Alex...grrrr.

Bobby spricht jetzt Marions Großzügigkeit an. Das freut die Frau. Sie findet es toll, dass Mrs. Whitney nun endlich ihr Leben genießt.

Bobby glaubt, dass Marion sich nicht nur für ihre Leienschauspielgruppe weggeschlichen hat...auf dem Programmfoto kuschelt sie enge mit Lawrence Bredley, dem Regisseur ihres neuen Ensembles.

Lawrence Bradley
Scauspielschule
17 West 37.
Strasse
Freitag, 5. Dezember


Und Bobby darf gleich noch mal mittanzen. In der Schauspielschule von Lawrence Bradley steht er an der Scheibe und macht mit. Mein Gott, der Mann ist einfach atemberaubend. Derweilen befragt Alex Bradley.

Lawrence Bradley: Students have to show commitment, and talent, and . . .
Alex: A big bank account?

Bobby: Haben Sie viele Schüler, die über 60 sind?
Lawrence Bradley: Nein.
Bobby: Über 50 oder über 40?
Alex: Ich nehme an 25 ist die Obergrenze, 26 wenn sie hübsch sind.

Marion ist wohl Schülerin, weil sie ein Komitee für Schauspielpreise (Lyncoln Center Preis) beeinflussen könnte.

Bobby und Alex sollen gehen...ooooh.


Bobby und Alex sind wieder im Büro.

Jimmy: In dem sie in Seniorenheim als Faire Lady auftritt? Das ist kein Motiv um nach 40 Jahren seinen Mann umzubringen.

Sie wissen leider noch nicht, wer die anonyme Briefeschreiberin ist. Sie haben Speichel, aber nichts zum Vergleichen. Die Sprache in dem Brief ist sehr einfach, aber er wurde auf einem Matrixdrucker ausgedruckt.

Die Whitneys waren vor dem Tod von Mr. Whitney noch nie spendabel...aber jetzt gibt es Schecks mit drei verschiedenen Handschriften.

Bobby und Alex sind bei Marty Chapmans Agenten. Marty hat 35 000 $ für den Galaabend bekommen. Alex ist sehr interessiert an Harvey Grunewald. Er trägt Blankoschecks von Marion mit sich herum.

Vor drei Monaten wollte Harvey die Kriterien für diesen Schauspielpreis erfahren.

Alex: Bevor James Whitney gestorben ist.
Marion wollte also schon länger, dass Harvey ihr neues Leben organisiert./Before James Whitney died, Marion Whitney already had Harvey plotting her new life.
Bobby: Und offenbar nicht nur das./And maybe her husband's death.

Schönes Bild von Alex und Bobby, wie sie da vor der dunkelbraunen Wand stehen.


Alex und Bobby sind bei Harvey Gruenwald im Büro. Er kennt viele berühmte Leute...na hat zumindest gemeinsame Fotos mit ihnen.
Bobby: Das sind Sie mit dem Gouverneur und dem Bürgermeister
Harvey: Ja, das war ein Katastrophenhilfebenefiz.
Alex: Vor sechs Monaten? Das haben sie organisiert? Ich war auch da.
Harvey: Ich hoffe Sie haben auch gespendet?
Alex: Ich hatte keine Chance es nicht zu tun.

Harvey hat Marion auf einem seiner Wohltätigkeitsveranstaltungen kennen gelernt.

Er hat Marion Bradley auch nur vorgestellt...ihr Talent hat den Rest besorgt...nicht eventuell das Versprechen auf den Lincoln Center Preis.

Dann ruft seinen Mama an...Bobby bemerkt das nervöse Zucken Harveys rechten Auges.


Harvey hat so einige Benefize organisiert.

Alex: Er ist zwar ne Nervensäge, aber er schafft alles.


Bobby referiert von Harveys Tick...der ist entwaffnend und wird ihm die ein oder andere Spende verschafft haben.

Alex bekommt eine Kopie von ihrem Scheck von der Spendengala gereicht. Sie bedankt sich bei der Überbringerin.

Alex: Das ist unser Scheck von der Katastrophenhilfebenefiz.
Captain Deakins: Großzügig! 500! Wer ist Terry?/Who's Terry?
Alex: Mein Date./My date.

James Blick darauf, göttlich !

Alex: Glauben Sie, ich habe zuhause rumgesessen, als ich schwanger war?/Well, what was I supposed to do while I was pregnant, sit home and knit?

