havers (havers) wrote,
havers
havers

5 x 18 Voodoo - The Healer

Die beiden Schwestern Sarah und Kirsty wurden in ihrer Wohnung grausam ermordet. Die Polizei findet die Leichen der erstickten Frauen in Zelophan eingewickelt. Als Tatverdächtiger kommt anfangs ein Kommilitone der beiden in Frage, der aber bald darauf ebenfalls getötet wird. Logan und Barek stoßen bei den Ermittlungen auf die Voodoo-Anhängerin und Wunderheilerin Lydia, die mit dem Tod der jungen Frauen zu tun haben könnte. Zumindest deren Todesursache ist geklärt: Sie starben an Kugelfisch-Gift...

 

Robbie holt Teddy aus dem Krankenhaus ab. Seine Werte sind schon wieder viel besser.

Jack wühlt in Kristys und Sarahs Müll. Sarah findet es süß, Kristy komisch.

Jack holt etwas aus einem Versteck…Kokons.

In Kristys und Sarahs Wohnung ist eis kalt. Die Fenster stehen offen und aus der Heizung wurde das Wasser gelassen. Die beiden Schwestern liegen in Folie gewickelt auf ihren Betten…sehr Mumienhaft.


Kristy wurde noch am Freitag beim Postreinholen gesehen.

Caroline entdeckt Kondenswasser an den Leichen. Sie Mädchen sind wohl erstickt.

Mike: Bei lebendigem Leibe in Folie eingewickelt.

Kristys Zimmer ist unberührt, aber in Sarahs wurde gewütet. Auf beiden Leichen sind Aschespuren an der Stirn. Es fehlen Bücher und der Computer. Woran haben die Schwestern gearbeitet?

Aber vielleicht lässt sich ja noch was an der Uni finden. Sarah stand kurz vor ihrem Examen.

Büro von Sarah Jackson
Anthropologische Fakultät
Hudson College
Dienstag, 7. März


Sarah hat den Tod und seine Rituale erforscht. Welche Gesten/Aktionen/Gedanken können Dinge/Ereignisse/Geschehnisse verhindern?

Carolyn: Und auch, dass man sich den Hals segnen lässt, um nicht an irgendwas zu ersticken.
Mike: Das scheint nicht zu wirken.

Mike fragt nach anderen Quellen als den Büchern. Sarah hat jemanden kennen gelernt, der ihr ‚Das Buch der Geheimnisse‘ überlassen hat. Sie war sehr aufgeregt deswegen.


Liz hat keine Wunden für einen Kampf an den Mädchen gefunden und sie bestätigt, dass sie noch gelebt haben, als sie eingewickelt wurden.

Mike: Waren sie auf Drogen?
Liz: Der Befund ist negativ, aber wir suchen weiter.

Die Asche stammt von Weihrauch und auf den Lippen war Mandelöl. Eine letzte Ölung?

Liz: Ein Mörder der um ihr Leben nach ihrem Tod besorgt war?
Mike: Er sollte sich um sein eigenes sorgen machen.


Die Jacksons sollen bald aus Illinois eintreffen. Sie haben letzte Woche das letzte Mal mit ihren Töchtern gesprochen. Auch sie bestätigen, dass es keine Geliebte gibt.

Am Freitag wurden Kristy und Sarah dreimal von einem Münzfernsprecher angerufen…Überprüfung?

Sarah hat an einem Sterbe Fragebogen gearbeitet. Jimmy schlägt vor, in Hospizen und auf Krebsstationen zu fragen, ob Sarah dort ihre Fragen gestellt hat.


Mike unterhält sich mit Grace. Sie ist die Frau die glaubt, sie würde als Vogel wiedergeboren werden und ihr Tod würde friedlich sein, weil sie die Vögel füttert. Grace verweist Mike und Carolyn an Jack Strong, einen Pfleger.

Haus von
Elizabeth Alexander
44 Bedford Street
Donnerstag, 9. März


Der feiert eine Party im Haus seiner letzten Pflegebedürftigen.

Seine Ausrede…er hat für die Familie gepackt. Er würde nie einen Toten bestehlen. In seiner Brieftasche stecken Haare von Sarah…geklaut aus einer Haarbürste.

