havers (havers) wrote,
havers
havers

5 x 03 Lebenszeichen - Prisoner

Vor zehn Jahren wurde die Frau von Gefängnisdirektor William Hendry entführt. Obwohl Hendry davon überzeugt ist, dass sie noch lebt, hat er in der Zwischenzeit eine andere Frau geheiratet. Dann erhält er plötzlich ein Lebenszeichen seiner verschwunden Frau Jenny - und wird kurz darauf überfallen und mit Stacheldraht und Handschellen an einem Zaun aufgehängt. Offenbar will ihn jemand einschüchtern. Doch wer?

William March bekommt einen Brief und am Abend wird er angerufen.

Mitch schlägt sich auf Arbeit und wird gefeuert. Morgen hätten sie seine Fingerabdrücke genommen, weil seine Baufirma in einem Regierungsgebäude einen Auftrag bekommen haben.

Donny hat sogar die Schuld auf sich genommen, aber Mitch schickt ihm zum Teufel.

Dann guckt sich Mitch sein Gewehr an.

William bekommt einen Ehering zugeschickt und dann wird er an einem Zaun hängend und mit Stacheldraht gefesselt gefunden. Sah ganz schön fies aus.


Bobby und Alex erzählt er, dass er auf dem Weg zum Fitnessstudio war und zwei Kerle ihn in den Kofferraum geworfen haben. Marsh hat weder die Gesichter gesehen noch die Stimmen erkannt. Dann wurde er zum Golfplatz gefahren und dort festgezurrt. Dann kommt seine Freundin. Er sagt ihr, dass alles in Ordnung ist.


Alex und Bobby sind am Zaun,

Bobby: Ich glaube die wollten ihn gar nicht verletzen, nur terrorisieren.

Da sind Fasern von Marshs Jacke und seiner Uhr.

Bobby: Er hat sich offenbar selbst gefesselt.
Alex: Er sagt die waren zu zweit. Ich frage mich, wieso das nicht einer von denen gemacht hat.

Wenn es nur einer war, wäre es plausibler, dass Bill sich selber fesseln musste.

Alex: Bill hat gelogen, na toll.
Bobby: Er hätte sich die Hand nur fesseln können, wenn sie ihm die Augenbinde abgenommen hätten, aber dann hätte er sie gesehen.
Alex: Vielleicht war es jemand, den er kannte. Aber wir sollten das nicht wissen.

Schön, wie Bobby die Tat nachgestellt hat. Er hat sich beinahe selber an den Zaun gefesselt.


Alex und Bobby unterhalten sich mit Bills Freundin, Hope im Krankenhaus. Sie haben das Wochenende miteinander verbracht, aber zum Ende hin war er schlecht drauf. Sie hatte nicht das Gefühl, dass er sie betrügen wollte. Hope erwähnt den Vorfall mit den Sportschuhen und von dem Anruf mitten in der Nacht. Sie hat Bill nicht geglaubt, dass es ein Vertreter war.

Alex: Er schafft es nicht einmal vor ihr was geheim zu halten. Dann wird er es noch weniger schaffen seiner Sekretärin was vorzuenthalten.

Bobby schaut die ganze Zeit Alex mit so einem verträumten Blick an. Mhm

Riverdale Haftanstalt
für Frauen
Dienstag, 20. September


Bobby und Alex sind bei Bills Sekretärin. Sie berichtet von dem Brief in Handschrift. Dann würden sie gerne den stellvertretenden Direktor sprechen.

Alex: Nicht mal ein Bild an der Wand, ziemlich trostlos.
Bobby: Findest du? Keine Plaketten oder Auszeichnungen.
Alex: Ob du es glaubst oder nicht, es gibt auch Menschen, die nicht angeben wollen. Ah, der stellvertretende Direktor. Ich bin Detective Eames, das ist Detective Goren./Believe it or not, some people don't like to show off. Depute Warden, I'm Detective Eames, this is Detective Goren.

Alex fragt nach Belästigungen von ehemaligen Gefangenen und auch nach ungebührlichem Verhalten von Bills Seite aus. Aber so etwas gab es nicht. Der stellvertretende Gefängnisdirektor berichtet von dem Ehe/Verlobungs-Ring, den Bill zugeschickt bekommen hat. Er hat geglaubt, der würde Hope gehören, aber Alex hat gesehen, dass die Frau keinen Ring getragen hat.

Bobby ist während dieses Gespräches so hibbelig. Starrt auf seine Schuhe und tritt von einem Bein aufs andere. Alex entdeckt Bücher und dirigiert Bobby dahin. Sein Blick wirkt richtig dankbar.