Bobbys Geste darauf: Nein, das würde ich nie annehmen. Toll!

Die Benefizveranstaltung war im Juli. Da hat Alex sowohl selbst an Bobbys Seite gearbeitet: 3x4 ‚But not forgotten’ (war aber ihre letzte Folge), als auch schon Lynn 3x7 ‚A murder among us’

Der Scheck wurde von einer Herrenboutique verrechnet. Mit dem Scheck wurde ein Teil einer Krawattenrechnung beglichen...alle mit Tiermotiven...für eine Spendengala im Mai. Der Katastrophenschutzevent war im Juli.

Alex: Für Pandas hätte mein Freund keine 500 ausgegeben.

Das scheint so, dass Alex immer noch mit Terry zusammen ist.

Harvey hat Marion niemals auf einer Spendengala kennen gelernt...aber vielleicht bei einem ihrer Auftritte im Seniorenheim?


Bobby und Alex sind in einem Seniorenzentrum...bitte fragt nicht, wie sie in ganz New York genau das richtige gefunden haben...aber sie werden bestimmt über die Schauspieltruppe von Marion rangegangen sein. Ja, dort haben sich Marion und Harvey kennen gelernt.

Auch an der Pinnwand des Seniorenheims sind Ausdrucke von Matrixdruckern.

Wohnung von
Ester Gruenwald
Queen, New York
Dienstag, 9. Dezember


Bobby und Alex kommen einfach nicht in die Wohnung von Ester Gruenwald. Bobby versucht viel, aber die Dame bleibt hartnäckig, ziemlich taff. Sehr schöne Szene.

Sie lässt kein gutes Haar an ihrem Sohn und auch Marion ist ihr zuwider. Bobby und Alex deuten an, dass Ester die Briefeschreiberin war...sie gibt sich aber keine Blöße.

Bobby: Es duftet nach Kaffee.
Alex: Mmhmm!
Bobby: Das wäre jetzt...
Esther Gruenwald: Ja, ich habe nur eine Tasse gemacht.
Bobby: Sie sind ganz schön taff Mrs. Gruenwald. Normalerweise wären wir schon in Ihrem Wohnzimmer.


Mhm, Bobby ist ohne Krawatte im Büro. Er denkt, dass Ester eifersüchtig auf Marion ist und deswegen den Brief geschrieben hat.

Jimmy: Welche Karten das alte Mädchen auch immer in der Hand hat, bringen Sie sie dazu sie zu zeigen.

Es wurde auch Butalvital auf dem Brief gefunden...das reicht hoffentlich für eine Vorladung. Bobby soll sich von Ron eine besorgen.


Bobby hat die Vorladung bekommen. Er und Alex sind wieder bei Ester. Die Tür ist nicht verschlossen. Alex kickt sie auf und die beiden riechen Gas. Ester ist tot.
Alex ruft per Walky-Talky Verstärkung.

Ester wurde ein Zahn ausgeschlagen. Alex findet ihn bei der Tür. Erst hat der Täter die Tür aufgebrochen, dann geklingelt und so Ester die Tür gegen den Kopf geschlagen. Oh man, Alex wehende Haare...seufz.

Harvey kommt nach Hause. Er bricht zusammen. Seine Trauer/Entsetzen wirkt echt. Aber dann ist er doch wieder ganz Profi.


Wieder im Major Case.

Alex: Ihm ist das Gesicht völlig entgleist, als wir ihm sagten, dass es kein Einbruch war.

Aber sein Alibi mit Marion in der Radio City Hall stimmt. Man hat sie gesehen.

Ron fragt nach all dem Geld. Unglaublich, nur 10 % der Einnahmen bekommen die Organisationen für die gespendet werden. Der Rest bleibt beim Veranstalter. Aber Harvey lebt bescheiden. Er schläft bei seiner Mutter oder im Büro...besitzt keinen eigenen Smoking.

Viceroy Limosinen
B1 10.
Avenue
Donnerstag, 11 Dezember


Bis vor einem Jahr hat Harvey die Promis nicht ausgenommen sondern gefahren.

Nick Weaver hat Harvey das Geld für die Galas vorgestreckt. Er muss immer noch zurückzahlen. Außerdem will der gute Mann ins Musikgeschäft. Durch Harvey hat er jetzt die richtigen Kontakte.

