havers (havers) wrote,
havers
havers

4 x 18 Blutsbande - The Good Child

Die junge Rachel Burnett hat ihre Adoptiveltern ermordet aufgefunden. Da die Burnetts als Belastungszeugen gegen einen Mafia-Clan aussagen sollten, gehen Goren und Eames zunächst davon aus, dass die Mafia das Ehepaar umbringen ließ. Dann findet man jedoch heraus, dass Rachels vermeintlicher Freund in Wirklichkeit ihr Vater Trevor ist. Hat dessen Frau Nina der Mafia aus Eifersucht auf Rachel einen Tipp gegeben? Weitere Ermittlungen ergeben, dass Trevor vollkommen pleite ist. Da Rachels Adoptiveltern steinreich waren und er Rachels rechtmäßiger Erbe ist, ergibt sich nun ein ganz neuer Verdacht: Wollte er die gesamte Familie auslöschen, um sich selbst zu sanieren?


Rachel Burnett kommt missgelaunt nach Hause. Die Schule hat sie geärgert. Auf ihrem Anrufbeantworter ist eine Nachricht, die ihre Eltern nicht hören sollten. Dann trifft sie sich mit einem Mann zum Spazierengehen. Er schenkt ihr Schmuck.

Ein finsterer Typ kauft eine Waffe. (ich habe da echt nicht Trevor erkannt)

Dann kommt es zum Streit zwischen Rachel und ihrem Vater. Am Abend will er sich entschuldigen.

Im Anschluss steht Rachel verstört vor der Tür der Nachbarn.

Mr. und Mrs. Burnett wurden erschossen.


Bobby glaubt es waren zwei Täter. ER blickt nur kurz auf die Opfer, dann ist er wieder unruhig in der ganzen Wohnung. Die Burnetts waren im Zeugenschutz Programm. Mr. Burnett hat in Buffalo mit Diamanten gehandelt. Er wollte für eine Drogengang kein Geld waschen. Sie hätten ihn noch weiter gebraucht, weil zwei der Marinkos nächsten Monat in Berufung gehen wollten.

Bobby überprüft das Quietschen der Garagentür. Obwohl der Fernseher lief, mussten sie es hören. Süß wie Bobby mit der Fernbedienung die Lautstärke über so eine große Distanz regelt.

Bobby entdeckt kaputtes Porzellan im Abfall. Er will, dass das überprüft wird.

Alex: Die Mörder wussten über ihren Tagesablauf bescheid. Jemand hat das Haus beobachtet,
Bobby: Oder jemand der Bescheid wusste hat es ihnen verraten.

Cool, Bobby betätigt abermals die Tür.

Bayview Hotel
Queens, New York
Dienstag, 8. März


Bobby und Alex befragen Rachel Burnett. Ihre Eltern hatten keine neuen Freunde in New York und mit alten aus Buffalo durften sie nicht mehr reden.

Bobby entdeckt das Armband mit den Notenschlüsseln. Rachel singt am hiesigen 'Looser' Collage.

Sie ist sehr wütend und macht die Marenkos für den Anschlag verantwortlich. Selber gibt sie sich aber keine Schuld am Tod ihrer Eltern.

Alex: Sie weiß, dass sie das auch nicht wieder lebendig machen würde.
Bobby: Oder, sie will damit unangenehme Fragen vermeiden.

Ich mag, wie Bobby dabei Alex ansieht. Wie seine Augen ihr folgen, als sie an ihm vorbei geht.


Alex berichtet Jimmy, dass die Mordwaffen aus Buffalo stammen. Es könnten also die Marenkos gewesen sein. Die Burnetts leben von ihrem Vermögen. Sie hatten ein schönes Haus und lebten nicht bescheiden (Konzerte).

Alex und Bobby sollen erst mal die Telefonlisten durchgehen.


Rachel telefoniert, obwohl sie vorgibt zu duschen. Sie ist traurig und will den Anrufer nicht auch noch verlieren.


Alex hat überprüft, was die Burnetts die Woche getan haben...das gleiche wie die Woche davor. Bobby bringt den Müll mit an die Schreibtische.

Alex: Hast du neuen Käse?

Alex gekräuselte Nase war richtig süß in der Szene. Die Reste vom Frühstück wurden gefunden. Am kaputten Teller war Eigelb. Außerdem ist da eine Einkaufsliste und der Teil des zerrissen Fotos mit Rachels und Burnetts Fingerabdrücken drauf.

Bobby: Das ist der linke Arm einen Mannes, eines älteren Mannes. Die Hand sieht alt aus.

Dabei sind mal wieder Vincents Hände in der Großaufnahme zu sehen. Er hält eine Lupe darin…mhm. Der Mann trägt einen Ehering, eine kostbare ältere Uhr und Manschettenknöpfe mit Saphiren. Es sieht alles danach aus, dass Rachel eine Affäre mit einem verheirateten Mann hatte. Bobby und Alex denken deshalb, dass das der Grund war, wieso sie sich mit ihren Eltern gestritten hat. Deshalb hat wohl auch Burnett in Buffalo angerufen.

Rachel ist aus ihrem Hotelzimmer abgehauen. Deakins teilt das Alex und Bobby mit.

Alex: Na toll raus aus dem Fenster und rein in den Kaninchenbau.
Bobby: Zum Rammler mit den Saphirmanschettenknöpfen.


Rachel wurde bei der Flucht geholfen. Ein Container wurde an die richtige Stelle geschoben. Alex ist die Telefondaten von Rachel durchgegangen, um ihren Liebhaber zu finden.

Deakins: Hat ihre Telefonliste was ergeben?
Alex: Ja, jede Menge Anrufe zu einem Prepaidhandy, dem besten Freund des untreuen Mannes.

Hat sich jemand über Rachel an die Eltern rangemacht und hat derjenige nur behauptet verheiratet zu sein, damit Rachel schweigt?

Bobby: Sie war isoliert, sie war wütend so war sie empfänglich für die Aufmerksamkeit eines, eines charmanten Fremden und besonders für kleine Geschenke.

Auf dem Fotoschnipsel ist auch noch die Verpackung von Rachels Armband. Außerdem noch jede Menge anderes buntes Zeug.

Jimmy: Vielleicht sollten Sie doch mal in den Einkaufszentren nachsehen.

Juwelier Esprit
Brooklyn, New York
Donnerstag, 10. März


Sehr erstaunlich, dass Bobby und Alex in ganz New York City das richtige Einkaufszentrum mit dem richtigen Juwelier gefunden haben.

Die Verkäuferin in dem Laden war sehr angetan von Trevor. Er kauft etwa alle zwei Wochen einen weiteren Anhänger für das Armband. Ich war sehr angetan von Bobby. Er hat sich zur Verkäuferin runter gebeugt, war mit ihr auf gleicher Augenhöhe. Sie erzählt, dass Trevor ihr von einem noch nicht veröffentlichten Artikel mit Süßwasserperlen berichtet hat. Das hat dem Geschäft Verluste erspart.

Alex schlägt vor im Impressum von der Zeitung einem Trevor nachzuschlagen. Bobby ergänzt, dass wenn es Trevor nur um die Burnetts gegangen wäre, er sich nicht so liebevoll um Rachel bemüht hätte. Vielleicht haben sie ja doch eine Beziehung.


Trevor Lipton und seine Frau Nina streiten sich heftig in ihrer Wohnung. Nina verletzt ihren Mann mit einem Aschenbecher am Kopf. Genau da tauchen Alex und Bobby auf.

Alex: Ich bin Detective Eames, das ist Detective Goren, dürfen wir reinkommen?/I’m Detective Eames. This is Detecive Goren. May we come in?

Die Ermittler trennen das Ehepaar voneinander. Alex bleibt mit Nina allein im Wohnzimmer und fegt Erde einer umgeworfenen Pflanze auf.

Alex: Wissen Sie Mrs. Lipton, wenn es in einer Ehe zu Streitereien kommt, geht es meistens, dass heißt fast immer um Sex oder Geld.

Aber Nina hat nur die Beherrschung verloren. Sie hat viel Stress mit ihren Fällen. Sie ist Sozialarbeiterin.

Sehr clever fragt Alex dann weiter nach der finanziellen Situation der Liptons. Sie haben keine Geldprobleme. Die Wohnung gehört ihnen (Geschenk vom Vater zum Hochzeitstag) und Nina hat noch etwas Erbe, was ihr Gehalt aufbessert.

Alex: Na gut, wenns nicht um Geld geht, dann muss es eine andere Frau sein.

Nina antwortet nicht...sie geht lieber.

Bobby ist mit Trevor im Bad und versorgt seine Wunde. Er lernt gerade Flamenco auf der Gitarre zu spielen. Bobby erzählt ihm von Rachel und hat ganz zufällig seine Hand an Trevors Hals. Wegen ihr schwänzt Trevor seine Arbeit. Aber Trevor kennt gar keine Rachel.

Bobby: Ich glaub schon, dass Sie das wissen. Als ich nämlich ihren Namen erwähnt habe, würde ihr Puls schneller, ähm. Aber als ich sagte, dass sie vermisst wird, hat er sich kein bisschen verändert. Das war also nichts Neues für Sie.
Trevor: Sie sind ein lebender Lügendetektor./My, my - a human polygraph.

Beim Verlassen der Wohnung schimpft Trevor auf die schnüffelnden Staatsbeamten. Alex hatte ihre Hände in Ninas Handtasche. Aber der Ausbruch ging sowohl gegen Alex als auch gegen Nina. Ninas Tasche hatte auch während des Streites ganz schön gelitten. Was steht in dem Notizbuch.

Sozialdienst
224 West 37. Strasse
Montag, 14. März


Bobby und Alex sind an Ninas Arbeitsplatz. Die Leiterin ist nicht so glücklich, dass Alex und Bobby schnüffeln. Es gibt keine Fotos von Kindern. Nina und Trevor haben keine. Bobby findet eine Liste mit weißen Rachels, die alle vor 20 Jahren geboren wurden. Außerdem entdecken Alex eine Kopie eines Papierfetzens mit einer Adresse darauf.

Alex: Was meinst du, Trevors Liebesnest?


Bei besagter Adresse wohnt Maureen Curtis. Eine sehr durchtrainierte Dame. Sie kennt keine Nina, keinen Trevor und auch keine Rachel.

Bobby: Sie werden wahrscheinlich denken, dass ich mit Ihnen flirte, aber mir sind ihre ausdrucksvollen Augen aufgefallen…Ich liebe diese Art von Wohnungen. Wie nennt man die noch mal?
Maureen: Mietpreisgebunden.
Bobby: Nein das meine ich nicht. Man nennt sie Eisenbahnwohnung, weil sie Ähnlichkeit mit einem Zugabteil haben.

Sie entdecken jede Menge Junkfoot und eine süße Limonade. Etwas was Maureen wohl nicht essen würde. Rachel versteckt sich in einem Wandschrank. Maureen ist Rachels leibliche Mutter und Trevor ihr Vater.

Rachel: Das ist meine Mutter.
Bobby: Ihre echte Mutter. Rachel hat Ihre Augen.


Vor sechs Monaten hat Rachel einen Brief in der Garage gefunden, wo Maureen Kontakt zu ihren Eltern aufgenommen hat. Sie hat ihren Eltern nichts davon gesagt, auch nicht, dass sie mit ihrer leiblichen Mutter Kontakt aufgenommen hat.

Trevor ist ihr Vater. Rachel glaubt, dass Nina wohl sehr ausflippen wird, wenn sie erfährt, dass Rachel existiert.

Rachel hat nichts gesagt, weil sie damit gegen das Zeugenschutzprogramm verstoßen hat. Gegenüber ihren Eltern ist es ihr rausgerutscht. Der Zeugenschutz Typ (mit Mikes Synchro) will, dass Rachel zurück ins Hotel geht. Aber Jimmy sagt, sie kann bei Maureen bleiben. Sie müssen nur wissen wo sie ist.

Vielleicht hat Nina durch ihre Schnüffelei die Marinkos auf die Spur der Burnetts gebracht. Aber so klar ist das noch nicht. Es gibt noch viele weitere Akten einzusehen.

Alex: Wir müssen noch zehn Kisten durchstöbern, um da genauer durchzusehen.
Deakins: Da gibt’s einen ganz guten Chinesen, der die ganze Nacht Essen liefert. Ich besorge Ihnen die Speisekarte.
Alex: Mitten in der Nacht Frühlingsrollen. Davon habe ich schon immer geträumt.
Bobby: Sie hat geklaut. Unser Hefter ist weg. Sie, Maureen hat unseren Hefter geklaut. Sie ist Kleptomanin. Deshalb hat sie so viel Knrimskram in ihrer Wohnung, Das ist interessant, hän? /[laughing, to Detective Eames] She stole our stapler. Maureen stole our stapler! *That's* why she has all those knick-knacks. Interesting, huh?

Bobby lacht so süß. Alex guckt ihn etwas perplex an.


Rachel und ihre Eltern feiern Familienzusammenkunft.


Dann sieht man, wie Alex und Bobby sich durch einen ganzen Stapel Akten wühlen. Bobby hat seine Krawatte abgelegt und chinesisches Essen steht zwischen ihnen. Es gibt Verbindungen/Telefonanrufe von Nina zu Dotty Marinko. Hat sie gehofft, wenn die Tarnung der Burnetts auffliegt, dass sie mit Rachel weiterziehen?