Jack ist ganz entsetzt von den Bildern von Kristy und Sarah. Er war nicht am Freitag bei den Schwestern, aber Sonntag hat er vorbeigeschaut und ist nicht rein gekommen, hat nur die offenen Fenster gesehen. Carolyn und Mike verschwinden in den Überwachungsraum zu Jimmy. Carolyn glaubt nicht, dass Jack es war. Er ist viel zu leicht aus der Fassung zu bringen. Mike überprüft seine Jacke. Darin stecken die Kokons.


Jacks Geschichte mit der Packhilfe stimmt. Der Testamentsverwalter, Mr. Krebs bestätigt das. Jack wird auch nicht im Testament begünstigt. Aber vor einem halben Jahr wollte Mrs. Alexander 10% ihren Vermögen schon in bar sofort verschenken. Der Rest geht an ihr Krebszentrum. Aber wer die Begünstigten für die 10 Prozent sind, ging niemanden was an.

Carolyn: Zehn Prozent, das klingt nach dem Zehnten. Vielleicht wollte sie sich den Himmel erkaufen.

Jimmy ist verzweifelt. Sie brauchen was, damit Ron Jack noch weiter in Haft behalten kann. Er spekuliert sogar auf die Kokons…vom aussterben bedroht? Nein, leider ganz gewöhnliche Totenkopfschwärmer. Sie sind in Ägypten ein Symbol für den Tod.

Zu wenig um einen Richter zu überzeugen, aber trotzdem doch ein Hinweis, dass Jack weiß, wer es war. Jimmy gewährt seinen beiden Detectives einen ganzen Tag, wo Jackes Unterlagen verschwunden sind.

Jimmy: Also, machen Sie das Beste draus.
Mike: Ein Tag, ich schlage vor wir verbringen den mit Lydia Wyatt.

Haus von Teddy Mercer
172 West 17. Strasse
Montag, 13. März


Lydia hat Jack für Mrs. Alexander empfohlen. Teddy drückt eine Muschel…zum Blutabnehmen…klar! Lydia weiß nicht Jacks Adresse, aber er ist sehr feinfühlig beim Sterbeprozess.

Mike hat die Muschel wiedererkannt. So eine war auch in Sarahs Notizbuch.


Die Spirale ist ein Symbol für ewiges Leben. Lydia ist seit ihrem Krankenschwesternabschluss neunmal Staatsübergreifen umgezogen.

Mike: Sollten wir vielleicht veranlassen, dass Mrs. Alexander wieder ausgebuddelt wird?


Teddy entlässt Lydia. Er fühlt sich wohl und Robbie ist ja auch da.


Liz konnte viele Metasthasen in Mrs. Alexanders Körper finden. Das war wirklich die Todesursache. Leider hat sie wegen der guten Balsamierung keine Gifte entdeckt.

Ron muss Jack gehen lassen. Wenn es mehr Beweise gibt, können sie ihn wieder haben.

Jimmy: Ein Tag war wohl zu wenig.

Seit Juni hat Mrs. Alexander wöchentlich 10 000 $ von ihrem Konto geholt. Das ging so bis August. Es gab ein auf und ab…immer wenn Mrs. Alexander bezahlt hat, waren ihre Blutwerte bestens, wenn sie die Zahlungen ausgesetzt hat, ging es ihr wieder schlechter…das ging bis Dezember so…Mike glaubt es ist Lydia.


Ron: Ich versteh, dass man jemanden krank macht. Aber ich gesund machen?

Hat Jack Sarah in die Machenschaften von Lydia eingeweiht und mussten deswegen die Schwestern sterben?

Ron besorgt einen Durchsuchungsbeschluss für Teddys Haus.


Teddy hat Lydia nie Geld außerhalb ihres Gehaltes gegeben. Auch hat sie ihm nie andere Medikamente als die von seinem Arzt verschriebenen verabreicht. Aber er sieht sehr schlecht aus. Trotzdem will er nicht sagen, wer ihn gerade pflegt.

Mike: Ich kann die Unterschrift auf dem Lieferschein nicht lesen ist dafür, aber dafür ist die Krankenpflegerlizenz deutlich lesbar.

Sugar Hill
302 West 151. Strasse
Mittwoch, 15. März


Es stehen sehr viele Leute an. Dann kommt Robbie. Der versteht es Mike und Carolyn wegzulaufen. Robbie kann sich schwer auf eine Sache konzentrieren…ADS. Er wollte sich in Sugar Hill neues Ritalin besorgen.

Mike: Ja, er wollte uns nur von hier weglocken. Jetzt bin ich erst recht neugierig.

Es ist Lydias Wohnung. Sie ist die Heilerin…Voodoo. Jeder muss nur das bezahlen, was er kann. Mike würde gerne Lydias Tasche sehen. Das ist kein Problem. Sie erzählt, dass sie ihr spirituelles Wissen von ihren Tanten gelernt hat. Jack hat sie ihr Wissen nicht weitergegeben, aber Robbie hat eine Gabe Dinge schnell zu erfassen und aufzunehmen…der runter gefallene Kerze…Mike, da war er wohl einmal zu viel Gentleman.

Mike nimmt Lydias Kanülen mit. Sie kommen wieder, wenn sie was Illegales daran finden.

Lydia: Seien Sie vorsichtig. Sie könnten leicht krank werden.
Mike: Hat sie mir eben gedroht?
Carolyn: Öhm?
Lydia: Nur gewarnt. Das ist ein Tempel der Heilung. Respektlosigkeiten werden bestraft.


An den Nadeln war nichts zu finden und die Leute im Viertel erzählen nichts über Lydia. Das ist komisch, da sonst Voodoo Priester und Heiler sehr von ihrer Gemeinde geehrt werden. Jimmy ordnet an, dass Carolyn und Mike mit härteren Bandagen vorgehen sollen und in jedem Wohnort von Lydia Nachforschungen anstellen sollen.

Carolyn achtet Voodoo wie jede andere Religion auch. Dann bekommen sie einen Anruf. Jack ist tot auf der Straße zusammengebrochen. Er wirkte wie ein Zombie und in dem Alter hat man auch noch keinen Herzinfarkt…na ja manche Spitzensportler ja schon.


Liz weiß nicht, woran Jack gestorben ist, vielleicht ein Nervengift.

Mike: Machen Sie eine möglichst eindrucksvolle Großaufnahme von ihm und schicken Sie sie an Carver. Der Junge war möglicherweise ein Tatzeuge. Wir hätten noch was aus ihm herausholen können. Im Gefängnis wäre er besser aufgehoben gewesen.

Dabei kratzt sich Mike die ganze Zeit. Er hat eine Flechte und Fieber.

Liz bietet an Mike zu untersuchen.

Mike: Ja, warten Sie bis ich tot bin. Es wird eine Erkältung sein.

Jack hat eine Tattoo der Maryland State University am Knöchel. Lydia hat dort ihre Ausbildung gemacht.

Robbie war auch dort. Aber sie hatten dort keine Überschneidungen…keine gemeinsamen Kurse, Zimmer…aber beide haben nach ihrem zweiten Studienjahr abgebrochen.

Mike juckt es immer noch.

Carolyn:Du solltest zum Arzt gehen.
Mike: Da war ich schon. Sie sind sogar zu zweit gewesen. Die haben eine Münze geworfen. Kopf war Boreliose, Zahl Gürtelrose.
Carolyn: Das hat angefangen nachdem wir bei Lydia waren. Sie hat dich gewarnt.
Mike: Uh, ein Fluch. Ich glaub nicht daran. Das funktioniert nicht bei mir.

Jack und Robbie waren 72 Stunden zur Beobachtung im Krankenhaus…Selbstmordversuche. Lydia gehörte zu den Schwestern Aber da hieß sie noch Esparza. Prof. Esparza ist Kulturanthropologe.

Büro von Daniel Esparza
Universität von Maryland
Freitag, 17. März


Für Daniel ist es nicht überraschend, dass Lydia immer noch mit jedem Bein in einer anderen Denkweise steckt. Er sagt, dass Lydia nicht die Gabe hat. Ihre Tanten haben es nicht gesehen. Aber nach dem Tod soll die Fähigkeiten an sie übertragen worden sein…es ist unrecht und gefährlich.

Lydia hat auch ihren Mann kurz nach der Trennung krank gemacht. Es hat mit einem Ausschlag angefangen und dann wurde Daniel immer müder und hat selbst nach 20 Stunden Schlaf kaum die Augen aufbekommen.

Für Mike ist s immer noch ein Zufall, aber Carolyn schleppt ihn zu einem Spezialisten.

Wohnung von Mama Loise
Brookly, New York
Dienstag, 21. März


Mike hatte neben der Tasche von Lydia ja auch die Kerze aufgehoben. Er bekommt von Mama Loise ein Pulver…keine gemahlene Krötenscheiße.

Lydia hat die Kerze mit GIftzuma eingerieben und Mike reagiert allergisch.

Jack wird wohl Opfer von Kugelfischgift geworden sein…Lydia hat keine Magie in sich, sie kennt nur Tricks aus dem Buch der Geheimnisse.


Liz hat das Kugelfischgift gefunden und in der Wohnung von Sarah und Kristy einen feinen Staub aus einer Kräutermischung, die einen Rausch verursacht.

Jack hat wohl angenommen einen Liebestrank zu versprühen.

Robbie wird aber wohl kaum gegen seine Verehrte Heilerin aussagen. Mike will die Wasserflasche untersuchen.

Sie können Robbie einkassieren, weil er Carolyn berührt hat. Sie nehmen neben ihn auch alle anderen Präparate in Teddys Haus mit.


In der Wasserflasche ist Lithiumcarbonat. Das wirkt ein Gefühl des Wohlbefindens. Außerdem hat Lydia Lakritzkraut verabreicht. Das bewirkt in hohen Konzentrationen besser Leukozytenzahlen. Und durch das Hochgefühl des Lithiums fühlen sich die Patienten besser…aber gesund werden sie trotzdem nicht.

Carolyn hofft, dass Robbie doch redet. Er hat seit acht Stunden kein Lithiumcarbonat bekommen. Aber Robbie redet einfach nicht.

Lydia und Robbie werden zusammen gebracht. Robbie glaubt ja, dass erst Lydias Magie aus den harmlosen Tränken Heilmittel macht.

Lydia: …und ein spiritueller Tod ist das Schlimmste.
Carolyn: Das habe ich meinem Partner auch gesagt.

Carolyn will sehen, wie Lydia ihre Pulver verwandelt. Aber Lydia ist keine Vegaszauberin. Das würde alles entweihen. Carolyn will aber Mike und seinen hämischen Sprüchen ein Ende setzten. Sie gießt sich ein Glas Wasser ein und tut rote Pulver hinein. Mike hält Carolyn zurück das zu trinken. Lydia soll es machen. Als sie es nicht tut, will es Robbie machen, aber Lydia hält ihn zurück.

Robbie sagt alles. Er dachte die Schwestern wären tot gewesen, als er sie in Folie eingepackt hat. Lydia hat behauptet die Geister wären böse auf sie gewesen.

Robbie gesteht auch, dass er für Lydia reiche Krebspatienten suchen sollte. Er dachte wirklich, den Leuten würde es besser gehen.

Mike Hier habe ich ein bisschen Polizeimagie für Sie: Abra Kadabra, Sie sind verhaftet./Here's a little police magic. Shazam! You're under arrest.

Lydia glaubt, dass sie unbesiegbar ist. Mike soll sich vorsehen.

Mike Ein mal haben Sie mich reingelegt, aber beim nächsten mal…warten wirs ab./Fool me once, shame on you. Fool me twice, you go to jail.

Robie ist bereit gegen Lydia auszusagen. Er wird noch eine zweite Chance bekommen.

Carolyn Der Glaube besiegt die Wissenschaft, wieder mal./Faith trumps science, once again.
Mike Ach das wird sich mit einer Wunderlotion heilen lassen.Nothing that a little calamine lotion can't fix.
Tags: criminal intent, season: five
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

  • 0 comments