Harvey macht mit vielen Freunden von Nick Geschäfte...alles Mafia. Bobby entdeckt Marion an der Trophäenwand. Auch sie ist jetzt eine Freundin.


Bobby und Ron bestellen die gute Frau zu sich ins Büro. Sie hat die 500 000$ Schulden von Harvey an Weaver beglichen. Außerdem tituliert sie Bobby als miserablen Menschenkenner. Sie will Harvey nicht ans Messer liefern.

Ester hatte ein Bronchialasthma...und bestimmt eine Sauerstofftherapie.


Bobby und Alex sind noch mal in Esters Wohnung und schauen sich das Atemgerät an. Jemand hat es auseinander gebaut um zu üben...da ist auch Petroliumgelee...es riecht nach Zimt.

Harveys große Verhaftung vor der ganzen Presse...wie peinlich.


Harvey weiß von gar nichts. Aber eigentlich wollen Bobby und Alex ja an Nick Weaver ran. Auf dem Konzertabend wurde er von Marion eingeladen...in letzter Minute.

Bobby fragt sich, wie Marion an die Tickets gekommen ist...war bestimmt nicht leicht.

Haftprüfungsverfahren
Dienstag, 16. Dezember


Ron will Harvey hinter Gittern sehen.

Ron: Ich komme mir ja vor, wie auf einer Viehauktion. (3 Millionen und eine Fußfessel)
Alex: Marion Whitney hat dem Anwalt Zeichen für die Höhe der Kaution gegeben.
Bobby: Sie will ihn noch für eine Woche draußen haben. Sie braucht ihn für irgendetwas.
Ron: Sie haben vollen Zugang zu Mr. Gruenwalds Unterlagen. Kriegen Sie raus, was er vor hat.

Ich weiß ja auch nicht, aber wie Bobby sich dann umdreht und zur Tür läuft...ich bin schon wieder hin und weg...jamjamjam.

Bobby und Alex sind beim Veranstalter von Romeo und Julia. Harvey hat zu Marion gesagt, dass zur Premiere viele VIP's kommen, aber die Liste ist bescheidener als angekündigt.


Bobby und Alex haben ein Foto von Marion in der Schauspielgewerkschaft entdeckt...aus den 50-ern...sie war 12 bei ihrer letzten Rolle. Jetzt wollen Bobby und Alex Harvey und Marion damit konfrontieren was sie sich gegenseitig versprochen haben und doch nicht einhalten können.


Das Finale hat mir sehr gut gefallen. Das rote Licht, die Bühne, sehr klassisch.

Bobby und Alex platzen in die Proben. Das Überprüfen der Fußfessel war genial. Harvey muss ganz schön hopsen.

Bobby wirft einige von Harveys Fotos mit ‚Berühmtheiten’ auf den Boden. Er geht auf die Knie und sammelt sie ein. Sie sagen ihm, dass er morgen ins Gefängnis muss. Die Kautionsverlängerung wurde nicht beantragt.

Bobby: Ihr Talent war nicht der Grund weshalb Sie sie aufgenommen haben.

Die Geste mit der Hand kann man ja jetzt in jedem Vorspann bewundern...göttlich.

Bobby: Dieser Kerl hier, ist Agent für Kinderschauspieler. Der war enttäuscht, als wir ihm erzählten, dass na sagen wir dass sie bereits erwachsen sind.

Marion fällt Harvey in den Rücken. Aber sie hat dafür geholfen Ester umzubringen und nach dem Konzert verhindert, dass Harvey sie anruft.

Alex verhaftet Marion, Bobby Harvey.

Bobby: Sie auch Harvey.

Alex: Und die beiden haben gedacht, dass sie sich gefunden hätten./And they thought they were the answers to each other's prayers.
Bobby: Na das haben sie auch. Du wirst sehen. Sie wird doch noch berühmt durch den Prozess und Harvey, der wird sich im Gefängnis wohl fühlen. Er wird dort viele berühmte Leute kennen lernen./Well they were.
I mean, she's going to have another shot at fame at her trial. And Harvey… I think Harvey will like jail. It's where all the famous people are these days.

Der Abgang der beiden ist toll. Alex geht nach rechts und Bobby nach links. Jetzt hätte nur noch eine Verbeugung gefehlt. Interessant wäre auch, ob das Theaterstück für den Abend abgesagt wurde oder ob es eine zweite Julia gab.
Tags: criminal intent, season: three
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments