havers (havers) wrote,
havers
havers

1 x 11 Im Namen des Herrn - The Third Horseman

Dr. Leo Cavella, der eine Abtreibungsklinik in der Nähe von New York betreibt, wurde in seinem Appartement am Central Park ermordet. Man hatte zwar alle möglichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen, da Cavella immer wieder von Abtreibungsgegnern bedroht wurde, aber der Täter hatte schließlich doch seine Adresse herausgefunden und den Mediziner mit einem Präzisionsgewehr vom Central Park aus erschossen.

Bei Recherchen in der Klinik fällt den Ermittlern das Ehepaar McLeish auf, das sich vor einigen Jahren an die Türen der Klinik gekettet hatte und kurz vor dem Mord dabei beobachtet wurde, wie es sich an den Abfalleimern der Klinik zu schaffen gemacht hatte. Ist der Mörder auf diese Weise an die Adresse des Arztes gekommen?

Durch Mr. und Mrs. McLeish kommen Goren und Eames dem Obdachlosen Dennis Griscom auf die Spur. Er ist in einer Gruppe von Abtreibungsgegnern organisiert, deren E-Mail-Verkehr die Ermittler nun überwachen. So kann man Griscoms Aufenthaltsort feststellen und ihn verhaften. Schon nach der Vernehmung vor dem Untersuchungsrichter kommt er aber wieder frei, weil seine Mutter die Kaution hinterlegt hat. Goren und Eames sind sich jedoch sicher, dass der religiöse Fanatiker, der einst seine Freundin per Gericht dazu zwingen wollte, ihr Kind auszutragen, bereits einen weiteren Mord geplant hat…


Oh man, wenn man als Arzt mit Polizeischutz und schutzsicherer Weste zur Arbeit gehen muss...heftig. Die amerikanische Abtreibungspolitik ist wirklich antiquiert, aber gerade erst gestern habe ich in den Nachrichten gehört, dass die Spanier ihre Abtreibungsgesetzt aus 2005 auch wieder zurücknehmen wollen.


Dr. Leo Cavella wird in seinem Haus erschossen. Der Schütze stand etwa 50-60 Meter entfernt. Bobby will, dass das Opfer endlich zugedeckt wird...lieb. Zuerst stand er auf der Leiter und hat sich das Einschussloch angesehen.

Die Cavellas haben sehr viele Schutzmaßnahmen getroffen...trotzdem wurde Leo erschossen.


Der Park vor der Wohnung wird durchsucht. Bobby entdeckt die Abschussstelle. Es gibt eine Zeugin, eine Obdachlose, die sich Gott nennt.

Alex: Dann bringen Sie die Göttin zum Phantomzeichner.


Bobby entdeckt etwas im Boden. Der Täter hat das Gewehr Stück für Stück hergebracht und dann vergraben.


Im Internet gibt es eine Abschussliste. Leo Cavellas Name ist durchgestrichen.

Bethel Frauenklinik
Bethel, New York
Mittwoch, 31. Mai



In der Klinik in der Leo arbeitetet wurden die Mülltonnen durchwühlt...auch die, die man abschließen konnte. Leo hatte dort seine Rechnungen entsorgt...dort konnte man erfahren wo er wohnte. Seitdem die Klinik existiert gibt es Demonstranten davor, die die Angestellten und Patienten bepöbeln.

Der Sheriff (Wilson von Hör mal wer da hämmert) schickt Bobby und Alex zu den McLeishs, deren Wagen wurde öfter bei den Mülltonnen gesehen. Sie sind Abtreibungsgegner, haben Vorstrafen und haben so gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen.

Haus von Mr. & Mrs. McLeish
White Lake, New York
Mittwoch, 31.
Mai



Die Polizei verschafft sich zutritt zu dem Haus. Sie schlagen eine Scheibe ein. Die McLeishs beten und haben sich an ihren Heizkörper gefesselt. So schnell gehen sie nirgendwohin.

Sie hatten Besuch vor zwei Wochen. Ein männlicher Weißer...35-40...Bart.


Man hat neun Stunden gebraucht, um die Leute freizubekommen.