Alex: Trevor hat Glück gehabt, dass seine Frau nur mit einem Aschenbecher nach ihm geworfen hat.


Kurz darauf sind Bobby, Alex und Ron sowie der Zeugenschutzagent bei Dotty. Die Familie ist sauer, weil sie nicht bei ihrem Mann im Gerichtssaal war. Aber sie hatte keinen Babysitter bekommen. Ja, sie hatte einen Anruf bekommen, aber der enthielt viel zu wenig Infos. Dotty hat nicht weitergegeben, dass die Burnetts jetzt in Queens sind. Außerdem ist ihr ihr Familienclan egal. Sie will ihre Kinder anders erziehen. Ihr Mann kann gerne für immer im Knast verrotten.

Der Agent ist etwas aufgebracht. Er glaubt felsenfest, dass Dotty bei Tommy gepetzt hat. Ron soll Anklage wegen Mordes erheben, sonst kommt Tommy frei. Aber der braucht Beweise.

Agent: Erheben Sie Anklage, die Beweise liefern wir später.
Ron: In unserem Teil des Landes, läuft es zum Glück etwas anders. Es war nett Sie kennen zu lernen.

Bobby und Alex mal nicht in einem SUV, bei Dotty waren sie mit einer silbernen Limousine. Ron steigt ein. Er bezeichnet den Agenten als Idioten.

Tommy sitzt seit 2 Monaten in Einzelhaft. Ihm konnte Dotty gar nichts übermitteln. Alex glaubt Dotty, dass sie ihre Kinder anständig erziehen will.

Ron: Vielleicht ist Dotty Marinko nicht die einzige Marinko, die Nina angerufen hat.
Bobby: Oder jemand will, dass wir glauben, dass Nina die Burnetts verpfiffen hat.

Sozialdienst
224 West 37. Strasse
Mittwoch, 16. März


Bobby und Alex unterhalten sich erneut mit Nina. Sie hat die Adresse von Maureen in Trevors Hemdtasche gefunden. Außerdem wusste sie, dass Rachel seine Tochter ist. Sie wusste auch das Geburtsjahr, weil die Affäre damals sehr ernst war. Sie will Rachel kennen lernen. Die Computerausdrucke mit den Sozialversicherungsnummern aus Buffalo sind auch nicht von ihr und sie muss ihr Passwort für den Computer bei sich tragen. Sie kann es sich nicht merken.

Alex: Adressen in seiner Hemdtasche, Telefongespräche die mitgehört wurden, Trevor war nicht sehr kreativ, wenn es darum ging Geheimnisse vor ihr zu verbergen.
Bobby: Er versuchts erst gar nicht. Im Gegenteil Er versucht sie damit wahninnig zu machen. Er hat sich vielleicht ihren Code besorgt, hat alle Namen runter geladen, um sie in ihrem Ordner abzulegen.
Alex: Ja, damit es so aussieht als hätte sie die Marinkos auf die Burnetts gehetzt.
Bobby: Vielleicht war diese geniale Aktion für ihn nur der krönende Abschluss.


Dann kommt eine sehr beeindruckende Szene. Bobby steht inmitten vieler sehr großer Fotos mit der Wohnung der Burnetts darauf. Im ersten Augenblick sieht alles sehr surreal aus, bis man erkennt, dass es sich um Fotos handelt. Da haben sich die Szenenbauer mal was richtig Tolles ausgedacht, obwohl es auch ein wenig gruselig ist.

Deakins: Ich komme mir hier vor, wie in Disneyworld.

Die Einbrecher haben sich erst an die Dunkelheit gewöhnt und ihre Nerven beruhigt. Bobby bemerkt einen fehlenden Eierbecher im Abwasch. Er schließt darauf, dass Maureen da war. Sie hat ihn in ihrer Aufregung eingesteckt.

Bobby: Trevor und Maureen haben die Burnetts erschossen.
Alex: Es wird langsam aufregend.


Die beiden knutschen in Maureens Bett. Sie wollen Rachel aufhalten. Die will nämlich nach Florida ziehen. Noch darf sie nicht weg.


Alex berichtet Ron, dass Rachel jetzt Erbin von zwei Millionen ist und dass wohl Maureen Dotty angerufen hat. Rachel war aber nicht beteiligt. Es waren keine Schmauchspuren an ihren Händen.

Alex und Bobby sollen die Alibis von Trevor und Maureen überprüfen.