Der Ring und der Brief deuten auf Entführung...und die ist schief gegangen.

Bobby: Vielleicht hat er Angst was zu sagen, weil ein Menschenleben in Gefahr ist.
Alex: Er hat doch keine Familie und seine Putzfrau werden sie kaum entführt haben.

Bobby schlägt das Unibuch auf. Darin der Namen: William Hendry.

Alex: Entweder gehörte dieses Buch früher jemandem anderen, oder er hatte einen anderen Namen.


In der Datenbank lesen sie, dass vor ca. 10 Jahren, Bills Frau (toll, Elizabeth Marvel) von einem Gefangenen aus seinem Gefängnis entführt wurde. Vor fünf Jahren war Jenny immer noch nicht gefunden und sie wurde für tot erklärt.

Alex: Dieser Ring, der ist von seiner Frau gewesen.
Jimmy: Deshalb will er nicht reden. Er hofft, dass er sie wieder sieht.


Marsh/Hendry glaubt, dass wenn er nur noch mehr Geld schickt, dass seine Frau am Leben gelassen wird. Bis jetzt hat er 50 000 $ bezahlt.

Bowman war eigentlich ein Mustergefangener. Er hat sogar seinen Schulabschluss im Gefängnis nachgeholt. Er hat sich bei Hendry beliebt gemacht und durfte dann im Haus des Direktors Fliesen im Bad verlegt. Alex und Bobby brauchen den Brief. Bill hat nur noch den Umschlag. Hendry behauptet, dass Bowman sein Entführer war. Im Umschlag ist Sand.

Bobby: Rosa Fugenmörtel. Bestimmt eine Sonderbestellung. Das werden wir rauskriegen.


Bobby und Alex finden die Baustelle in Long Island.

Vic Bowman nennt sich jetzt Mitch LeBlanc. Er hat sich aus einem Job rauswerfen lassen, damit man bei ihm keine Fingerabdrücke nimmt.

Donny erzählt dass Mitch nach Texas weggezogen ist.

Alex: Sie hat er nur verletzt. Andere hat er umgebracht. Der Mann ist unberechenbar.
Donny: Ich bin einmal bei ihm zuhause gewesen.


Bill guckt sich sein Hochzeitsalbum an. Hope ist verständnisvoll.

Bill: Es gibt kein wir mehr, wenn sie nach Hause kommt. Ich hab nur eine Frau.

Na da weiß Hope ja woran sie ist. Aber sie erschien mir nie wie jemand, den er unterdrücken konnte. War sie ein Rassehund?

Haus von Vic LeBlanc
Staten Island, New York
Freitag, 23. September


Bobby singt und tanzt so genial: ‚Setzt dein Geld nicht auf Shanghai. Das Pferd ist eine Niete. Du wirst alles verlieren. Setzt dein Geld nicht auf Shanghai.’ Die Klamotten sind wirklich gruselig, passen aber perfekt zum Reklameverteiler.

Es ist alles ruhig im Haus und dann kommt der große Türanklopfer.

Alex geht mit Schusssichererweste ins Haus. Bobby hat auch eine unter seiner Sportjacke.

Das Haus ist ausgeräumt.

Alex: Sieht aus, als wär er weg.

Der Ölfleck in der Auffahrt ist auch schon trocken.

Bobby: Das ist nicht mehr frisch. Das ist schon ein paar Tage alt.
Alex: Er hat die 50 Riesen genommen und sich verdrückt.

Jenny kommt nach hause...ins Nachbarhaus. Alex und Bobby geben sich zu erkennen. Dann bricht Jenny zusammen. Sie will zu Mitch nicht zu ihrem Mann. Es scheint so, als ob sie sehr unter dem Stockholmsyndrom leidet. Sie nennt sich jetzt selbst Wendy.


Jenny ist im Krankenhaus. Sie sagt, dass sie und Vic sich verliebt hätten. Sie wird Alex und Bobby nicht helfen. Das Blut war nur Nasenbluten. Aber sie hört auch das erste mal, dass es Lösegeld gab.

Bobby: Er hat sie verlassen. 50 000, so viel ist Bowman die Liebe wert.

Jenny will auf keinen Fall, dass Bill zu ihr gelassen wird. Er soll sie in Ruhe lassen.


Bill ist sehr verständnisvoll. Er weiß, dass Jenny jetzt Zeit braucht. Sogar, dass Vic und Jenny wie Mann und Frau zusammen gelebt haben, nimmt er ihr nicht krumm. Sie musste tun, was von ihr verlangt wurde.

Bill glaubt aber nicht, dass Jenny damals so wie sie es selber gesagt hat mit Vic abgehauen ist. Er will ihr sogar ein besseres Hotelzimmer spendieren.

Bill: Sie ist am Leben. Alles andere ist unwichtig.


Mr. Murphy (Vic Chef?) erzählt, dass sich Jenny nie wie eine Gefangene verhalten hätte. Sie war allein einkaufen und ist Bus gefahren. Sie wurde nicht überwacht, hatte sogar einen Job.

Jimmy findet es merkwürdig, dass Vic dann ganz alleine geflüchtet ist. Dann kommt ein Anruf auf Jennys Handy rein. Es ist Vic und Alex gibt sich als Schwester Ellen aus. Sie schaltet sehr schnell. Bobby reicht ihr einen Zettel, dass sich der Anrufer bei Dr. Roger Stern nach Näherem erkundigen soll.


Bobby: Mr. LeBlanc?
Vic: Ja.
Bobby: Ich bin Dr. Stern, das ist Dr. Borman. Sie ist die Neurochirurgin ihrer Frau. Ihr Zimmer ist da vorne./I’m Dr. Stern. This is Dr. Boreman. She is your wives neurolist.

Genial, dass sich die Serie oder viel mehr Bobby selber so auf den Arm nimmt.

Bobby und Alex beiden sehen übrigens richtig scharf in den weißen Kitteln aus. Bobby trägt ihn ja lediglich über seinem Anzug. Alex hat sogar OP Kleidung drunter.

Hinter dem Vorhang wartet aber nicht Jenny sondern zwei uniformierte Kollegen.


So bekommen sie Vic. Sein Anwalt sagt noch mal, dass Jenny freiwillig mit Vic mitgegangen ist. Das Blut...Nasenbluten.

Vic hat Jenny nicht verlassen. Er war Arbeit suchen und wollte sie so schnell wie möglich nachholen.

Vic hat niemanden erpresst.

Alex: Er kann so lange mit dem Kopf schütteln, bis ihm die Ohren abfallen. Davon werden die Fakten nicht verschwinden.

Vic spielt an seinen Zahn herum.

Bobby: Sie haben doch keine Angst vor dem Zahnarzt, oder?
Vic: Nur vor der Rechnung, aber die wird ja jetzt der Staat bezahlen, oder?


In Vics Wohnwagen finden sie das Gewehr, mit dem schon lange niemand mehr geschossen hat und die 50 000 $ in einem Wassereimer.

Alex: Bills 50 Riesen. So sieht also ein Wunschbrunnen in Wirklichkeit aus.
Bobby: Aber er hat nicht gewusst, dass es ihn gibt.

Aber Vic hat anscheinend nichts von dem Geld gewusst. Er ist geblieben, um auf Jennys Gehaltscheck zu warten und er lebt sehr bescheiden. Es wäre einfach was in Bowmans Trailer zu verstecken.


Jenny ist wieder zuhause.


Alex und Bobby sind noch mal am Gitter. Sie entdecken Spuren, dass sich Bill allein aufgehängt hat. Sein Gürtel hat ihn getragen.

Alex: Er hat sich große Mühe gegeben, nur um Bowman eins auszuwischen?
Bobby: Oder damit er gut dasteht. Ich glaube er ist der größte Lügner von allen.


Alex berichtet Jimmy. Die ganze Entführung von Bill war eine reine Scharade. Er hat kleine Details hinterlassen, weil er wusste, wie das System arbeitet. Man kann kurz Kathryns Tattoo sehen.

Bobby glaubt, Bill wollte nichts lieber als Jenny nicht wieder haben. Aber wieso dann der ganze Aufwand? Sie und Vic waren doch außer Sichtweite.

Bobby: Es sei den, er wusste, dass sie eines Tages aus der Versenkung auftauchen.


Alex und Bobby sind noch mal im Gefängnis. Die Sekretärin berichtet, dass eine TV Show, zum 10 jährigen Jubiläum den Fall neu aufrollen wollten. Die haben bis jetzt jeden gefunden.

Ally Graham wurde wegen guter Führung nach Seattle verlegt. Sie hat in der gleichen Jobagentur wie Jenny gearbeitet hat.

Fieldsone
Justizvollzugsanstalt
für Frauen
Seattle, Washington
Dienstag, 27. September


Das nenne ich ein Budget. Für ein Gespräch bis nach Seattle.

Bobby und Alex erfahren etwas von der ‚Pyramide meines Potentials’. Damit ist Ally dem Direktor aufgefallen. Ally hat die Idee von Jennys und es ist eine große Motivationshilfe.


Damit wollte Jenny vor ihrer ‚Entführung’ eine Grußkartenfirma eröffnen. Die 5 000 $ Startkapital hätte sie ohne weiteres bekommen. Nur sie hat ihren Unterzeichnungstermin immer wieder verschoben. Der letzte Termin war zwei Tage nach ihrem Verschwinden.

Aber man hätte dann ihre Finanzen/Kreditwürdigkeit überprüft.


Das holen Alex und Bobby jetzt nach. Der Experte entdeckt 650 000 $ auf einem Konto, das auf die Farm von Jennys Eltern läuft.

Alex: Wahrscheinlich weil es Geld war, was er veruntreut hatte und er wollte ganz sicher nicht auf der falschen Seite der Gitterstäbe landen.

Er musste Jenny loswerden, bevor das Geld entdeckt wurde. Aber wieso sie nicht einweihen?

Bobby: Es sei den sie spielte in seinen Plänen keine Rolle.
Jimmy: Dann fragen wir mal Bowman in wie fern bei Jennys Entführung das Glück eine Rolle gespielt hat.


Bobby und Alex spielen mit Vic. Jenny wird bald wieder in Bills Armen liegen und ihn vergessen haben.

Vic macht eine inoffizielle Aussage, damit es nicht zu weiteren 25 Jahren kommt.

Eigentlich sollte Vic Jenny umbringen. Der hatte sie aber mitgenommen und ihr nach drei Tagen gesagt, dass sie gehen könnte. Sie wusste nicht wohin und ist geblieben. Außerdem hat ihr Vic so einiges über ihren Mann erzählt. Aber so ganz unwissend war sie auch nicht.

Vic Bowman: Er hatte gesagt, es gäbe zwei Sorten von Frauen: Rassehunde und Bastarde und Jenny sei ein Bastard. Er sagte er habe sie nur geheiratet, weil Bastarde wissen, wo ihr Platz ist./He said that there were two kinds of wives: show dogs and mutts.

Vic entbindet Jenny von ihrem Deal, dass sie sagen wollten, dass sie zusammen geflohen sind.


Aber Jenny schützt Vic weiter. Aber sie glaubt auch nicht, was sie ihr über ihren Mann erzählen. Das veruntreute Geld war von ihren Eltern und sie hat alles darüber gewusst. Sie will nur in Ruhe gelassen werden.

Deakins: Wie nennt man so was? Staten Island Syndrom?

Alex vermutet, dass Jenny nur nicht allein sein will und ohne ihre Aussage wird es schwer Bowmans Anschuldigungen zu beweisen.


Bobby bestellt Bill noch mal zu sich in den Interogation Room (so schön still, da kann er sich konzentrieren), wegen Papierkram. Er zeigt ihm die Pyramide. Bill macht sich lustig darüber. Es ist noch nicht mal professionell gezeichnet. Jenny sieht es hinter der Glasscheibe. Sie hört auch, dass sie sogar überfordert war ihre Kochrezepte zu ordnen. Bobby geht kurz raus und fragt, ob Bill Jenny auch schon vor zehn Jahren so beleidigt hat. Er hat sich nicht geändert...Jenny doch schon. Alex und Jenny gehen auch in das Vernehmungszimmer. Alex ist auch von der Pyramide inspiriert. Das findet Bill auf einmal auch. Als Jenny beginnt ihre Visionen zu formulieren ist Bill sehr genervt, Bobby und Alex sind begeistert.

Jenny sagt die Wahrheit. Bill hat ihr die nötigen Unterlagen nicht gegeben und gesagt, dass ihre Ideen idiotisch und kindisch seien.

William Hendry: Jenny, sprich./[to his wife] Jenny! Speak!
Bobby: Was heißt sprich? So befiehlt man einem Hund.

Sie wusste nichts vom Geld auf dem Konto. Nun glaubt sie, dass er Vic angeheuert hat, um sie töten zu lassen.

Bobby: Sitz!/Sit!

Bill rastet aus, als er abgeführt wird. Er beleidigt Jenny wieder. Sie ist zu einem Stück Dreck geworden.

Als Bill meinte er hätte auf was Besseres warten sollen hat er da Alex gemeint? Er hat sie so komisch angeguckt.

Bobby: Okay Jenny. Sie sind frei. Sie können gehen.
Jenny: Ja ja das bin ich. Danke.

Ich hoffe sehr.
Tags: criminal intent, season: five
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 2 comments