Bobby hat den Gast, Dennis Griscom...er ist ein Experte im Anketten. Je länger sich Menschen vor Abtreibungskliniken fesseln, desto länger muss die Klinik schließen.

Alex: Vom Schlosser zum Schützen.


Bobby denkt, dass der Täter sich wie ein Terrorist, Fanatiker verhält. Diese Idee, ist sein einziges Lebensziel. Er denkt, dass der Täter denkt, dass er eine Bewegung repräsentiert.

Ron: Das ist ein Mordfall. Lassen Sie uns keine Grundsatzdiskussion über Abtreibung daraus machen.

Bobby nickt schüchtern.

Alex: Anscheinend ist es das schon.


Bobby befragt Mr. McLeish. Er ist ein Pazifist. Er war immer gewaltfrei. Die Einstellung zur Bewahrung jeglichen Lebens respektiert Bobby sehr, auch das Leben von Leo Cavella ist schützendswert.

Alex ist mit Mrs. McLeish im Gespräch. Sie sagt, sie wussten nicht, was Griscom vorhatte. Sie haben sich auf einem Meeting kennen gelernt. Mr. McLeish hat im zum Vögelbeobachten mitgenommen. Er hat ihn sogar sein altes Zeitz Fernglas überlassen.

Griscoms Vater war nur sehr schwer zufrieden zustellen. Außerdem hat er kleine Ketten mit den Initialen K und R besorgt. Er wollte wohl wieder bei seiner Familie unterkommen, nachdem er die McLeishs besucht hatte.

Haus von Mrs. Griscom
Mackettstown, New Jersey
Freitag, 2. Juni



Er hatte vor sechs Monaten das letzte mal Kontakt zu seiner Mutter. Sein Vater ist vor einem Jahr gestorben.

Vor ein paar Wochen stand eine Tasche auf ihrer Veranda. Darin waren Fotos und Karten. Alex findet eine Postkarte. Dennis wird sehr vermisst.

Alex: K und R...Kathy und Ruthie Carlson in Brooklyn. Das ist ein Anfang.


Wow, und dann wird die Wohnung gestürmt. Durchsuchungsbefehl. Bobby ist ganz streng.


Bobby: Mrs. Carlson, wir suchen einen Mörder. Das ist nicht der richtige Zeitpunkt die Polizei anzulügen.

Dennis ist seit vier Tagen weg. Bobby und Alex durchsuchen sein Zimmer.

Bobby: Hast du mal ne Tüte?
Alex: Verdächtige Staubflocken?


Süß, Bobby lächelt so niedlich. Es ist Glaswolle, um Schalldämpfer herzustellen. Er hat etwas Neues vor.

Laura Carlson glaubt nicht so richtig an Dennis Schuld und wenn er es doch getan hat, dann wird Gott ihn richten.

Alex: Vielleicht ist Gott zu beschäftigt, weil...weil er sich um Leo Cavellas fünf jährige Tochter kümmern muss, die nur wenige Schritte neben ihrem Vater gestanden hat, als Ihr Freund ihn erschossen hat.

Alex ist sehr aufgebracht…toll gespielt.


Lauras Kinder dürfen gar nichts...keine Musik...kein Sport…nur Dinge, die die Liebe zu Gott ausdrücken...wow, was für ein Leben.

Laura gibt an, dass Dennis oft am Computer war.


Sie können nicht viel finden. Nur Reste von Emails. Zach ist ein Meister...er hat sie zurückverfolgt. Sie wollen ein Spionageprogramm installieren.

Haus von Lorne Cutler
Bayside, New York
Freitag, 9. Juni



Der Besitzer der Website. Alex überlistet Cutler. Sie fragt, ob er töten würde, wenn Gott es ihm aufträgt. Er sagt ja und wird verhaftet. Er ließt wohl nur einige Teile der Bibel und legt sie für sich auf so wie es ihm passt.

Bobbys überraschtes Gesicht ist super, als Alex einfach handelt. Sie geht und will anrufen, damit man eine Klage vorbereitet. Von wegen. Sie telefoniert gar nicht, sonder installiert den Trojaner. haha


Cutler: Sie lassen sich von der Befehlen geben?
Bobby: Sie hat einen höheren Dienstgrad.