Sportgeschäft
136 Spring Street
Freitag, 18. März


Maureen war bei Trevor auf einen Drink, um sich über Rachel zu unterhalten. Sie wollten sich aus Rachels Leben zurückziehen, wenn es das beste für ihre Tochter gewesen wäre.

Maureen hat an den olympischen Vorentscheidungen für LA teilgenommen, war dann aber doch nicht dabei. Sie war eine Läuferin. Aber jetzt wollen sie auf Familie machen. Damals wurde die Adoption nicht auf offiziellem Wege durchgeführt. Ein Arzt hat alles arrangiert. Es gibt ein Foto mit ihr und Edwin Moses. http://de.wikipedia.org/wiki/Edwin_Moses

Auf ihrem Sideboard steht eine einzelne Rose in einer Vase. Maureen behauptet, die sei von Rachel. Um Maureen mal kurz wegzulocken behauptet Bobby:

Bobby: Ich bin ein großer Fan von Moses, Machen Sie mir eine Kopie von diesem Foto?

Im Sideboard stehen ganz viele dieser Vasen.

Alex: Ne Menge Vasen, für ne ganze Menge Rosen.

Bobby: Eine einzelne Rose bedeutet Liebe und Treue.
Alex: Etwas wovon jede Frau träumt. Gut gemacht Trevor.


Seit 20 Jahren geht diese Affäre...mal mehr mal weniger. Geld hat sie getrennt gehalten. Alex und Bobby vermuten, dass Trevor und Maureen an Rachels beträchtliches Vermögen heran wollen.

Cool wie Alex die Augenbrauen hochzieht, als Bobby von den Erben von Rachel spricht. Aber Maureen hat Rachel zu Adoption frei gegeben, also auf das Recht zu Erben verzichtet.


Die Adoption war illegal. Trevor hat nie auf seine Elternrechte verzichtet. Er ist Rachels Erbe. Aber er kommt solange nicht an das Geld, bis Rachel den Totenschein ihrer Eltern hat. Alex und Bobby sollen das verzögern.


Die Asche der Burnetts wurde reisefertig gemacht. Rachel will sie wohl in Buffalo beisetzten. Die Stadt in der die Marinkos auf sie warten und jeder Zeit eine Kugel sie treffen könnte. Oder wo es zumindest danach aussehen könnte.

Bobby: Na ja, wir haben eine Marinko, die uns helfen wird, die Morde den Richtigen anzuhängen.


Im Bestattungsinstitut versuchen Bobby und Alex einen letzten Trick, um Trevor und Maureen zu überführen. Sie haben ein Band vorbereitet, dass Dotty für sie besprochen hat. Sie sagt, dass Rachel nach Buffalo kommt und man sie dann ausschalten kann. Die Reise wird also kurzer Hand gestrichen. Rachel hat nichts ausgeplaudert, aber den Arbeitgebern wurde Bescheid gegeben, der Krypta...

Trevor soll mal schnell auf seine Elternrechte verzichten. Er will aber nicht. Dann könnte er ja seiner Tochter nichts hinterlassen…wein!

Bobby: Wir haben nicht wirklich erwartet, dass er unterschreibt.

Genau, dann würde er ja auch nichts erben.

Bobby sagt Rachel, dass ihre Eltern ihre Eltern umgebracht haben. Sie wissen es, weil Maureen den Eierbecher mitgenommen hat.

Trevor hat Nina all die Jahre nicht verlassen, weil es ihm ums Geld ging.

Bobby spielt das Tonband weiter ab. Maureen sollte auch beseitigt werden.

Bobby: Zwei für eine, Maureen.
Alex: Und zwei Millionen für Trevor.

Er war der Anrufer.

Maureen gesteht alles. Trevor hat sie dazu gebracht Dotty anzurufen. Er hat auch die Waffen in Buffalo gekauft. Maureen ist ja nur eifersüchtig auf Rachel. Trevor ist sehr aufgebracht. Nur weil sie ihre Finger nicht von dem Eierbecher lassen konnte, ist alles heraus gekommen. Beide werden verhaftet.

Bobby braucht das Armband von Rachel. Sie will es nicht mehr. Bobby soll es ihr schnell ablegen und mitnehmen. Sie nimmt die Asche ihrer Eltern und geht…weiter ein Leben im Zeugenschutz verbringend.

Bobby: Sie haben nichts Böses getan. Es ist doch ganz verständlich. Jedes Kind will wissen woher es kommt.

Da konnten sich die Burnetts vor den Marinkos retten, um dann von den leiblichen Eltern der Tochter ermordet zu werden…sehr traurig.
Tags: criminal intent, season: four
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 4 comments