Bobby ist 'nett' lockert die Handstellen etwas. Er behauptet Cutler zu verstehen. Behauptet, dass er froh ist, dass er Dennis nicht verhaften muss. Würg...das war schwer.

Bobby und Alex gehen ohne Cutler mitzunehmen.


Sie lesen in der Computerzentrale die Emails von Cutler mit. Er ist erfreut, sie haben Freunde in ganz überraschenden Positionen...sogar bei der New Yorker Polizei. Alex ist nicht begeistert...fragt, ob Bobby wirklich so was zu Cutler gesagt hat. Er bestätigt es...wollte ja nur sein Vertrauen gewinnen. Sie will es genau wissen.

Alex: Und was denkst du wirklich?
Bobby: Das werde ich dir sagen, wenn ich schwanger werde.
Alex: Mit so einer billigen Antwort gebe ich mich nicht zufrieden.

Bobby kommt näher...ja sehr nahe sogar...mhm.


Bobby: Okay...das Leben ist voller Ungewissheiten. Man muss sich entscheiden dürfen. Notfalls auch dafür ein Kind nicht zu bekommen. Das ist meine Meinung.

Barbara's Laden
158 Avenue B
Donnerstag, 15.
Juni



Hier hat sich Dennis an einen Computer mit Internet gesetzt. Sie werden an eine Mission verwiesen...mhm...Bobby in dem grünen Hemd...das habe ich ja total vergessen.


Sie sprechen ein Dankgebet. Bobby zeigt seine Marke. Dennis muss zum Revier getragen werden.


Alex redet Dennis schweigt nur. Dennis appelliert daran, dass Bobby und Alex das Richtige tun sollen...die Tür öffnen und ihn gehen lassen. Beide gehen, lassen aber Griscon zurück. Sie haben aber nur ein Haar...etwas dünn.

Alex: Glauben Sie ihm ernst, dass Abtreibung ein Mord ist?

Ron geht, drückt aber noch mal Alex Hand. Wenn er Beweise bekommt, muss er nicht eine Abtreibungsdebatte vor Gericht zelebrieren.

Bobby kommt zurück.

Alex: Versprich mir einen Margarita, wenn das hier alles vorbei ist.


Er lächelt so zauberhaft. Spricht aber trotzdem nur über die Arbeit.

Levy & Brown Investmentbank
312 Platt Street
Montag, 19. Juni



Sie sind bei Susan, seiner Dennis Ex. Er hat ihr die Armymarken seines Vaters geschenkt. Sie sagt, dass sie ihr gemeinsames Kind abgetrieben hat. Danach ist sie gegangen...Dennis ist ausgerastet.


Sie haben nicht mehr viel Zeit...nur noch eine Stunde bis zur Haftprüfung. Sie reden erneut mit Dennis.

Bobby spricht über Kindern....den Vater...über Gott. Bobby hat die Marken von Dennis Vaters dabei.

Bobby wirft ihm vor, dass er ununterbrochen an Susan und ihr gemeinsames Kind denkt. Er will Rache an den Ärzten...und dann sich selbst töten.

Dennis sagt nichts.

Dennis kommt auf Kaution frei. Er plant wohl den Arzt, der bei Susan die Abtreibung vorgenommen hat. Der ist aber schon tot.

Deakins: Der Mann hat Todessehnsucht. Aber vorher wird er noch jemanden umbringen.
Alex: Dann können wir nur hoffen, dass er sich in der Reihenfolge vertut und sich zuerst umbringt.

Dennis hat damals geklagt, um Susan von der Abtreibung abzuhalten. Richter Yates hat die Klage abgewiesen.


Dennis will schießen, aber es geht nicht...sie haben den Schlagbolzen entfernt. Er will springen. Bobby spricht von Regen...hält ihn fest.


Toller Schluss...Alex und Bobby sind allein auf dem Dach, der nächste Fall kann kommen.


Sehr coole Folge mit richtiger Einstellung der Ermittler.

 


Tags: criminal intent, season: one
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments